Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 05.10.2013, 14:35   #81
Mitglied
 
Mitgliederbild von Joinville
 
Registriert seit: 06.2006
Beiträge: 1.615
Joinville hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Bdaian Beitrag anzeigen
wieso wurde OBL nicht überwacht obwohl es klare Hinweise gegen ihn gab...
Wie hätte man den OBL überwachen sollen? Der saß sicher in Afghanistan unter dem Schutz der Taliban weit außerhalb des amerikanischen Zugriffsbereichs. Nach den Anschlägen von Kenya und Tansania hatte die Amerikaner Marschflugkörper auffahren müssen um an ihn für etwa 50 km herankommen zu können.
__________________
"...aber ich begehre noch lange nicht Eure Gebeine als heilige Reliquie zu küssen." (Joinville zu dem im Staube sitzenden König)
Joinville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 14:54   #82
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.119
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Das ist ja auch so eine Sache: Bis zum 11-S waren Amerikaner und Taliban keine Feinde. Im Ggt. wurden die Amerikaner von Menschenrechtlern international dafür kritisiert, dass sie mit den Taliban Verträge schlossen. Erst bei deren Weigerung Usama auszuliefern wurden die Taliban offiziell in den Kreis der amerikafeindlichen Terroristen aufgenommen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 03:44   #83
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rodriguez
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Mainhattan Westend & Cali (Kolumbien)
Beiträge: 394
Blog-Einträge: 1
Rodriguez ist ein sehr geschätzer MenschRodriguez ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Das ist ja auch so eine Sache: Bis zum 11-S waren Amerikaner und Taliban keine Feinde. Im Ggt. wurden die Amerikaner von Menschenrechtlern international dafür kritisiert, dass sie mit den Taliban Verträge schlossen. Erst bei deren Weigerung Usama auszuliefern wurden die Taliban offiziell in den Kreis der amerikafeindlichen Terroristen aufgenommen.
Ja, die USA verhandelten bpws. mit den Taliban über den Bau einer Ölpipeline, was sicher auch für die Taliban Lukrativ gewesen wäre, Grundbedingung war jedoch die Auslieferung Bin Landens an die USA. Dies verweigerten die Taliban worauf die Pipeline auf Eis gelegt wurde



Saludos!
__________________
"Egal, wie dicht du bist - Goethe war Dichter"
Rodriguez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 11:43   #84
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2013
Beiträge: 198
enrico hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Als ich das erste Mal von den Anschlägen erführ ,saß ich gerade mit einem Freund im Straßen-Kaffee.Ein Mann am Nachbartisch telefonierte und sagte wortwörtlich " Die Schweine müsste man alle aufhängen ,die so was machen". Ich spürte da musste etwas echt schlimmes passiert sein .So theatralisch sich dieser Mann am Telefon aufgeführt hatte.
Ich muss im Vorfeld sagen ,das ich durch die Medien und Zeitungen oft schon von gewagten Anschlägen von gewaltbereiten Extremisten gehört habe u. a. der Anschlag auf den US-Kreuzer. Da konnte man sich schon fragen, warum führen die solche extrem gewagten Anschläge durch .Was bezwecken die ,damit was wollen die? Zudem war es offensichtlich ,dass sich Islamisten vor den Anschlägen in Fernsehen,Medien und Zeitungen als Opfer der Israels gefühlt haben und den Christen immer wieder die Rolle der bösen Kreuzritter zukommen ließen.
enrico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 12:21   #85
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2013
Beiträge: 198
enrico hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Vor den Anschlägen:
Ich kann mich noch besinnen, das ich mich maßlos geärgert hatte, dass die Talibans in ihren fanatischen religiösen Eifer die Buddha-Statuen von Bamiyan zerstört hatten und wünschte mir eine Intervention, um das Treiben dieser Kulturvernichter ein Ende zu setzen.
Schah Massoud der Anführer der Nordallianz war dazu wohl nicht in der Lage, da seine Kämpfer schon bis an die Grenze von Russland und Tadischikstan zurückweichen mussten. Er musste schon Russland um Millitärhilfe bitten, die prompt auch im Grenzbereich Soldaten stationierten. Auf dem Sender Arte wurde ein Film ausgestrahlt , von den hervorragenden Journalisten :Christophe de Ponfilly, der Massoud beim Kampf gegen die Taliban begleitete und über sein Leben berichtete. Christophe de Ponfilly, war übrigens einer meiner Ansicht besten Kriegsberichtserstatter und Journalisten, der sich leider in Frankreich später das Leben nahm. In dem Film wird über das Leben von Massoud berichtet und auch über den Kampf gegen die Taliban. Auf einer Strasse lagen viele getödete Taliban und Schah Massoud stellte anhand der Ausweise fest ,das die Kämpfer fast alle auf Pakistan kamen. Leider begriff er zu dem Zeitpunkt noch nicht, das das alles Dschihadisten waren . Er sah immer noch seinen Hauptfeind im Millizenführer Hekmatyar. Selbst bei seiner Rede in Europa,als man ihn fragte, wie man ihn unterstützen könnte ,war ihm die Gefahr nicht bewusst ,die von den Talibans und verbündeten Dschihadisten ausging und nicht wie er stets behauptete von Hekmatyar. Bekanntlich wurde Schah Massoud fast zeitgleich mit den Anschlägen auf das World Trace Center von einem aus Marokko stammenden Attentäter ,der als Journalist verkleidet war getödet.

Geändert von enrico (11.10.2013 um 12:30 Uhr).
enrico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 17:20   #86
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.119
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Nur ein Hinweis:
1 Talib (arab. Ṭālib = Schüler, Student)
2 Ṭālibāni (zumindest wäre das die Bildung im Arabischen, ob das Pashtu den Dual kennt, weiß ich nicht).
3... Taliban (arab. Talibun, bzw. in der Transkription korrekt Ṭālibūn, Paschtu Ṭālibān)
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 04.04.2017, 07:43   #87
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.362
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Das FBI hat eine Reihe bislang nicht veröffentlichter Fotos zum Anschlag auf das Pentagon online gestellt.

Zerstörungen am Pentagon: FBI zeigt bisher unbekannte 9/11-Bilder - Ausland - FAZ

Oder für die Liebhaber direkter links zum FBI:
https://vault.fbi.gov/9-11-attacks-i...ls/9-11-images
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 07:52   #88
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.362
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Rodriguez Beitrag anzeigen
Ja, die USA verhandelten bpws. mit den Taliban über den Bau einer Ölpipeline, was sicher auch für die Taliban Lukrativ gewesen wäre, Grundbedingung war jedoch die Auslieferung Bin Landens an die USA. Dies verweigerten die Taliban worauf die Pipeline auf Eis gelegt wurde
Zu den Darstellungen...

...etwas Seriöses von unverdächtigen Dänen:
https://www.econstor.eu/handle/10419/97044
DIIS-Reports: Taliban talks: Past present and prospects for the US, Afghanistan and Pakistan, 2013

...zu der Phase direkt vor 9/11, bereits ein alter Hut und gewissermaßen non-confidential ein paar Wochen nach den Anschlägen:
Jean-Charles Brisard and Guillaume Dasquié, Forbidden Truth: US–Taliban Secret Oil Diplomacy and the Failed Hunt for Bin Laden, 2002
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:21 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de