"Verräterkinder"

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von beetle, 20. Juli 2014.

  1. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    2 Person(en) gefällt das.
  2. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    es gibt noch ein Buch mit ähnlichem Titel:

    "Heldenkinder, Verräterkinder - wenn die Eltern im Widerstand waren" von Eva Madelung und Joachim Scholtyseck

    C.H.Beck
    ISBN: 3406563198
     
    1 Person gefällt das.
  3. salvus

    salvus Aktives Mitglied

    Sehr interessant und eigentlich unglaublich!

    Das war mir eigentlich nie so bewußt.

    Deutschland liegt in Schutt und Asche, aber die ewig gestrigen halten ihre "Werte" aufrecht.

    Wirklich unglaublich.
     
  4. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Bei "ttt" gab es einen Beitrag zur Grafin v. Lehndorff ("Veruschka"), die über ähnliche Formen der Ausgrenzung in der Zeit nach 1945 berichtet hatte.

    Für ein Kind in der Schule eine durchaus traumatische Erfahrung, wie sie das schildert.

    Und auch, weil ihre Eltern zum "militärischen Widerstand" gehörten

    Veruschka Gräfin von Lehndorff ? Wikipedia
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das Ganze zeigt auch ein weiteres Mal die Schizophrenie der Nachkriegsgesellschaft auf. Zum einen wollte man es nicht gewesen sein, hat mit dem Finger nach oben bzw. auf die als verbrecherisch eingestuften Organisationen gezeigt, zum anderen schnitt man Deserteure und Widerständler als Verräter.
     
  6. beetle

    beetle Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen