Wer hat Ullrich Zwingli getötet?

Dieses Thema im Forum "Österreich | Schweiz" wurde erstellt von pelzer, 18. August 2009.

  1. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi zämä

    In einer Randnotiz zu einem Gerichtsurteil von 1547 lese ich über einen Andreas Anderhalden: „er hat den Zwingly erschossen in der Cappelerschlacht anno 1531“.

    Für alle der Schweizer Geschichte Unkundigen: Der Zürcher Reformator Ullrich Zwingli wurde im Zweiten Kappelerkrieg zuerst schwer verwundet und später dann getötet. Zwingli gilt als der Begründer der reformierten Kirche in der Deutschschweiz.

    Ich weiss, dass nach dem Krieg verschiedene Leute von sich behaupteten, den Zwingli getötet zu haben. Aber wer war es wirklich?


    Gruss Pelzer

    .
     
    2 Person(en) gefällt das.
  2. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi zämä

    Ein weiterer Kandidat ist „Hauptmann Fockinger aus Unterwald… …zog das Schwert und gab ihm den Todesstoss“.
    Hier dürfte es sich um Hans Melchior Vokinger handeln. Vokinger stammte aus Stans/Nidwalden und befehligte bei Kappel (zusammen mit Andreas Anderhalden) etwa 100 Mann Unterwaldner.

    Gruss Pelzer

    .
     
  3. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Interessant wären deine Quellen (ausser das Gerichtsurteil).


    Wenn es sich um die Schweizer Chronik von Aegidius Tschudi handelt, würde ich nicht alles glauben.


    Dann zum Gerichtsurteil um was geht es dann da genau?
     
  4. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi Ursi

    Ich kenne bloss Sekundärquellen, vor allem Geschichtsbücher aus dem 19. Jahrhundert. Die Texte in den einzelnen Werken ist oft auffallend gleich, so dass man annehmen darf, dass gegenseitig abgeschrieben wurde.

    In der fraglichen Zeit rühmten sich anscheinend verschiedene Leute, den Zwingli getötet zu haben. Interessant ist dabei der alte Konflikt zwischen Ob- und Nidwalden.
    Andreas Anderhalden kommt aus Sachseln (Obwalden) und Hans Melchior Vokinger aus Stans (Nidwalden). Eine dritte Figur in diesem Disput ist Konrad Scheuber, Rottmeister im Kappelerkrieg und auch aus Wolfenschiessen (Nidwalden). Er ist der Schwiegersohn von Niklaus von Flüe, dem heiligen Bruder Klaus aus Sachseln (Obwalden).

    In den Jahren nach Zwinglis Tod entbrannte in Unterwalden ein Streit darüber, wer selig gesprochen werden soll, Konrad Scheuber oder Niklaus von Flüe. Und in diesem Zusammenhang scheint es nicht unwichtig gewesen zu sein, wer den „Ketzer“ getötet hat. Welcher Kantonsteil diese Ruhmestat verbuchen kann…


    Das Fünfzehnergericht Obwalden urteilte 1547 in einen Erbstreit.

    Gruss Pelzer

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2009
  5. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Das abschreiben ist nicht nur hier ein Problem. Viele der Sekundärlitertur aus dem 19. Jahrhundert haben sich eben auf die Schweizer Chronik bezogen. Erst die neuere Forschung hat hier einiges richtig gestellt.


    Zwingli ist ja in einer Schlacht gefallen. Wer ihn am Ende getötet hat, kann wahrscheinlich nicht mehr rekonstruiert werden, da es wohl an seriösen Quellen mangelt. Zwinglis Tod wurde dann zum Spielball um Ruhm und Ehre.

    Im Historischen Lexikon steht folgendes:

    Ein Artikel über Zwingli ist noch nicht online.

    Vielleicht hilft dir diese Gedenkschrift weiter:

    Meyer, Helmut: Der Zweite Kappeler Krieg
    Gedenkschrift zur 450. Wiederkehr des Todestages von Hulrych Zwingli 11. Oktober 1531 - 11. Oktober 1981
     
  6. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi Ursi

    Laut den Berichten wurde Zwingli in der Schlacht bloss verwundet. Nach dem Kampf wurde der Zwingli von den siegreichen Truppen an einen Birnbaum gelehnt gefunden. Sie plagten ihn etwas und töteten ihn dann. Der Anderhalden will ihn erstochen haben, der Vokinger mit dem Schwert...
    Die Leiche wurde wurde gevierteilt und verbrannt. Und die Asche zusammen mit Schweineasche verstreut... usw.

    Inwieweit das Legende ist, kann ich nicht beurteilen?


    Gruss pelzer

    .
     
  7. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Beurteilen kann ich das auch nicht. Da ich mich zuwenig mit Zwingli befasst habe.

    Denke aber hier vermischt sich Legende und Wirklichkeit. Dies wäre ja nicht der einzige Fall in der Schweizer Geschichte. Ich denke da an die Ermordung von Albrecht I. Da wurden auch Legenden und Mythen aufgebaut.

    Wo findet man diese Berichte? Sind es Orginalquellen oder abschriften? Handelt es sich bei den Berichten um Sekundärquellen oder Primärquellen?

    Ich denke nur so kommt man annähernd drauf, wer was wirklich getan oder eben nicht hat.
     
  8. maki

    maki Neues Mitglied

    Hochinteressant! Habe eben bei meinen Schülern geprahlt, dass Scheuber (und natürlich von Flüe) ein Ahne von mir sei...:pfeif:
    Jetzt weiss ich auch, weshalb mein Grossvater bzw. seine Vorstreiter Scheuber ihn die Ahnenliste aufgenommen haben, bzw. weshalb man ihn überhaupt kannte.
    Dass er aber tatsächlich die "heilige" Tat des Zwinglimordes begangen haben soll erschüttert mich als Zürcher Protestant schon ein wenig. Wenn ich das vor drei Jahren gewusst hätte, damals hatte nämlich ein Schüler seinen Stammbaum bis Zwingli zurückverfolgt...

    (Ich gebe den Schülern jeweils am Anfang des Geschichtsunterrichts die Aufgabe, Ihren Stammbaum möglichst weit zurückzuverfolgen.)

    Liebe Grüsse
    maki
     
  9. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Du kannst dich entspannen - der Scheuber hat den Zwingli nicht umgebracht. Er war bloss mit dabei; gemeuchelt hat ein anderer...
    :D


    Gruss Pelzer

    .
     
  10. maki

    maki Neues Mitglied

    Schade... es fiel mir ein lustiges Filmzitat aus dem Film Ridicule ein:

    Ein aufgeplusterter Adliger will an einer Gesellschaft Eindruck schinden und deutet auf ein Bild von einem früheren König von Frankreich, dabei sagt er zu einem Prinzen: sehen Sie unser Grossvater. Das Bonmot nachdem der Prinz nachgefragt hatte, kam prompt vom Protagonisten: "Der Ihrige hat zweifellos den seinigen gesattelt." Und so oder ähnlich hätte ich dann sagen können "der meinige hat den Deinigen erschlagen." Aber so ist wohl nichts. Aber danke für Deine Aufklärung ich muss wohl die Geschichte von NW, einem der Kantone meiner Vorfahren, nachbüffeln!

    lg
    maki
     

Diese Seite empfehlen