Erstbesiedlung Australiens vor 50.000 (nun: 65.000?) Jahren

Dieses Thema im Forum "Frühzeit des Menschen" wurde erstellt von Carolus, 9. März 2017.

  1. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied


    hier ein interessanter Bericht aus dem Spiegel über eine Studie, nach der die Aborigines-Bevölkerung in einer einzigen Wanderungswelle Australien vor 50.000 Jahren erreichte und entlang der Küsten ausbreitete, aber danach im wesentlichen sesshaft blieb.

    Adelaide: So erreichten die Aborigines Australien - SPIEGEL ONLINE

    hier noch ein Bericht der BBC mit einer Karte Australiens und der Ausweitung der Bevölkerung:

    DNA provides window into early Aboriginal history - BBC News

    Und die Studie aus Nature:

    Aboriginal mitogenomes reveal 50,000 years of regionalism in Australia : Nature
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ein verspäteter Dank für die Nachricht. Perfekt aufbereitet! :winke:

    Die Studie aus der nature ist glatt einmal um den Globus gegangen. Ein weiterer Baustein in der Forschung und Klärung dieser prähistorischen Wanderungs- und Besiedlungswellen.
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter


    Die Wallace-Linie ist bereits einige Male im Forum zur Besiedlung der Sahul-Landmasse/Meganesien angesprochen worden.

    Ein neuer Aufsatz beschäftigt sich mit den Sichtbarkeits-Zonen während der See-Überquerung zwischen den Sunda-Inseln und Australien (Sahul), in der Zeit 65.000 bis 45.000 BP (in der Phase wurde per Boot vermutlich auch Australien erreicht und besiedelt)

    Reconstructing Palaeogeography and Inter-island Visibility in the Wallacean Archipelago During the Likely Period of Sahul Colonization
    Derzeit im download frei verfügbar
    http://onlinelibrary.wiley.com/stor...maintenance.++Apologies+for+the+inconvenience.

    Interessant sind dabei die Kartensimulationen.
     
  4. Heine

    Heine Aktives Mitglied

  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Nach den Rückschlüssen aus der Populationsgenetik zieht nun die archäologische Fundlage nach:

    Early human occupation of a maritime desert, Barrow Island, North-West Australia
    https://www.theguardian.com/austral...ndigenous-australian-life-cave-wa-50000-years

    ... mit Bezug auf eine im Juli erscheinende Publikation:
    Early human occupation of a maritime desert, Barrow Island, North-West Australia
    https://www.australianarchaeologicalassociation.com.au/news/barrow-island-archaeology-project/

    Nachtrag/Ergänzung:
    http://www.ibtimes.com/earliest-aus...riginal-hunter-gatherers-adapted-well-2541468
    Earliest Australia Artifacts Show Ancient Aboriginal Hunter-Gatherers Adapted Well To Environment
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2017
  6. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  7. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Am Rande, sozusagen für den Vorhof:

    auch die HS-Besiedlung für Sumatra, Indonesien wird nun um rd. 20.000 Jahre vorverlegt.

    Dies erfolgt aufgrund einer erneuten Radiokarbon- Analyse zweier Zähne, die schon 1890 aufgefunden worden sein sollen. Die erneute Analyse wurde aufgrund der Meldungen/neuen Datierungen zu Australien veranlasst.

    Humans lived in Indonesia rain forest more than 70,000 years ago - Australian Geographic

    bzw. zuvor Australien:
    New evidence: humans presence in northern Australia as early as 65,000 years ago - Australian Geographic
     
  8. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Im Nachtrag dazu noch ein "Letter" in der Zeitschrift nature, in dem die Autoren Details ausbreiten:

    An early modern human presence in Sumatra 73,000–63,000 years ago


    Kostenfrei gibt es leider nur einen abstract:

    "Genetic evidence for anatomically modern humans (AMH) out of Africa before 75 thousand years ago (ka)1 and in island southeast Asia (ISEA) before 60 ka (93–61 ka)2 predates accepted archaeological records of occupation in the region3. Claims that AMH arrived in ISEA before 60 ka (ref. 4) have been supported only by equivocal5 or non-skeletal evidence6. AMH evidence from this period is rare and lacks robust chronologies owing to a lack of direct dating applications7, poor preservation and/or excavation strategies8 and questionable taxonomic identifications9. Lida Ajer is a Sumatran Pleistocene cave with a rich rainforest fauna associated with fossil human teeth7, 10. The importance of the site is unclear owing to unsupported taxonomic identification of these fossils and uncertainties regarding the age of the deposit, therefore it is rarely considered in models of human dispersal. Here we reinvestigate Lida Ajer to identify the teeth confidently and establish a robust chronology using an integrated dating approach. Using enamel–dentine junction morphology, enamel thickness and comparative morphology, we show that the teeth are unequivocally AMH. Luminescence and uranium-series techniques applied to bone-bearing sediments and speleothems, and coupled uranium-series and electron spin resonance dating of mammalian teeth, place modern humans in Sumatra between 73 and 63 ka. This age is consistent with biostratigraphic estimations7, palaeoclimate and sea-level reconstructions, and genetic evidence for a pre-60 ka arrival of AMH into ISEA2. Lida Ajer represents, to our knowledge, the earliest evidence of rainforest occupation by AMH, and underscores the importance of reassessing the timing and environmental context of the dispersal of modern humans out of Africa."
     
  10. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Die brandaktuelle Sumatra-Publikation ist oben schon verlinkt.

    Scinexx weist im entsprechenden Artikel noch auf die Diskussion hin, ob die Besiedlung Südostasiens und Australiens schon bereits vor der Toba-Katastrophe erfolgt sei.

    scinexx | Homo sapiens: Früher als gedacht in Asien? : Fossilien deuten auf Ankunft vor dem Ausbruch des Supervulkans Toba hin

    älterer Beitrag dazu aus 2013/Toba-Eruption
    scinexx | Südasien: Erst Supervulkan-Ausbruch, dann Homo sapiens: Der anatomisch moderne Mensch erreichte Indien doch später als einige Forscher annahmen
     

Diese Seite empfehlen