Berlin N, um 1884

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Artefakt, 28. August 2016.



  1. Artefakt

    Artefakt Neues Mitglied

    Fontane schreibt über eine Lehrerin, die um 1884 ihre erste Stelle antrat:
    Am 1. Oktober trat sie ein, Berlin N, zwischen Moabit und Tegel.

    In der Fußnote heisst es: N-Berlins Norden, Stadtgebiet zwischen Oranienburger und Prenzlauer Tor, Wohngebiet für Arbeiter.

    Ich wundere mich darüber, dass Fontane keinen konkreten Bezirksnamen angegeben hat- nur zwischen Moabit und Tegel.
    Bei Wiki habe ich eine Auflistung der Berliner Bezirke gefunden:

    Die amtliche Einteilung von 1884 bestand aus 21 Stadtteilen:[3]



    Heisst N wirklich "Berlins Norden". War das der damalige Schriftgebrauch?
    ...wir wohnen in Berlin N?


    Oder könnte "N" doch eine Abkürzung für einen Bezirksteil sein?


    Schöne Grüße


    Arti
     
  2. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    also die Bezeichnungen wie Berlin N oder Berlin W waren durchaus gängig, es gibt ja auch einen nichtamtlichen Sprachgebrauch... und für die Milieubenennung reicht das vollkommen aus
     
  3. Naqia

    Naqia Neues Mitglied

    Das N steht zwar für Norden, bezieht sich auf die Zuteilung zu einem der Berliner Postbezirke. Schau hier
     
  4. Artefakt

    Artefakt Neues Mitglied

    Danke für eure posts -ich hab gerade soviel Stress - will mich darum nur kurz melden.

    LG
    Arti
     

Diese Seite empfehlen