Wohlstand und Armut der Nationen

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von Schini, 4. September 2004.

  1. Schini

    Schini Neues Mitglied

    David S. Landes, einer der führenden amerikanischen Wirtschaftshistoriker, der bereits mit "Der entfesselte Prometheus" einen Klassiker über die Industrialisierung in Europa vorlegte, kommt in seiner groß angelegten Geschichte über die Weltwirtschaft der letzten 600 Jahre zu provozierenden Antworten. Die Wurzeln der Ungleichheit, so Landes, liegen in einem komplexen Zusammenspiel aus geographischen Gegebenheiten, historischen Grundbedingungen und kulturellen Gewohnheiten. Entscheidend aber ist die Kultur: die Einstellung zu Arbeit und Leistung, die Regelung von Eigentumsrechten, also die Frage, ob die Menschen die Früchte ihrer Arbeit genießen können, die Haltung gegenüber Zukunft und Fortschritt. Wie Nationen es damit halten, war und ist ausschlaggebend für die Ankurbelung wirtschaftlichen Wachstums und - in modernen Zeiten- das Gelingen der industriellen Revolution.

    (Rezensionen auf Perlentaucher.de)

    David Landes • Wohlstand und Armut der Nationen • Berliner Taschenbuchverlag • 2002 • 683 Seiten
     

    Anhänge:

  2. survivor

    survivor Gast

    sehr interessant...
     
  3. survivor

    survivor Gast

    Hey weisst du was: Ich glaub ich besorg mir das buch mal in der Berliner Staatsbibliothek,
    oder aber ich kaufe es mir.
     

Diese Seite empfehlen