Wirtschaftliche Macht

Dieses Thema im Forum "Krisenzeiten und Renaissance (14. - 15. Jhd.)" wurde erstellt von pippi87, 10. Januar 2008.

  1. pippi87

    pippi87 Neues Mitglied

    Brauche Hilfe komme nicht weiter!?!?:weinen:

    Hat man wirtschafltiche Macht und somit auch in der heutigen Zeit poltische Macht? (in der Zeit des Absolutismus)
     
  2. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Wer hat und hat es "somit" heute noch?
     
  3. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    In der Zeit des Absolutismus gab es keine Trennung von wirtschaftlicher und politischer Macht. Wer die Handelswege und seine Untertanen kontrollierte hatte wirtschaftliche und politische Macht. Durch Wegezoll, Zehnten, Ablasshandel, usw.
    Kirche und Staat waren eng miteinander an der Macht gebunden und beteiligt.

    Der aufkommende Zins durch Geldverleiher machte die Geldverleiher nicht mächtiger als Kirche und Adel, da der Geldverleiher sich in das bestehende Machtsystem einfügte bzw. unterordnete und der Gnade der Regierenden hoffte. Weitestgehend hatte man Gönner in den Königs- und Kaiserhäusern und finanzierte allerlei Feldzüge.
    Besonders zu leiden hatten die jüdischen Geldleiher, die dem Zinsverbot nicht unterlagen, aber durch widerkehrende Pogrome entledigten sich Städte und Fürsten (und Kaiser) der Schulden bei ihnen.
     

Diese Seite empfehlen