Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 23.10.2014, 05:20   #1
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Sanssouci ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Religionspädagogik, Kinderbibeln

Kinderbibeln verändern sich im Laufe der Jahrzehnte, "Gott sei dank", würde ich sagen, denn der betuliche Tonfall der lange dominierenden Kinderbibel von Anne de Vries ist derart vom erhobenen Zeigefinger durchdrungen, dass man damit kein Kind mehr hinter dem Ofen vorlocken kann.
Hat jemand von Euch mal in die neueren Kinderbibeln geschaut und hat Interesse am Meinungsaustausch hier?

Geändert von Sanssouci (23.10.2014 um 05:21 Uhr). Grund: Tippfehler korrigiert
Sanssouci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2014, 16:23   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.036
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Hallo Sanssouci,

wenn du nicht Kinderbibeln in historischer Perspektive diachron vergleichend diskutieren möchtest oder über die Korrektheit der lebensumweltlichen Darstellung der Region vor 2000 bis 2900 Jahren in verschiedenen Kinderbibelfassungen debattieren, dann muss ich dich bitten, die Frage zurückzustellen, da wir ein Geschichtsform sind und [k]eine Plattform für politische, religiöse und sonstige weltanschauliche Glaubensbekenntnisse.

http://www.geschichtsforum.de/regeln.php
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 15:42   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Sanssouci ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Wenn ich jetzt auf Anhieb wüsste, was " in historischer Perspektive diachron vergleichen" heißt, könnte ich das ja beantworten, - aber könntest Du nicht bitte eine Leitfrage formulieren, die hier reinpasst? Ich kann mich gerne auf Teilaspekte beschränken. Mich interessiert vieles, und ich bin da flexibel. Danke!
Sanssouci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 18:30   #4
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.036
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Du könntest beispielsweise untersuchen, wie sich Kinderbibeln im Laufe der Zeit entwickelt haben. Du würdest beispielsweise eine Kinderbibel von 1850 mit einer von 1950 vergleichen und schauen, was sich verändert hat. Darstellung, Anspruch, Textauswahl oder gar die Theologie?
Aber seit wann gibt es überhaupt Kinderbibeln? Ich befürchte, um erhlich zu sein, noch nicht so lange. Vermutlich erst so +/- seit dem Zweiten Vaticanum.

Edit: Wikipedia korrigiert mich in diesem Punkt:
Zitat:
Eine der ersten Kinderbibeln stammt von J. Opitz, um 1570. In den folgenden Jahren wurden immer häufiger biblische Texte für Kinder altersgerecht bearbeitet. Im 16. bis 18. Jahrhundert standen bei der Bearbeitung von Bibeltexten besonders theologische und pädagogische Aspekte im Vordergrund, sodass sich die Verfasser sprachlich und auch bei der Auswahl von Texten viele Freiheiten erlaubten. Dies wandelte sich im 19. Jahrhundert. Man legte mehr Wert darauf, sich strikter an die ursprünglichen Bibeltexte zu halten,...
http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderbibel
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 04:03   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Sanssouci ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Beitrag

Danke El Quijote,

die Recherche zu den Kinderbibeln seit Opitz würde ja etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die Armenbibeln, die biblische Geschichte in Bildern erzählten, könnte man da auch mit betrachten.

Armenbibel ? Wikipedia

Ich hatte mich allerdings jetzt in der neueren Zeitgeschichte getummelt, weil ich selbst Kindersachbücher zu historischen Themen rezensiere. Dabei läuft mir auch die biblische Geschichte über den Weg...
Ich überlege mal, was hier reinpasst. Danke vorerst!

Geändert von Sanssouci (27.10.2014 um 04:07 Uhr). Grund: Link ergänzt
Sanssouci ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Antwort

Stichworte
kinderbibeln, religionspädagogik

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:02 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de