Zusammenhang zwischen Zollverein und Eisenbahnwesen?

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Nationalstaaten" wurde erstellt von Historygirl, 2. Oktober 2007.

  1. Historygirl

    Historygirl Neues Mitglied

    Hallo,

    Ich habe mich erst jetzt in das "Geschichtsforum" angemeldet und bin erhlich gesagt sehr erleichtert zu sehen, dass einige die Initiative ergreifen, solche hilfsbereiten Internetseiten zum Leben zu erwecken; deshalb, meine grösstes Dankeschön an die Administratoren des Forums.

    Nun zu meiner Frage:
    Wie Sie es vieleicht schon in meinem Profil gesehen haben wohne ich in Paris und besuche die sogenannte "Première ES". Dazu belege ich den "AbiBac"-Zug und bekomme statt den funfstündigen und vorgesehenen in französischer Sprache gesicherten Geschichts-und Erdkunde Unterricht in Deutsch. Wir nehmen gerade die Industrialisierung durch.
    Meine Frage wäre die Folgende:

    Welcher Zusammenhang besteht zwischen Eisenbahnwesen und Zollvereine?
    Man spricht von den "Siamesischen Zwillinge" wenn man diese beiden Begriffe zusammen erwähnt...warum?​

    Danke für eure Hilfe!
    Historygirl
     
  2. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Deutschland war nach dem Wiener Kongress ein Flickenteppich aus gut drei dutzend Staaten und freien Reichsstädten. Jeder Staat hatte seine eigene Regierung, seine eigene Währung, Maße und Zollgrenzen. Schau dir doch mal diese Karte des Deutschen Bundes von 1814 an.

    1.) Zähle, wieviele Grenzen eine Händler auf der Reise von München nach Hamburg überqueren muß. Und jedes mal muß er Zoll zahlen.
    Überlege dir, was diese Situation für den Handel innerhalb Deutschlands bedeutet?


    2.) Informiere dich über den Zollverein. Wann enstand er? Welche Staaten gehörten dazu? Welche nicht? Was änderte sich durch die Gründung des Zollvereins?

    3.) Vergleich die Situation für unseren Händler in der Zeit vor dem Zollverein und nach dem Zollverein.

    4.) Die erste Eisenbahn in Deutschland wurde 1835 in Nürnberg eröffnet. Schon bald entstanden weitere Linien in ganz Deutschland.
    Überlege dir, welche organisatorischen Regelungen notwendig sind, damit eine Eisenbahnlinie überhaupt funktionieren kann?

    5.) Da die großen deutschen Städte meist in unterschiedlichen Staaten lagen, kamen besondere Schwierigkeiten bei der Einrichtung einer Eisenbahnlinie, z.B. von Frankfurt nach Stuttgart hinzu. Worüber mussten sich die Staaten verständigen, wenn die Eisenbahnlinie funktionieren soll?

    6.) Überlege dir schließlich, wie Eisenbahn, Handel und Zollverein zusammenhängen? Was hat sich in Deutschland durch Eisenbahn und Zollverein geändert.

    Wenn du möchtest, kannst du deine Antworten gerne hier posten. Ich schaue sie mir an und gebe dir heute Abend einen Kommentar.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Die Frage ist sehr pädagogisch wertvoll, könnte geradewegs aus einem Lehrbuch sein. Aber man muss auch erwähnen, nach dem Wiener Kongress gab es aber deutlich weniger Staaten in Dtl. als vor 1803, wenngleich der Wiener Kongress auch manche Staaten sich wieder restaurieren ließ.
     
  4. Historygirl

    Historygirl Neues Mitglied

    Vielen Dank für euhre Hilfe!
    Der Plan den ihr mir gegeben habt war wertvoll...die Arbeit die wir geschrieben haben erfolgreich!

    Nochmals Danke für alles!!
     
  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Die Arbeit ist ja durch, aber man findet zu allem etwas:

    Die Handelsbeziehungen zwischen Belgien und dem Zollverein 1830-1885, Dissertation von Helmut Sydow, 2 Bände, Diss. zur neueren Geschichte Nr. 4.

    u.a. mit der Funktion der Eisenbahn (Antwerpen-Rhein S. 59-72, Beziehungen Köln-Berlin) für den Handel, unter Hinweis auf Artikel XII des Londoner Protokolls, in dem Belgien die Verbindung ausdrücklich zugesichert sein soll.
     
