Übernahme von Daten für kirchliche Feiertage

Dieses Thema im Forum "Religionsgeschichte" wurde erstellt von Sepiola, 17. August 2022.

  1. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich weiß nicht recht, worauf Du hinauswillst. Hier sind die "Feiertage der alten Kirche verzeichnet", Mariä Geburt liegt auf dem 8. September. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Das Festdatum der Unbefleckten Empfängnis kann sich logischerweise auch nicht verschoben haben.
     
  2. Dion

    Dion Aktives Mitglied

    Ja, aber es wurde in der lateinischen Kirche jahrhundertelang Zeit nicht gefeiert. Es gab wohl in Übereinstimmung mit dem im 19. Jhdt. neu verkündeten Dogma von der Unbefleckten Empfängnis Bedarf*, das dem Volk auch in Form eines Festes zu verkaufen bzw. deutlich zu machen – weil so mancher nicht daran glauben wollte. :D

    * Solchen oder ähnlichen Bedarf hat es wahrscheinlich auch früher schon gegeben, oder?
     
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich weiß immer noch nicht, worauf Du hinauswillst. Das Fest wurde auch im Westen schon jahrhundertelang gefeiert, bevor das Dogma verkündet wurde.
     
  4. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Die Ketten kamen vielleicht später dazu. Zum Beispiel im 13.Jh. Da scheint nördlich der Alpen gerade ein besonderes Interesse an der Legende um Eudoxia geherrscht zu haben. Gleich an drei Orten fand man Predigten dazu. In den Mitteldeutschen Predigten (sog. Grieshabersche Predigten) findet sich eine, wo sich der Verfasser ganz sicher war, dass das Datum 1. August mit Absicht gewählt wurde.
    Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., Hs. 519: Mitteldeutsche Predigten (sog. Grieshabersche Predigten II), Fragment ([s. l.], [Ende 13. Jh.]) (Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., Hs. 519) - Freiburger historische Bestände - digital - Universitätsbibliothek Freiburg
    Aus: Die deutsche Predigt um 1200: Ein Handbuch, Regina D. Schiewer, 2008

    Ergänzend zum 16. Januar in der orthodoxen Kirche:
    Es ist anzunehmen, dass Konstantinopel noch im 6. Jh. nicht im Besitz einer eigenen Kette war, da sie mehrmals für Teile der Kette in Rom anfragten. Das Fest am 16. Januar lässt sich erst im 9. Jh. wirklich belegen.
    Man kann nur spekulieren, warum sie dann, als sie eine Kette hatten, das Fest nicht auch auf den 1. August legten. Eudoxias Wünsche waren zu dem Zeitpunkt kaum mehr maßgebend.
    Aus: Petri Kettenfeier in Byzanz, Vera von Falkenhausen in Fest und Alltag in Byzanz, 1990
     
    Sepiola gefällt das.
  5. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Das am 1. August genaugenommen auch, wenn ich das richtig sehe.
     
  6. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Mit etwas Wohlwollen schaffen wir es noch knapp ins 8. Jh.:
    Auszug aus dem Cod. Sang. 348: Gelasianisches Remedius-Sakramentar, Stiftsbibliothek, St. Gallen
    codex348.PNG
    Kal. Aug.. Statio ad Sanctum Petrum ad vincula, quando catenae eius osculantur. Ipso die natale Machabaeorum.
     
    Sepiola gefällt das.

Diese Seite empfehlen