Unterminieren und Gegenminen

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von Gegenkaiser, 3. April 2011.

  1. Gegenkaiser

    Gegenkaiser Gesperrt

    Das Unterminieren von Stadtmauern, um selbige zum Einsturz zu bringen und den Zugang zur Stadt zu erzwingen, könnte womöglich nicht älter sein als der allgemeine Gebrauch von Eisen. Zwar gibt es bereits ein langes Tunnelsystem unter der Pyramide von Sakkara (3. Jahrtausend v. Chr.), aber erst nach 1000 v. Chr. bildet sich im Vorderen Orient in der Form von Qanaten der eigentliche Tunnelbau heraus.

    Die älteste Erwähnung, die ich auf die Schnelle finden konnte, ist Herodot, wie er die Eroberung der Kyrenaika durch die Perser im späten 6. Jh. v. Chr. beschreibt. Auch die Karthager setzten bei ihrer Offensive gegen die sizilischen Stadtstaaten der Griechen im späten 5. Jahrhundert v. Chr. Sappeure ein.

    Gegenminen könnten dagegen erst bei den Griechen aufgekommen sein, ich tappe da etwas im Dunkeln.
     
  2. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Da gab es doch vor wenigen Jahren diesen Fund bei den man die Leichen erstickter Römer in einem Tunnel unter der Mauer einer Sassanidischen Stadt fand. Sie wurden angeblich Opfer von Schwefelgasen die in einer Gegenmine gezündet wurde.
     
  3. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

  4. Gegenkaiser

    Gegenkaiser Gesperrt

    Mal zusammengesucht:

    Unterminieren:
    - Perser gegen Barka (Kyrenaika) im 6. Jh. v. Chr.
    - Belagerung von Himera durch Karthager 409 v. Chr.
    - Belagerung von Perinth 340 v.Chr. durch Philipp II.

    Gegenminen:
    - gr. Konterstollen in Barka (Kyrenaika) im 6. Jh. v. Chr.
    - gr. Konterstollen gegen pers. Rampe in Alt-Paphos (Zypern) 498 v. Chr.

    Herodot berichtet:
    Man müßte mal sehen, ob die Assyrer sich bereits vorher der Technik bedient haben.
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Römer eroberten Veii 396 v. Chr. ebenfalls durch einen Tunnel, den sie gegraben hatten.
     
  6. Gegenkaiser

    Gegenkaiser Gesperrt

    Haben die römischen Angreifer den Tunnel gegraben oder sind sie durch einen bestehenden (Abwasser-)Tunnel in die Stadt eingedrungen? Letzteres kam ja häufig im Belagerungskrieg vor.
     
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Laut Livius 5,19 wurde ein Stollen gegraben.
     
  8. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

  9. Matze007

    Matze007 Aktives Mitglied

    Shakespeare hat da bei Heinrich V. auch eine Textpassage zu bieten:
    Projekt Gutenberg-DE - SPIEGEL ONLINE
     
  10. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen