Warum Al-Chwarizmi unsere Zahlen "1,2,3.." so und nicht anders gezeichnet hat

Dieses Thema im Forum "Geschichte der Naturwissenschaften" wurde erstellt von Ralf&Lena, 3. Februar 2007.

  1. Ralf&Lena

    Ralf&Lena Neues Mitglied

    Hallo Geschichtsfreunde,

    habt Ihr Euch diese Frage noch nie selbst gestellt ?

    Zaehlt mal die Winkel, und Ihr entdeckt den Code des Al-Chwarizmi (780 - 850)

    Der war uebrigens Perser nicht "Araber" !
     

    Anhänge:

  2. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Wo hast du denn das her?

    Von hier?
    http://briefeankonrad.tripod.com/Lebenssinn/index.blog?entry_id=1614600

    Höre ich ja zum ersten mal. Außerdem sehen doch die Vorläufer der heutigen arabischen Ziffern auf arabisch so aus, wie unsere Zahlen, wozu irgendwelche merkwürdige weitere Theorien? siehe Abb. unten aus S. Hunke: Allahs Sonne über dem Abendland.

    Und wieso Perser? Wegen Wikipedia? Dort tummeln sich viele Nationalisten, die immer gerne Berühmtheiten ihrer Ethnie zuschreiben möchten.
    So steht in der Encarta, dass er ein arabischer Gelehrter war, in der Britannica, dass er ein muslimischer und/oder arabischer Gelehrter war.

    http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761560322/Khwarizmi_al-.html
    und
    http://www.britannica.com/ebc/article-9355023
    http://www.britannica.com/ebi/article-9311992

    Nix von den Persern.

    Das will aber auch nichts heißen, da sie nicht immer auf der Höhe der Forschung sind, und oft veraltet sind (zumindest in orientalistischen Einträgen)

    So war al-Khwarizmi von Geburt turksprachig, ist er nun ein Usbeke? Nein, er war ein arabischer Gelehrter, weil er in der arabischen Kultur aufgegangen war, fast sein ganzes Leben am Hofe des Kalifen in Baghdad verbrachte, und sich sicherlich nicht als Perser, Türke, oder sonstwas fühlte.

    und wenn ich ausnahmsweise die Referenz in der engl. Wiki zu seiner ethnischen Herkunft lese:
    Toomer, Gerald. (1970–1990). "Al-Khwārizmī, Abu Jaʿfar Muḥammad ibn Mūsā". Dictionary of Scientific Biography 7: 358–365. Ed. Charles Coulston Gillispie. New York
    dann wundert es mich nicht.

    Wer mehr über ihn wissen will, hier gibt's eine ausführlichere Darstellung als PDF:

    http://www.muslimheritage.com/uploads/Place_of_Central_Asia_in_History_of_Science_and_Culture.pdf

    Wer darüber hinaus noch ein Beispiel für den Wissenstransfer und/oder die Leugnung dessen, sehen will:

    Leonard of Pisa (Fibonacci) and Arabic Arithmetic
    http://www.muslimheritage.com/topic...eID=60&TaxonomyThirdLevelID=186&ArticleID=472
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2007
  3. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Ich muss zu meiner Schande zugeben, nein, diese Frage habe ich mir noch nicht gestellt.
    Und schlag mich tot, im letzten Zeichen entdecke ich keinen Winkel.
     
  4. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    kein Winkel = null Winkel = Null = 0

    Capisci? ;)
     
  5. Gegenkaiser

    Gegenkaiser Gesperrt

    Ich weiss nur, dass unsere Zahlen von den WESTARABISCHEN Zahlen abstammen, heutzutage aber in der arabischen Welt die ostarabischen Zahlen gelten. Das erklärt, warum beide Zahlensystem äußerlich so unterschiedlich sind, obwohl das eine vom anderen herrührt.
     

Diese Seite empfehlen