Zeichen auf einem Gewändestein

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von hermann46, 23. Februar 2007.

  1. hermann46

    hermann46 Neues Mitglied

    Hallo,
    Als Neuling im Forum will ich sogleich eine Frage loswerden und freue mich schon auf eine positive Antwort.
    An einem Nebengebäude meines Elternhauses sind 1927 zwei gleichartige mit Ornamenten versehene Basaltsteine als Tür/Fenstersturz verbaut worden. Ein dritter Stein, der gleichfalls ca 1 m lang ist, ist leicht gebogen, hat nur an den Rändern je eine Begrenzungslinie eingemeißelt ohne weitere Symbole.
    Die Steine sind einmal links, einmal rechtszeigend eingebaut.
    Bild im Anhang.
    Die Herkunft der Steine und den Sinn der Zeichen suche ich seit Jahren vergeblich zu ergründen. Bekannt ist lediglich, dass an der Baustelle vorher ein Stall/ Lagerschuppen stand, der 1925 abbrannte. Das Wohnhaus daneben wurde 1802 erbaut, ohne dass dort ähnliche Bauteile verwandt wurden.
    Das Gebäude steht im Ortskern, und das Umfeld ist nachweislich mindestens ab Mitte 9. Jhd. besiedelt. Die Nachbargebäude sind Wohn- und Wirtschaftsgebäude der seinerzeitigen gräflichen Grundherrschaften aus dem 14.-15. Jhd.
    Kann jemand aus dieser großen Leserschar die Zeichen deuten?
    Als reine Zierarbeiten erscheint es mir nicht, dann wären sie sicher symmetrisch angelegt.
    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Hermann
     

    Anhänge:

  2. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Der Form nach könnte das Teil mal aufrecht gestanden haben.Erinnert mich an den vertikalen Teil eines Tür- oder Fenstergewändes.Da gab es ähnliche Dekore,die nicht mit den Ornamenten auf dem Stein selbst, sondern mit denen auf dem gegenüberliegenden Gewändestein symmetrisch waren.
     

Diese Seite empfehlen