Zuordnung von Fahnen zu Ländern in Karikatur gesucht

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von Laura123, 15. Dezember 2021.

Schlagworte:
  1. Laura123

    Laura123 Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich bin auf folgende britische Karikatur gestoßen. Leider kann ich die Fahnen nicht zuordnen. Wer kann mir helfen? Im Internet bin ich nicht fündig geworden.
    Laut meiner Recherche ist die Schlacht von Waterloo zu sehen. Die zweite müsste England sein.

    Hier ein Link zu der Karikatur: Der Beginn der "Erbfeindschaft" - Kultur - Badische Zeitung

    Danke im Voraus.

    Gruß,
    Laura
     
  2. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

    Die Karrikatur ist laut Bildunterschrift von 1814. Waterloo war im Juli 1815. Ich vermute die Karrikatur zeigt die Völkerschlacht bei Leipzig 1813. Die Flaggen wären mMn von links nach rechts: Österreich, Preußen (? seltsamerweise in rot), Russland, Schweden.
    Edit: Die zweite Flagge könnte auch die Flagge Brandenburgs, stellvertretend für ganz Preußen, sein. Dann würde der rote G̶e̶i̶e̶r̶ Adler auch Sinn ergeben. Vielleicht hat dies der Karrikaturist gemacht, um die Flaggen farblich voneinander abzuheben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2021
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Ja, Rußland wäre sonst zu ähnlich.
     
  4. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Ich würd in der zweiten eine preussische Fahne sehen, und den leichten Rotstich mit einer suboptimalen Kolorierung erklären...

    Damit hätten wir auch die wichtigsten Beteiligten der Völkerschlacht bei Leipzig auf anti-französischer Seite beisammen. Daneben gab es mWn nur noch die Kontigente kleinerer deutscher Staaten. Britische Soldaten kamen in der Schlacht (fast) keine zum Einsatz.
     
  5. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Die blau-gelbe ist Schweden. Der schwedische Kronprinz zu der Zeit war Marschal Bernadotte. Und er hat Napoleon nicht mehr unterstützt.

    Bei der Karrikatur würde ich keine spezielle Schlacht im Auge haben, sondern das Bild als allegorische Darstellung interpretieren zum Ende von Napoleon‘s Herrschaft. Zumal Waterloo/ Belle Alliance erst 1815 war. Er aber 1814 schon das erste mal abgedankt hat.

    Schweden war der große Gewinner beim Wiener Kongress, neben Preussen, da es Norwegen zugesprochen kam, das vorher Teil von Dänemark war.
     
  6. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Laut der Seite Meisterdrucke.de (die ich eben über google gefunden habe...) ist das Bild mit "Napoleon auf dem Schlachtfeld von Leipzig, 1813" betitelt. Ich verlinks mal nicht, dürfte aber jeder selber finden. Schweden stellt neben einigen Truppen auch einen der drei Oberbefehlshaber (Kronprinz Karl Johann alias Marschall Bernadotte als Kommandant der Nordarmee).

    P.S.: Im Hintergrund oben rechts ist klein eine weitere Fahne zu sehen. Könnte spanisch sein, aber ist kaum zu erkennen.

    P.P.S.: Da sieht der preußische Adler auch angemessen schwarz aus... ;)
     
  7. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Und als man in Leipzig fertig war (19.10.1813) machten preußische Truppen mit rund 5.600 Mann den flüchtenden Franzosen rund 13.000 Mann hinterher.
    Am 26.10.1813 kam es dann zum Gefecht am Hörselberge/Thüringen.
    Hörselberge bekannt u.a. Richard Wagner - Tannhäuser.

    Generalfeldmarschall Johann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg leitet von Großenlupnitz den 1.Corps der Schlesischen Armee bei diesem Gefecht.

    Die Division von Generalleutnant Friedrich Heinrich Karl Georg Freiherr von Hünerbein ist mit dem Angriff auf Eichrodt beauftragt.

    Die Division des Generalleutnants Heinrich Wilhelm von Horn, die ebenfalls zum 1. Korp der schlesischen Armee gehört verbleibt während des Gefechtes bei Großenlupnitz.
    In dieser Division befindet sich auch Reste des 1.Thüringer Bataillon unter Major von Linker.

    Muss wohl am Hörselberge ein fürchterliches Gemetzel gewesen sein. Die Schlacht begann am 26.10.1813 nachmittags um 4.00 Uhr und war am 27.10.1813 nachts um 2.00 Uhr beendet.
    Um 3.20 Uhr verlassen die Reste der Franzosen Eichrodt und die umliegenden anderen Gemeinden.

    Am 26.10.2013 hat der Zweckverband Höselberge auf den Hörselberge ein Denkmal zu diesem Ereignis errichtet.
     
  8. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Thomas Rowlandson scheint nicht gerade der begabteste Flaggenzeichner gewesen zu sein, was er als Karikaturist ja auch nicht sein musste.
    Jedenfalls habe ich so einen Union Jack noch nie gesehen:
    [​IMG]
     
    Ralf.M gefällt das.
  9. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Sei ihm nachgesehen.

    Wenn ich mir die Liste der Koalitionstruppen in der Völkerschlacht bei Leipzig ansehe, hat man sicher Probleme in den damaligen Zeiten in denen er lebte, die richtigen Flaggen in der Karikatur darzustellen.
    Es sollten dann ja Flaggen der Koalitionstruppen sein.

    Und dann musste man noch aufpassen das man bei den vielen Kriegen dieser Zeit nicht durcheinander kam (Frühjahrsfeldzu 1813 - Herbstfeldzug 1813 - Winterfeldzug 1814 . Sommerfeldzug 1815).
    Wir hatte ja hier auch eine Diskussion zu Waterloo.
     
  10. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Hiernach handelt es sich um eine Karikatur zur Völkerschlacht bei Leipzig:

    https://www.metmuseum.org/art/collection/search/823857

    und

    https://www.metmuseum.org/art/collection/search/788138

    Die Zuordnung der Flaggen zu den Staaten wird aber nciht genannt. Ich war auf dem ersten Blick ein wenig irritiert, dass die erste Flagge die des Heiligen Römischen Reiches zu sein schien, das bereits Jahre zuvor aufgelöst wurde. Anscheinend das Kaiserreich Österreich die Farben und den Doppeladler des alten Reiches übernommen.
     
  11. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Der Adler als Wappen verlor seinen zweiten Kopf erst in der Republik. Beim Militär wurden solche Fahnen mWn ähnlich lange verwendet, auch wenn die Landesfahne schwarz-gelb war.
     
  12. Laura123

    Laura123 Mitglied

    Vielen Dank für eure Hilfe und die sehr interessante Diskussion!
     
    Ralf.M gefällt das.

Diese Seite empfehlen