  6. Renard

    Renard Mitglied

    Auch wenn die Arbeit schon geschrieben wurde hier noch ein Verweis auf eine schöne animierte Karte zum Eisenbahnnetz von 1835 bis 1885 im damaligen Deutschen Bund bzw. Kaiserreich mit dem Zollverein im Hintergrund: IEG-MAPS

    Und die animierten Karten: IEG-MAPS
     
  7. Fraukiii

    Fraukiii Neues Mitglied

    Eisenbahn und Zollverein -siamesische Zwillinge

    Hallo,
    ich schreibe morgen eine Arbeit über die Industralisierung, aber ich verstehe nicht, warum Eisenbahn und Zollverein siamesische Zwillinge genannt werden! Kann mir jmd. schnellst möglich helfen?
    liebe Grüße
    Fraukiii
     
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Stark vereinfacht ging es darum, Handel rentabel zu machen, also Zollgrenzen abzubauen und ein wirtschaftlich sinnvolles Eisenbahnnetz zu etablieren, ohne dass jeder Kleinstaat sein eigenes Süppchen kochte (Spanien und Russland haben z.B. aus militärischen Gründen andere Spurbreiten als andere Nationen gehabt. Stell Dir das mal in Deutschland vor ;)).
     
  10. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Und wenn man die Interdependenz betont:

    Je verknüpfter sich dann die Handelsströme darstellen, was auch eine Frage der Transportwege (Eisenbahn) ist, umso größer wird der Druck auf einen Handelsraum ohne (Zoll-)Schranken.
     
  11. Fraukiii

    Fraukiii Neues Mitglied

    Dankeschön, ihr habt mir sehr weitergeholfen
     
  12. Erwin

    Erwin Neues Mitglied

    Nach/-Vorteile Zollverein

    Hey,
    ich wollte mal gerne wissen, was die Nach, bzw. -Vorteile des Zollvereins 1834 waren.

    -Leichterer Handel mit ausländischen Händler

    -Otto von Bismarck hatte ein Deutschland geeint, trotz Preußen's herrschaft

    Das einzige was mir zu den Vorteilen einfällt, die Nachteile sind nicht sooo wichtig ;)

    Danke jetzt schon =)
     
  13. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Dir ist schon bewusst, dass du von 1834 einen Sprung von knapp 40 Jahren zur Reichseinigung machst und dabei noch mindestens eine Revolution und drei Kriege übersiehst? Otto von Bismarck hat mit dem Zollverein nicht viel zu tun.
    Es ging auch weniger um Handel mit dem Ausland, als viel mehr um den Handel innerhalb des Deutschen Bundes, der politisch in viele Kleinstaaten und ein paar mittlere Mächte gespalten war.
     
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das Problem:
    http://ammermann.de/19Jahrhundert/images/Grenzverlegenheit.jpg
    Text zur Karikatur: "Sie sehen, Herr Grenzwächter, daß ich nix zu verzolle hab, denn was hinte auf´ m Wagen ist, hat die Lippische Grenze noch nit überschritten, in der Mitt´ is nix, und was vorn drauf is, ist schon wieder über der Lippischen Grenze drüben."

    Und die Lösung des Problems:
    http://www.preussen-chronik.de/bilder/665_Das_Lichten_eines_Hochwaldes.jpeg
     
  15. Erwin

    Erwin Neues Mitglied

    oooh -.- Ist mir nicht aufgefallen, danke!

    Also meinst du, dass im Land mehrere Zollgrenzen gab und dadurch der Transport teurer wurde?

    Und die Lösung des Problems hab ich in deinem 2.Post irgendwie nicht ganz verstanden :rotwerd: Sorry.
     
  16. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    @Erwin

    Der Deutsche Zollverein vereinte zollrechtlich und tw. fiskalisch Staaten des Deutschen Bundes, darüber hinaus führte er sukzessive zu einer Vereinheitlichung der Maße und Gewichte in den zusammengeschlossenen Bundesstaaten.

    Vergl. hier:

    Friedrich List ? Wikipedia

    Über diesen link findest Du auch noch weitere links zum Zollverein.

