Was waren die bedeutungsvollsten Konflikte Amerikas?

Dieses Thema im Forum "USA | Kanada" wurde erstellt von Ellisdi, 4. August 2019.

  1. Ellisdi

    Ellisdi Neues Mitglied

    Hallo liebe Gemeinde, ein schönes Forum habt ihr hier, ich freue mich dabei sein zu dürfen!

    Wenn man von Amerikas Konflikte und/oder Kriege spricht, dann meint man wohl meistens die Interventions- und Stellvertreterkriege der USA.

    Ich darf ein Referat über dieses Thema halten, begonnen ab der "Kuba-Krise" bis zu den Nah-Ost-Konflikten.

    Hierfür dachte ich mir, dass es sinnvoll ist folgende Struktur zu wählen:

    Einleitung + Erklärung "Kalter Krieg" 1945-1991.
    Kubakrise 1960 - 1961 (?)
    Vietnam 1955 (1964) - 1975 in und um Vietnam.
    ...
    Krieg gegen die Drogen
    Krieg gegen den Terror
    Zusammenfassung


    Auch wenn der Krieg gegen "Dinge" keine typischen militärischen Konflikte sind, dachte ich, dass sie dennoch globale Auswirkungen haben und einen Platz in meinem Referat bekommen sollten.

    Mir stellt sich nun die Frage, welche Konflikte speziell nach Vietnam noch wichtig sind bzw. waren und wollte mir dafür euere Meinung anhören / durchlesen.

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

    Liebe Grüße, Ellisdi.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Iran-Contra-Affäre würde mir noch einfallen, diverse Interventionen (Schweinbucht, Grenada, Nicaragua, Panamá).

    Ich würde das aber nicht unbedingt chronologisch aufbauen sondern mir eher die Struktur, die hinter den einzelnen Punkten stehende Politik ansehen: Was war die Begründung für eine Intervention? Ist die Begründung gerechtfertigt? (das beinhaltet nicht nur ein Werturteil sondern auch, ob sie wahr war). Wo haben die USA als "Weltpolizist" die Demokratie verteidigt, wo haben sie demokratische Prozesse gestört, weil sie ihnen aus ökonomischen Abwägungen nicht in den Kram passten (United Fruit ompany)?
    Gibt es erkennbare geostrategische Muster, die über die Jahrzehnte stabil sind? Ändern die sich je nach Regierungspartei? (wobei die beiden großen Parteien in den USA nicht so funktionieren, wie wir das gewohnt sind, es handelt sich eher um Wahlvereine.)
     
  3. Armer Konrad

    Armer Konrad Aktives Mitglied

    Der Militärputsch in Chile 1973
     
    pelzer gefällt das.
  4. hatl

    hatl Premiummitglied

    Die Positionierung der USA in diesen findet eine wesentliche Wurzel im Sturz Mossadeqs durch die beauftragte CIA im Jahre 1953.
    Die Folgen waren und bleiben global, mit bis heute anhaltend hoher Wirkung auf diese Konflikte.
    Iran – Mosaddeq Overthrow, 1953 | National Security Archive
    Denn, das ist sozusagen der Einstieg der USA in diesen hervorgehobenen Spannungsraum internationaler Interessen.

    Auch die von EQ genannte Iran-Contra-Affäre hat einen der beiden Füße auf dieser Bühne.
     
  5. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Wenn man diese Muster nicht versteht und die geostrategische Politik im Rahmen der "Monroe-Doktrin" (z.B. Dent: Legacy of the Monroe Doctrine) mit Konflikten im Rahmen des "Kalten Krieges" verwechselt, dann beleuchtet die Analyse nicht die innenpolitischen Motive, aus denen diese Konflikte motiviert sind, wie bei Bacevich (The long War) oder Leebaert (The Fifty Year Wound) ausformuliert.

    Zumal deutlich herausgearbeitet werden sollte, dass die USA auch immer eine starke Fraktion aufgewiesen haben, die Interventionen für problematisch gehalten haben.

    Nur um ein paar Aspekte anzufügen, weil die Frage nach den "bedeutungsvollsten Konflikten" in die Irre führt.

    Die Frage nach dem Beginn einzelner außenpolitischer Orientierungen wäre dabei sicherlich für das Verständnis wichtig, auch um die spannungsreiche und teilweise auch doppelmoralige Haltung der USA zum Kolonialismus zu verstehen
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2019 um 22:59 Uhr
  6. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Wikipedia hat ab der Kubakriese 40 Staaten aufgelistet wo die USA entweder Truppen entsendet haben, oder an sonstigen Militäroperation teilgenommen haben.

    Zum Beispiel:

    * Kriege: Kuba -> Invasion in der Schweinebucht

    * sonstige Militäroperationen: Bolivien (Mit Hilfe der CIA wird in Bolivien Guevara aufgespürt und erschossen).

    Diese Liste endet (vorerst) mit dem Datum 14.04.2018.

    -> Luftangriff auf DUMA in Syrien (Duma die neuntgrößte Stadt Syriens).

    Mit den Begriff > bedeutend < würde ich es nicht eingrenzen.
    Alle 40. Operationen werden für die USA bedeutend gewesen sein, sonst hätten sie diese wohl nicht in Gang gesetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2019 um 14:44 Uhr

Diese Seite empfehlen