Zu Tische liegen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Aneas, 16. Januar 2008.

  1. Aneas

    Aneas Neues Mitglied

    hallo ich bins aneas

    wie finde ich heraus von wo der kult im liegen zu sitzen kommt?

    danke schon mal:winke:
     
  2. Aneas

    Aneas Neues Mitglied

    kult2

    hallo zusammen

    wie finde ich heraus von wo der kult im liegen zu essen kommt???

    danke schon mal:rotwerd:
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Halle Aeneas,

    zunächst einmal, das zu Tische liegen (Lateinisch accumbare) ist kein "Kult". Ein Kult ist eine religiöse Handlung. Das zu Tische liegen dagegen gehört zu Esskultur. Die Silbe macht den Unterschied!
    Weshalb z.B. die Römer zu Tische lagen (wer es sonst noch tat, weiß ich nicht, aber vermutlich werden die Althistoriker im Forum sich melden, wen sie's wissen) kann ich Dir nicht so genau sagen. Aber ich kann spekulieren:

    - es war ökonomischer: Statt Sitz- und Liegemöbeln reichte eine Garnitur
    - Das zu Tische liegen war ein Privileg der Oberschichten, welches signalisierte, dass sie sich den Luxus erlauben konnten, bedient zu werden.

    Letzteres halte ich für wahrscheinlicher - aber ich bin da genauso unwissend wie Du.
     
  4. traian

    traian Neues Mitglied

    Nun, schon die alten Griechen lagen beim geselligen Miteinander, den so genannten Symposien, und aßen und tranken.

    Warum sie das im liegen taten?

    ich würde sagen schlicht der bequemlichkeit wegen.
     
  5. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    E.Q. hat's raus: wenn man sich die römische Toga anschaut, stellt man fest, dass sie kompliziert, aufwändig und teuer ist. Aber dafür ein Statussymbol.
    In jeder höher entwickelten Gesellschaft finden sich solche "Verpuppungsstadien", in denen sich Angehörige der Oberschicht zu Statuen/Ikonen ihrer selbst stilisieren (auch auf Kosten ihrer Beweglichkeit und überhaupt Aktionsfähigkeit) - und Elemente das täglichen Lebens werden zu Zeremonien, so das "zu Tische liegen" bei den Griechen/Römern oder das aufwändige "Lever" des Königs von Frankreich.
    Wer schon einmal eine Vorstandspräsentation bei einem Großkonzern mitgemacht hat, kann auch genügend Parallelen entdecken.
     
  6. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Das Liegen beim Symposion ist Teil der orientalischen Kultur, die anfangs des 7. Jh. v. Chr. in Griechenland rezipiert wurde.
     
  7. Eumolp

    Eumolp Aktives Mitglied

    Da möchte ich mich aquilifer anschließen. Im 6. Jh. vChr, dem Jahrhundert der Kolonisation, wird auch die orientalische Sitte des Liegens beim Essen eingeführt; vom Orient her (wobei ich allerdings hierzu keine Quellen kenne). Von Ionien aus verbreitet es sich in ganz Hellas. Es war nicht überall anerkannt, wie Phokylides Fr. 14 dichtet:
    K.O. Müller in seinem Werk über die Dorier spricht auch davon, dass die Spartaner schon zu Zeiten Alkmans zu Tisch lagen, allerdings auf rohen Bänken ohne Kissen (Athen 12.518e, dann auch Athen. 4.142a), erst unter Areus und Akrotatos mit Kissen (ebd.), aber die Kreter saßen weiterhin.
    Bei Xenophanes, einem echten Ionier, klingt das ganz anders:
    Es war offenbar eine echte "Kultur"-Frage, auch innerhalb Griechenlands. Zu Zeiten Homers saß man allerdings noch.
    (Od.8.469f)

    Hier auch ein kleiner Beitrag zum Liegen beim Symp:
    http://www.geschichtsforum.de/276443-post6.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2008

Diese Seite empfehlen