    Und das zur Abrundung ;)

    http://nsl-archiv.com/Buecher/Bis-1945/List,%20Friedrich%20-%20Das%20nationale%20System%20der%20politischen%20Oekonomie%20(1841,%20225%20S.,%20Text).pdf

    M.
     
    1 Person gefällt das.
  17. 1x2x3x

    1x2x3x Neues Mitglied

    deutscher zollverein

    ich muss den stellenwert des deutschen zollvereins für die entwicklung des tertiären sektors (dienstleistungssektor) erläutern.

    über den zollverein habe ich mich jetzt auch schon ein bisschen informiert und weiß, dass er den handel natürlich sehr erleichtert hat.

    kann mir aber vielleicht jemand noch etwas genaueres sagen?
    danke im voraus ;)
     
  18. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Der Zusammenhang des Zollvereins mit der Entwicklung des tertiären Sektors mag sich mir zwar gerade nicht wirklich erschließen, daher nur einige wenige Hinweise meinerseits:

    Schau dir mal die Drei-Sektoren-Theorie nach Fourastié an, insbesondere wie er die Entwicklung der Sektoren beschreibt.

    Überleg dir auch mal zusätzlich, was denn die Kennzeichen von "Dienstleistung" sind (bspw. Nicht-Transportfähigkeit, Nicht-Lagerfähigkeit, etc.)
     
    1 Person gefällt das.
  19. GeschichteFan19

    GeschichteFan19 Neues Mitglied

    Eisenbahn und Zollverein-Siamesische Zwillinge

    Hallo,ich muss für morgen einige Aufgaben bearbeiten und das klappt auch alles gut,außer bei einer Frage. Da komme ich nicht weiter:hmpf: und hoffe das mir jemand helfen kann.:)
    Eisenbahn und Zollverein sind als "siamesische Zwillinge" bezeichnet worden,deren Wirkungen einander verstärkt und die die Entstehung eines deutschen Nationalstaates befördert haben sollen.Erläutere was damit gemeint sein könnte.

    Lg
     
  20. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Das kann man kurz machen, mit dieser brauchbaren Beschreibung:

    "Wichtig war der Zollverein zudem durch die Schaffung neuer Erwartungshorizonte. Er verstärkte die Investitionsbereitschaft der Unternehmer und intensivierte die Verflechtung der Wirtschaftsregionen zu einem nationalen Markt. So stammten bereits 1837 ca. 87% der süddeutschen Importe an gewerblichen Fertig- und Halbfertigwaren aus Preußen und Sachsen.[30] Bereits vor der Gründung des Zollvereins führte die Konkurrenz der verschiedenen Zollvereinigungen und der Staaten untereinander zu höheren Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur. Dies gilt seit den 1830er Jahren vor allem für den Eisenbahnbau, wo sich die Zollpolitik auf das Tempo des Ausbaus und die Streckenführung auswirkte. Neben der Bahn wurden auch Fernstraßen und das Binnenschifffahrtsnetz ausgebaut. Mit dem durch die Zollfreiheit auf mittlere Sicht ansteigenden Handelsvolumen wurde auch der weitere Ausbau der Eisenbahn nötig. Nach der Eröffnung der ersten deutschen Bahnstrecke 1835 mit einer Betriebsstrecke von 6 km wuchs das Streckennetz bis 1865 auf 14.690 km.[31] Dies wiederum hatte positive Folgen auf Bergbau, Eisenindustrie und Maschinenbau. Insgesamt sanken die Transportkosten erheblich. Der Verkehrsausbau vergrößerte die Sicherheit insbesondere für den Absatz von gewerblichen Massenprodukten und begrenzte wiederum das Investitionsrisiko gerade in den modernen Großbetrieben, verbesserte die Investitionsanreize und trug damit zum Ausbau der modernen Industrie bei. Grundsätzlich waren Zollverein und Eisenbahnbau zwei komplementäre Prozesse, die Friedrich List bereits in den 1830er Jahren als „siamesische Zwillinge“ der Modernisierung in Deutschland gedeutet hatte."

    Deutscher Zollverein ? Wikipedia


    Das solltest Du durchdenken und mit eigenen Worten beschreiben können.
     

Diese Seite empfehlen