1. Juli 1916 - Somme

Dieses Thema im Forum "Der Erste Weltkrieg" wurde erstellt von beorna, 1. Juli 2016.



  1. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Heute vor 100 Jahren erlebte die Britische Armme den blutigsten tag ihrer geschichte. Fast 20.000 Soldaten starben beim Angriff auf die deutschen Linien, über 35.000 wurden zum Teil schwer verletzt. Auch 1600 französischen Soldaten, ihre Kommandeure hatten aus vorhergehenden Gemetzeln Lehren gezogen, starben an diesem Tag oder wurden verletzt. Die deutschen Linien konnten dem schweren beschuß und dem Angriff der Übermacht der Gegener standhalten und ihn letztlich abschlagen. Ungefahr 2000 deutsche ließen ihr Leben an diesem tag, etwas mehr als 4000 wurden verletzt.

    Tragisch verlief der Tag auch für den schottischen Fußballclub Heart of Midlothian. 16 Spieler und knapp 500 Vereinsmitglieder hatten sich zu McCrae's battalion gemeldet. Am Ende kehrten 7 Spieler nicht zurück, 3 davon verloren an diesem besagten Tag ihr Leben, und auch die Masse der Vereinsmitglieder blieb im Felde.
     
  2. jschmidt

    jschmidt Neues Mitglied

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Erste Bemerkung, die Verluste betreffend: Die einschlägige englische Wikipedia-Seite [1] nennt für die Franzosen und Deutschen ganz andere Verlustzahlen. Welche Quelle hast Du herangezogen?

    Zweite Bemerkung zum Aufmacher in der WELT von gestern [2]: Von den sieben Fußballern der "Hearts", die während des Krieges starben [3], fielen am 1.7. drei. Von den sieben war einer (Gracie) schon vorher zuhause an Leukämie gestorben - ein Beispiel dafür, wie weit der Begriff "Kriegsverluste" gebraucht werden kann.


    [1] https://en.wikipedia.org/wiki/First_day_on_the_Somme
    [2] Hier starb der größte Fußballklub Schottlands - DIE WELT
    [3] https://sites.google.com/site/heartofmidlothianthegreatwar/
     
  3. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Danke für den Hinweis. Ich habe die Zahlen aus der Welt Somme-Schlacht: Englands größte Niederlage kostete 20.000 Tote - DIE WELT Der englische wiki-Beitrag nennt zwei Zahlen für die Franzosen, einmal 7000 unbestimmte Verluste und dann 1590 im Text selbst.
    Der Fußballclub gedenkt sieben Opfern namentlich. Drei davon starben an besagtem Tag. Heart of Midlothian | McCrae's
     
  4. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Trotz der hohen Verluste ist diese Schlacht im Vergleich zu Verdun m. E. in der Erinnerungskultur eher unbedeutend. Aber auch der Erste Weltkrieg ist in seiner Wahrnehmung im Vergleich zum Zweiten Weltkrieg und Holocaust nicht der "Grande Guerre" bzw. "Great War", wie er in Frankreich und Großbritannien genannt wird, sondern eher der "vergessene Krieg". Aber auch Verdun hat in der deutschen Erinnerungskultur keine große Bedeutung, wie auch in der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung darüber deutlich wurde: s. http://www.geschichtsforum.de/768267-post18.html

    Noch einige Berichte aus den deutschen Medien zum 100. Jahrestages des Schlachtbeginns: Schlacht an der Somme - Das verlustreichste Gefecht des Ersten Weltkriegs und Schlacht an der Somme: Vor hundert Jahren begann der blutigste Kampf des Ersten Weltkriegs

    In dieser Schlacht sind laut den Meldungen zum ersten Mal neue Waffen eingesetzt worden: Tanks bzw. Panzer


    Vielleicht noch von Interesse in dem Zusammenhang mit dem Fußballclubs: Hearts, the team that went to war for Britain | Scottish | Sport | The Independent

    Ich habe den Artikel nur überflogen, aber eine Reihe von Fußballern verschiedener Clubs in Schottland wurde zu einem football battalion zusammengefaßt.
     
  5. jschmidt

    jschmidt Neues Mitglied

    Ja, nämlich am 15./16. September 1916.
    (vgl. Fasse, Im Zeichen des "Tankdrachens", Diss. Berlin 2007, S. 87 ff.)
     
  6. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Der "schwarze Tag" der britischen Armee an der Somme mit horrenden Verlusten ist hier detailliert dargestellt:

    Grehan/Mace: Slaughter on the Somme: 1 July 1916 - The Complete War Diaries of the British Army’s Worst Day, 2013.

    Die Darstellung orientiert sich an den unterschiedlichen Verläufen in den verschiedenen britischen Korpsabschnitten, fokussiert auf diesen ersten Tag der monatelangen Kampagne.

    Die Wahrnehmung der Gesamtverluste für den 1.7.16 ergab sich erst langsam, abends 19.30 wurde noch von 16.000 ausgegangen, am 3.7. dann von bis zu 40.000, und von rd. 60.000 wurde erst nach einer Woche berichtet.
     

Diese Seite empfehlen