Warum sind diese mutmaßlichen SS-Männer 1936 durch das Deutsche Reich gekurvt?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von animaux, 8. April 2014.

  1. animaux

    animaux Neues Mitglied

    In den frühen 1990er Jahren fand Ivo Lavetti bei einer Haushaltsauflösung in der Region um Tübingen eine umfangreiche Sammlung an Kleinbild-Negativen. Es handelt sich zum größten Teil um Stadtansichten aus der Zeit um 1935/36. Aufgrund der langen Zeitspanne ist es leider nicht mehr nachvollziehbar, wer der voherige Besitzer war, geschweige denn wer der oder die Fotograf/en war/en.

    Die Große Frage bleibt: Wer waren die Fotografen und mit welchem Anliegen haben diese damals das Deutsche Reich bereist? Die Fotos selbst zeigen zumeist Stadtansichten, wirken jedoch nicht wie professionelle Architekturfotos. Es gibt lediglich ein paar Hinweise. Die folgenden Städte sind dabei:

    Alt-/Neuruppin, Backnang, Bamberg, Berlin (Olympisches Dorf), Berlin (Villen Immobilien), Besigheim, Bietigheim, Bottwartal, Braunschweig, Bruchsal, Crailsheim, Dinkelsbühl, Dombühl, Esslingen, Freiburg, Günzburg, Heilbronn, Horb, Kornwestheim, Lehnin, Leonberg, Löwenstein, Lorch, Marbach/N., Markgröningen, Murrhardt, Nürnberg, Quedlinburg, Regensburg, Remstal, Rothenburg, Rottenburg/N., Schwäbisch Hall, Schorndorf, Tübingen, Vaihingen/Enz, Weil der Stadt, Weimar, Würzburg, Dubrovnik, Kopenhagen.

    Fähnchen auf dem Auto und die Uniformen lassen darauf schliessen, dass es sich um Angehörige der SS handelte. Dazu kommen eine handvoll Bilder, die eine scheinbar private Begegnung mit einem »Dr. Babel« und seiner Familie, sowie möglicherweise den Fotografen selbst zeigen. Dr. Babel müsste der Mann mit Narbe und hellem Haar sein.

    Eine schnelle Recherche hat nur wenig zu einem Dr. Babel hervorbringen können. Es könnte sich um Dr. Ludwig Babel handeln, welcher als Rechtsanwalt der SS in den Nürnberger Prozessen auftrat, jedoch aufgrund eines »gewichtigen« Regelverstoßes 1946 vorzeitig aus dem Dienst entlassen wurde. Weiterhin gibt es Hinweise auf einen »Dr. Babel, Hauptabteilungschef im Rassenamt des RuSHA«.

    Kennt jemand vielleicht das gezeigte Anwesen des Dr. Babel, oder weitere Details zur Person? Das könnte helfen die Natur dieser Bildersammlung zu ergründen.

    Herzlichen Dank für Hinweise und viele Grüße aus Weimar,

    Alexander Rutz
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2014
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Bei der Narbe dürfte es sich um einen Schmiss handeln, also eine Verletzung, die bei der Fechtmensur entstanden ist. Ich hörte da unterschiedlichste Behauptungen, von, wer einen Schmiss hat, hat schlecht gefochten bis, dass man sich Pferdehaare in die Wunde legen ließ, damit die Narbe besonders deutlich wurde und man zeigen konnte, dass man für seine Verbindung seinen Kopf hingehalten habe.
     
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Der hieß wohl Adolf Babel.
     
  4. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Danke für die Antworten.

    Hmn. Bei diesem Adolf Babel sehe ich keine Hinweise auf einen Doktortitel.
     
  5. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Interessant! Könnte aber auch eine Kriegsverletzung aus dem 1. Weltkrieg sein?
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Möglich. Ein Schmiss ist aber bei einem Akademiker der Zeit, sofern er nicht in einem christlichen Verband war, in dem die Fechtmensur als verpönt galt, durchaus zu erwarten.
     
  7. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Verstehe. Wenn es wirklich der Rechtsanwalt der SS in den Nürnberger Prozessen war ist die Mitgliedschaft in einem christlichen Verband auch eher unwahrscheinlich.
     
  8. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Bei dem im gleichen Satz erwähnten Horst Rechenbach ist auch kein Doktortitel angegeben. Der hat aber 1926 eine Dissertation verfasst und wird in anderen Publikationen (z. B. hier) als "Dr. Horst Rechenbach" erwähnt.

    Andernfalls müsste es mehrere Babels im RuSHA gegeben haben.
     
  9. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Ok, in dem Fall gibt es mindestens 2 mögliche »Dr. Babel«. Hat jemand evtl. ein NS-Personenlexikon oder dergleichen? Anhand der Biografie müsste man doch z. B. auf Familie und dergleichen schließen können.
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Bei Klee steht er nicht mit drin.
     
  11. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Ok, danke schonmal!
     
  12. Stilicho

    Stilicho Aktives Mitglied

  13. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Hmm, ich verstehe das ja mit der Werbung … aber der eine Link zeigt eben auch die andere Bilder aus dieser Sammlung und wäre daher zur Klärung des Sachverhaltes nicht ganz unwichtig.

    Ich ergänze hier mal den Link zu den Diashows der Mod an: Link wurde gelöscht. Bitte Hinweise zu Verlinkungen beachten und Werbung ist laut Forenregeln nicht erlaubt. Mod aus

    Das ist zumindest keine direkte Verkaufseite.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2014
  14. corto

    corto Aktives Mitglied

    kannst du auch wieder rausnehmen, die Regeln diesbezüglich sind leider sehr strikt :(

    (eigentlich überall wo einnahmen generiert werden, auch durch banner oder clickzähler, sind nicht gestattet. bilder kannst du aber direkt hier im forum hochladen, sofern du Rechteinhaber bist.)
     
  15. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Danke für den Hinweis. Leider stehen mir nur die Weimarer, und die Personenbezogenen Bilder zur Verfügung. Von letzteren werde ich später noch ein paar nachlegen.
     
  16. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Hier noch weitere Bilder, Teil 1.
     

    Anhänge:

  17. animaux

    animaux Neues Mitglied

    Hier noch weitere Bilder, Teil 2.
     

    Anhänge:

  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die beiden letzten Fotos dürften von irgendeinem Reichsbauerntag/Reichserntedankfest stammen. Dann wäre im Hintergrund links die Weser zu sehen.
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hier das heutige Panorama, vom damaligen Festgelände aus gesehen:

    75807120.jpg bueckeberg100_v-contentgross.jpg

    Ich denke, die Weserbiegungen sind gut wiederzuerkennen.
     
  20. kwschaefer

    kwschaefer Aktives Mitglied

    Die Automobile

    Auf den Bildern sind zwei Automobile zu sehen. Meist ist es ein Mercedes-Benz 500K, Preis damals RM 22.000. Der war nur hohen Funktionären als Dienstwagen vorbehalten.

    Auf dem Bild 30 sieht die linke Person dem Reichsbauernführer, Reichsminister für Ernährung und Chef des Rasse- und Siedlungshauptamts der SS Walter Darré sehr ähnlich. Dieser Multifunktionär würde sowohl zu dem Auto als auch zum Reichserntedanktag und weiten Reisen passen.

    Das Auto auf der Autobahn ist dagegen ein Horch, wohl der 830, der nur etwa halb so teuer war wie der Mercedes. Der Stander ist nicht so deutlich zu erkennen, dass man ihn zuordnen kann.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen