Bart und Haarmode der Römer

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Hannes, 17. April 2018.

  1. Hannes

    Hannes Aktives Mitglied


    Hallo

    Ich habe mir die Diskussion ihn der es um die Gesichtsbehaarung in der Legion geht durchgelesen. Wie sah es beim einfachen Volk aus? Ich habe gelesen das die Mode meist vom Kaiser ausging. Römer werden meistens glattrasiert und kurzhaarig dargestellt. Aber von einem bartverbot oder der Pflicht die Haare kurz zu tragen kann ihn der römischen Unterschicht nicht die Rede sein oder?
    Oder war es vielleicht so das ein römischer Bürger keine langen Haare tragen wollte weil er damit den Nördlichen Barbaren ähnelte?

    Was mich noch interessieren würde trugen römische Männer Schmuck?
    Ich weiß in der Legion wurden Armreife als Auszeichnungen getragen. Aber trug auch ein römischer Bürger schmuck wenn er es sich leisten konnte? Zb Ohrringe Halsketten Ringe Armreife? Oder wurde dies als weiblich oder barbarisch angesehen?

    So bedanke mich fürs Lesen und hoffe darauf das jemand Lust hat zu antworten. Würde mich über eure Hilfe freuen.

    Vielen Dank
    Lg
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wie bei uns heute, gibt es auch in römischer Zeit ein Hin und Her der Moden. Z.B. ist bei uns seit einigen Jahren der Hipster-Bart in. Wenn wir uns Kaiser Hadrian ansehen, so trägt der Bart. Sein Adoptivvater Trajan nicht. Hadrians Adoptivsohn Antoninus Pius (das waren alles politische Adoptionen, die Adoptierten waren zum Zeitpunkt der Adoption bereits erwachsen) trug ebenfalls Bart. Aber was z.B. die Trajasnssäule angeht, so wird gerne unterschieden zwischen rasierten Römern und bärtigen Dakern. Wenn man aber mal genauer hinsieht, sieht man hin und wieder auch bärtige Römer (oder handelt es sich um Auxiliartruppen?) , wenn auch nur vereinzelt.
     
  3. Hannes

    Hannes Aktives Mitglied


    Vielen vielen dank für deine schnelle Antwort.
     
  4. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Martial macht sich über unrasierte Bauern und Ziegenhirten lustig.
    Hier ein interessanter Text zum Thema, allerdings nicht ganz neu und auf Englisch:
    http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/Roman/Texts/secondary/SMIGRA*/Barba.html

    Sich den Bart wachsen zu lassen, war außerdem ein Zeichen der Trauer:
    "When in mourning all the higher as well as the lower orders let their beards grow."
     
  5. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Gab es nicht auch den "Philosophenbart", z.B. Kaiser Mark Aurel soll den getragen haben?

    Wie El Quijote gesagt hat: es gab wohl allerlei Moden in den vielen (!) Jahrhunderten des römischen Reichs. Allerdings einen religiösen Kult um die Haartracht wie bei z.B. den Merowingern scheinen die Römer nicht getrieben zu haben.
     
  6. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Jetzt wo du es sagst. Hadrian soll eine hässliche Narbe am Kinn gehabt haben, weshalb er sich einen Philosophenbart" wachsen ließ. Das machte Schule, und die meisten Nachfolger Hadrians waren bärtig, bis Konstantin wieder Bartlosigkeit kultivierte, die Alexander der Große einst begründet hatte.
     
  7. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Man kann bei den Kaisern bis zu den Soldatenkaisern. eine gewisse Familienfrisur und auch Bartmode erkennen. Die männlichen Mitglieder der julisch/claudischen Dynastie trugen die Haare im Nacken relativ lang und vom Hinterkopf bis zum Nacken in der Mitte gescheitelt, vorn mit Pony, der aber einen Teil der Stirn freiließ. Nero behielt das noch in der Jugend bei, wie auf Münzen dieser Epoche zu sehen ist. Je länger er Kaiser war, desto üppiger wurde seine Frisur, mit sichelförmigen Stirnlocken noch längeren gelockten Nackensträhnen (weiterhin in der Mitte gescheitelt). Auch ein Bart, der bei ihm aber nie das Kinn sondern sein zunehmendes Doppelkinn und den Hals bedeckte, kam hinzu. Das dürfte mit seiner Vorliebe für alles griechische erklärbar sein. Jul Claud.JPG Bei den Vertretern des Vierkaiserjahres sieht man, dass sie familiär nichts miteinander zu tun hatten. Galba war fast kahl und trug die verbliebenen Haare als Stoppelfrisur. Von Otho wird berichtet, dass er ebenfalls kahl war, aber aus Eitelkeid Perücken trug. Das kann man durchaus auf Münzbildern erkennen. Man könnte denken, dass er einen Bienenkorb auf dem Kopf hatte. Vitellius schien eine eher einfach geschnittenene Frisur getragen zu haben. Die Flavier hatten ebenfalls recht schlichte Haartrachten. Vespasian war fast glatzköpfig und sein Sohn Domitian hatte diesen Mangel geerbt, weshalb er die Stähnen vom Hinterkopf weit nach vorn kämmte. Auf späten Münzen und Büsten ,mit seinem Portrait ist das gut erkennbar. Es gibt auch einige Münzen, die ihn und seinen Bruder Titus mit einem Nerobart, ohne direkte Kinnbehaarunf zeigen. Titus und Domitian hatten offenbar lockiges Haar. Flav..JPG Bei Trajan sieht man eine soldatisch, kurze Frisur. Bezeichnend für ihn ist der Pony, der auf manchen Büsten seine gesamte Stirn bedeckte. Seit Hadrian war der Bart obligatorisch. Dieser war aber auch, dynastisch geformt. War der Bart bei Hadrian noch recht kurz gehalten, so wurde er seit Antoninus Pius lang getragen. Hinzu kam eine gekräuselte Frisur , die ziemlich langes Dackhaar aufwies . Besonders bei Marc Aurels Mitkaiser Lucius Verus und bei Commodus waren langer Bart und Lockenkopf recht ausgeprägt. Man findet auch auf der Marcus-Aurelius-Säule häufiger bärtige Legionäre als auf der Trajanssäule. Antonin.JPG
    Noch viel ausgeprägter sind die dynastischen Frisuren bei den Damen des jeweiligen Kaiserhauses , die dann wohl auch stilprägend für die Frauen in Rom waren.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Sind das wieder Skizzen von dir?
     
  9. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ja, das sind schon ziemlich alte Tuschezeichnungen von mir.
     
  10. Heine

    Heine Aktives Mitglied

    Gezeichnet hat man gleich eine bessere Vorstellung von den historischen Personen. Hast du auch so schöne Zeichnungen von den Damen?
     
  11. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Den Anhang 17297 betrachten Den Anhang 17298 betrachten Den Anhang 17299 betrachten Den Anhang 17300 betrachten Den Anhang 17301 betrachten Agrippina 1.jpg Agrippina 2.jpg
    Ein paar habe ich schon. Die habe ich in meiner Jugend gezeichnet. Das DDR -Papier vergilbte halt recht schnell.
    Den Anhang 17295 betrachten Den Anhang 17296 betrachten
    Da wären die beiden Agrippinen Mutter und Tochter. Den Anhang 17297 betrachten
    Julia Titi.jpg
    Julia die Tochter des Titus mit der ,für flavische Frauen typischen Lockenfrisur. Domitians Gattin Domitia Longina hatte eine identische Frisur. Den Anhang 17298 betrachten
    Plotina.jpg
    Trajans Frau Plotina
    Den Anhang 17300 betrachten
    Sabina.jpg
    Sabina, die vernachlässigte Ehefrau des Hadrian
    Den Anhang 17299 betrachten
    Den Anhang 17307 betrachten
    Faustina.jpg
    Mark Aurels Ehefrau und die Mutter des Commodus Faustina
    Den Anhang 17301 betrachten
    Julia Domna.jpg
    Septimius severus' Ehefrau Julia Domna, die Mutter von Geta und Caracalla. An dieser Frisur ist sie sofort erkennbar, auch auf Münzportraits.
    Caesaren Domitian.jpg
    Hier wäre noch Domitian mit seiner , an seiner Ermordung beteiligten Ehefrau Domitia Longina ,welch die Tochter des Feldherren Corbulo war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2018
    Dion und Heine gefällt das.
  12. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Hier wären noch ein paar der römischen Herrscher, denen ich versucht hatte ein wenig Leben einzuhauchen.
    Caesaren Caligula Claudius.jpg
    Claudius und sein Neffe Gaius Caesar ( Caligula )
    Caesaren Nero Tiberius.jpg
    Nero und sein Urgroßonkel Tiberius. Man sieht wie üppig und aufwändig seine haartechnische Aufmachung gegenüber des Haarschnittes seines Vorfahrens ist.
    Caesaren Titus Vespasian.jpg
    Die beiden Titusse Sohn und Vater. Bei Vespasian schrieb Sueton, dass er einen Gesichtsausdruck hätte, als ob er ständig unter Bauchbeschwerden litt.
    Caesaren Trajan Hadrian.jpg
    Trajan hatte eine schlichtere Frisur als sein bärtiger Nachfolger Hadrian
    Caesaren Aurelius Commodus.jpg
    Der Sohn Commodus trug die Haare und den Bart nach ähnlichem Schnitt wie sein Vater Marcus Aurelius. Er soll blond gewesen sein.
    Caracalla Septimius.jpg
    Sohn und Vater aus dem Hause der Severer. Als ich das gezeichnet habe, wußte ich noch nicht, dass Septimius Severus weißhaarig war.
    Caesaren Galienus Probus.jpg
    Hier noch ein paar Soldatenkaiser Galienus und Probus.
    Caesaren Arabs Thrax.jpg
    Und die grobschlächtigen Phillipus der Araber und Maximinus der Traker der ein wahrer Riese gewesen sein soll.
     
    Dion und Marcia gefällt das.
  13. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ringe wurden von Männern getragen. Sueton berichtet, dass Caligula dem sterbenden Tiberius den Ring vom Finger ziehen wollte. Bei Josephus heißt es, dass der Konsul Saturninus nach der Ermordung des Caligula noch einen Ring mit dem Kaiserbild trug, welchen ihm ein Senatskollege vom Finger riß und zerstörte. Ohrringe wurden aber sicher nicht von Männern getragen. Das wäre auf Kaiserbüsten-oder Münzportraits dargestellt worden. Auch von Malereien aus Pompeji oder Mumienportraits aus der Römerzeit sind mir Ohrringe nur bei Frauen bekannt 29 Awesome pompeii frescoes images images . Auf einem erotischen Fresco ist ein Satyr mit Ohrringen zu sehen,29 Awesome pompeii frescoes images images aber das waren lüsterne Wesen ,die nicht für das römische Männerbild standen. Ohrschmuck dürfte als weibisch gegolten haben.
     
  14. Marcia

    Marcia Aktives Mitglied

    Mir gefallen vor allem die Zeichnungen von den Frauen, Galeotto, aber auch die Flavier, finde ich, sind gut getroffen. :)
    Aber eine Frage zur Gestaltung: Ist das Ding über Plotina einfach ein Namensschild, hast du das spontan gezeichnet, oder hat es eine spezielle Bedeutung? Ich finde, es sieht rätselhaft aus.
     
  15. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Die Zeichnungen sind über 30 Jahre alt, da weiß ich im Einzelnen nicht mehr, was ich mir dabei gedacht hatte, aber ich denke, dass das Namensschild nur Deko sein sollte. ;)
     

Diese Seite empfehlen