Wehrplicht in Frankreich während des Konsulats und des Ancien Regimes

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von JulianodeBourbone, 2. November 2020.

  1. JulianodeBourbone

    JulianodeBourbone Neues Mitglied

    ist es realistisch das ein König einfach mal so eine wehrpflicht einführt und hat jemand Infos über die Wehrplficht und die Ausbildung des Militäres des Ancien Regimes unter Ludwig XV. und XVI. und zur Zeit des Konsulats.

    Ich habe nichts gefunden. Eigendlich hatte ich gedacht, dass ich lieber die Grande Armée Napoleons nehme. Aber ich finde weder ein eintrittsalter noch überhaupt was über Wehrpflicht in Frankreich nach der Revulotion udn zur Zeit des Ancien Regimes.
     
  2. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Hannes gefällt das.
  3. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Der Artikel ist mMn aber mit Vorsicht zu genießen, auch wenn er nicht, wie man meinen könnte, von einem Werbeoffizier verfasst wurde. Das Grundrecht, nicht zum Kriegsdienst gezwungen zu werden, steht seit 1949, also von Anfang an, im Grundgesetz. Dieses Grundrecht wurde 1955 durch die so genannte Wehrpflicht eingeschränkt.
     
  4. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    flavius-sterius und hatl gefällt das.
  5. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Zur Wehrpflicht in Frankreich:

    Conscription in France - Wikipedia

    Generell wäre die Einführung einer allgemeinen Wehrpflicht aus finanziellen und politischen Gründen, im Vergleich zu "stehenden Heeren" nicht sinnvoll.

    Dennoch: Neben der Rekrutierung von Freiwilligen für das Heer gab es in Frankreich seit 1688 ein "Bürgerheer". Aus der Mitte von Gemeinden wurden Soldaten zur Miliz einberufen. Das kann als Vorläufer der allgemeinen Wehrpflicht gelten. 1697 wurde dieses System wieder abgeschafft, aber bereits 1701 erneut eingeführt.

    Anders als beim ersten Mal wurden die "Milizsoldaten" in Bataillonen organisiert und dem stehenden Berufsheer zugeordnet.

    1711 wurden bereits ca 39.000 zur Miliz eingezogen. Allerdings war der Dienst in den Milizen, ähnlich wie im stehenden Heer, extrem unbeliebt.

    Einen systematischen Überblick bieten folgende Publikationen:

    Schneid, Frederick C. (Hg.) (2007): Warfare in Europe 1792-1815. Aldershot, Hampshire, England, Burlington, VT: Ashgate
    Schneid, Frederick C. (2009): Introduction. In: Donald J. Stoker, Harold D. Blanton und Frederick C. Schneid (Hg.): Conscription in the Napoleonic era. A revolution in military affairs? London, New York: Routledge
     

Diese Seite empfehlen