Die Preußische Armee zwischen Ancien Régime und Reichsgründung

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von Themistokles, 19. April 2009.

  1. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied


    Ein anschaulicher Überblick über die Geschichte der preußischen Armee vom Beginn des 18. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts - ein substantieller neuer Beitrag zur fortwährenden Debatte über die Stellung des Militärs in der preußisch-deutschen Gesellschaft. Auf neuestem Forschungsstand geben erstrangige Experten Auskunft über die Entwicklung der preußischen Armee vom »Soldatenkönig« Friedrich Wilhelm I. über die napoleonische Zeit und die Heeresreformen bis zum Reichsmilitärgesetz von 1874 und zum preußisch-deutschen Generalstab im 19. Jahrhundert.Das Buch macht den politischen und gesellschaftlichen Kontext, in dem die preußische Armee lebte und nach innen und außen agierte, deutlich. Auch den Blick auf das preußische Militär von außen, von Frankreich und Österreich aus, bezieht es mit ein.

    [FONT=Verdana, sans-serif]Rezension:...Die Artikel über das 18. Jahrhundert widerlegen gängige Stereotype vom "Militärstaat" Preußen. Sie zeigen einmal mehr die Problematik teleologischer Geschichtsbilder, wie der Vorstellung eines deutschen "Sonderwegs". Es wird deutlich, wie derartige Schablonen historische Fakten verfälschen können. Andererseits zeigen die Beiträge zum 19. Jahrhundert, dass es durchaus fatale Entwicklungen im Verhältnis von Armee und Gesellschaft in Preußen gab. Das Phänomen des preußischen Militarismus wird daher weder verharmlost noch verabsolutiert. Darin besteht zweifellos die Hauptstärke des Werkes.[/FONT]


    [FONT=Verdana, sans-serif]Peter Baumgart, Bernhard Kroener, Heinz Stübing (Hrsg) • [/FONT][FONT=Verdana, sans-serif]Die Preußische Armee zwischen Ancien Régime und Reichsgründung[/FONT][FONT=Verdana, sans-serif] • Schöningh • 2007 • 283 Seiten[/FONT]
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen