Wappen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von arnestati, 23. Dezember 2012.

  1. arnestati

    arnestati Neues Mitglied

    Hatten die Ottonen ein Wappen ? und zog man mit einer Fahne in Schlachten?
    arnestati wünscht Euch eine besinnliche Weihnacht und ein glückliches und gesundes Jahr 2013
     
  2. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

     
  3. YoungArkas

    YoungArkas Neues Mitglied

    Nein, die Liudolfinger hatten keine Wappen. Wappen wurden erst Mitte des 12. Jahrhunderts, also über ein Jahrhundert nach Ende der Herrschaft der Liudolfinger verwendet.
     
  4. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Wappen entstanden im ersten Viertel des 12. Jahrhunderts als frei gewählte persönliche "militärische Erkennungszeichen" der Ritter, wurden jedoch schon bald zu Familienwappen. Insofern ist ein Wappen der Ottonen, die das Reich von 919 bis 1024 regierten, weder überliefert noch nachzuweisen. Dennoch lässt sich nicht ausschließen,dass es bereits ein Erkennungszeichen gab, obwohl das spekulativ ist.

    Bei den Welfen, spätere Nachfolger der Ottonen in Sachsen und seit dem 9. Jh. als Geschlecht nachweisbar, findet sich der älteste sichere Beleg für ein Wappen auf einem Reitersiegel des Herzogs Heinrich der Löwe aus dem Jahre 1154.
     
  5. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Banner und Wimpel,die die Zugehörigkeit zu einer Kriegspartei oder einem Truppenverband kennzeichneten gab es bereits seit der Antike
    Ebenso bestand damals bereits die Sitte,Schilde mit Tierdarstellungen u-ä. zu bemalen
    Diese waren jedoch weder fest zugeordnet noch festen Regeln unterworfen sondern wechselten oft von Feldzug zu Feldzug.Noch beim dritten Kreuzzug vereinbarte man Kreuze mit verschiedenen Farben als Insignien für die einzelnen Gruppen von Teilnehmern.Zu dieser Zeit setzten sich Wappen durch.
    Die erste nachgewiesene Wappenverleihung war die Gottfrieds v.Anjou gen.Plantagenet durch König Heinrich II v. England im 12. Jahrhundert.
    Allerdings kam mit dem Entstehen der Wappenrollen die Sitte auf,auch historischen Personen fiktive Wappen zuzuodnen.-So tauchen dort Wappen von König David, Salomon, von Caesar und Karl dem Großen auf - die man kurzer Hand creiert hatte um auch eine historische Kontinuität zu fingieren. Hinzu kamen fingierte Wappen außereuropäischer realer und fiktiver Herrscher wie Saladin , des Priesterkönigs Johannes oder des Königs von Armenieund Äthiopien.
    Mit den vermeitlichen Ottonenwappen verhält es sich ebenso.
    Feldzeichen der Ottonen waren Wimpel und Banner sowie symbolträchtige Gegenstände wie z.B auf dem Lechfeld die Heilige Lanze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen