Facharbeit: Wie schreibe ich eine Einleitung?

Dieses Thema im Forum "Schulprojekte" wurde erstellt von Pearl_Harbor, 23. März 2009.



  1. Pearl_Harbor

    Pearl_Harbor Neues Mitglied

    Hi danke fürs vorbeischauen, :winke:
    und zwar schreibe ich eine Facharbeit über das Thema "Pearl Harbor".
    Dies ist die erste Facharbeit die ich schreibe und ich habe irgendwie Probleme
    mit der Einleitung.:weinen:
    Vielleicht habt ihr eine Idee und könnt mir ein bischen helfen.
    Wäre echt toll von euch denn ich bin verzweifelt :cry:.
    Vielen Vielen Dank schon mal im vorraus :)
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Einleitung schreibt man zum Schluss!
    Warum? In der Einleitung führst Du Deinen Leser in Deine Arbeit ein, nennst den Forschungsstand (dafür kannst Du schon während des Schreibprozesses sammeln)* und erklärst dem Leser, mit was er im Verlauf der Arbeit rechnen darf und warum die Arbeit so aufgebaut ist, wie sie aufgebaut ist. Gerade letzteres geht erst, wenn die Arbeit soweit abgeschlossen ist.


    *Wie lang darf die Facharbeit überhaupt werden? Da kann eine zu ausführliche Einleitung nämlich leicht mal zu viel Raum einnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009
  3. HistoryMatters

    HistoryMatters Neues Mitglied

    Stimme meinem Vorredner da zu, ansonsten würde deine Einleitung auch zu oberflächlich wirken wenn du sie vorne weg schreibst.
    Mit was genau befasst du dich denn bei deiner Ausarbeitung, nehme an Pearl Harbor ist nicht der komplette Titel deiner Arbeit?! ;)
    das könnte dir auch helfen ;-)
    sg
    Felix
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009
  4. Pearl_Harbor

    Pearl_Harbor Neues Mitglied

    Hi vielen dank für eure hilfe ja ich hab ich mir auch schon gedacht das man die Einleitung zum Schluss schreibt.
    Naja meine Lehrerin will aber morgen schonmal die Gliederung und die Einleitung haben die Frau ist echt komisch:autsch:.
    Aber was solls ich muss es wohl machen keine Lust auf eine 6 :S
    Nochmal vielen dank ;)
     
  5. Pearl_Harbor

    Pearl_Harbor Neues Mitglied

    oh hab grad überlesen sie darf mit 18 seiten lang werden ausnahmsweise auch bis 20
     
  6. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Meint deine Lehrerin wirklich eine Einleitung oder eher ein Exposé?

    Das Exposé
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2009
  7. Thres

    Thres Neues Mitglied

    schreib ja auch gerade meine facharbeit und in meiner einleitung steht wie ich zu dem thema gekommen bin warum ich es gewählt habe was für ziele ich mir setzte und die zentrale fragestellung der facharbeit hoffe ich konnte dir weiter helfen glg
     
  8. Pearl_Harbor

    Pearl_Harbor Neues Mitglied

    ja sie meinte einleitung hatte das auch noch auf einem zettel also hab mich nicht verhört naja ich hab jez erstmal eine geschrieben und morgen muss ich ihr sie zeigen mal sehen was sie dazu sagt dann werde ich sie auhc drauf ansprechen wieso wir sie jetzt schon machen sollten naja die hat sowieso keine ahnung xD merkwürdige lehrerin keine ahnung wie die zur lehrerin geworden ist :p

    @thres ja dankeschln so ungefähr habe ich es jetzt auch gemacht ;)
    war nochmal ne bestätigung ;)
     
  9. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Viel Glück.
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich hoffe, in Euren Facharbeiten benutzt ihr die Satzzeichen halbwegs korrekt...
     
  11. Pearl_Harbor

    Pearl_Harbor Neues Mitglied

    naa klaa benutze ich die satzzeichen korrekt haha :p
    hier im inet achte ich da nicht wirklich drauf
     
  12. Cephalotus

    Cephalotus Neues Mitglied

    Auch wir lesen - genau wie Lehrer - gerne Beiträge, die einigermaßen übersichtlich und verständlich sind und bei denen gewisse Grundregeln von Grammatik und Rechtschreibung eingehalten werden. Man tut sich einfach leichter, wenn man schnell versteht, was der Gegenüber (die Gegenüberin? :D) eigentlich will.

    Persönlich finde ich, dass man sich gerade dann, wenn man von Anderen etwas wissen will, schon ein bisschen Mühe geben sollte. Besonders kryptische oder einfach mal so "hingerotzte" Beiträge ignoriere ich normalerweise.

    Oder wie man auf neudeutsch sagen könnte: Je besser der Input, desto größere Chancen auf entsprechenden Output.

    Das war jetzt nicht auf dich oder sonst eine konkrete Person bezogen. Ich wollte nur mal die Gunst der Stunde nutzen und meine oberlehrerhaften Gedanken loswerden. Denn: Geschrieben wird ein Text nur einmal, gelesen wahrscheinlich aber öfter. Da ist es einfach zweckmäßiger, wenn sich Einer Mühe gibt und Mehrere es leichter haben. Perfektion wird ja eh nicht erwartet.

    Besserwisserische Grüße :winke:,

    Bernd
     
    4 Person(en) gefällt das.
  13. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Manchmal kann es auch sehr hilfreich sein, die Einleitung zu schreiben, bevor man mit dem Hauptteil beginnt. Es hilft beim Überdenken, über was man genau schreiben möchte (so gings mir zumindest bei meiner Abschlussarbeit...) und kann ein Anhaltspunkt sein, über was man noch schreiben sollte (damit man im Hauptteil nix vergisst... unwarscheinlich, soll aber schon vorgekommen sein).
    Außerdem kann die Einleitung ja in Nachhinein immer noch angepasst und überarbeitet werden :)
     
  14. Aliena

    Aliena Neues Mitglied

    Dass man die Einleitung zum Schluss schreibt wusste ich auch noch nicht. Ich schreibe in Geschichte auch Facharbeit, nur meine soll schon so 30 Seiten haben
    Pearl Habour klingt als Thema echt cool.
     
  15. speeecialized

    speeecialized Neues Mitglied

    Bin vlt. bisschen spät dran, aber ich schreibe auch Facharbeit,
    und meines Wissens sollte die Einleitung vor allem die eigentliche Fragestellung, die sich aus dem Thema ableitet, enthalten.

    D.h.: Zum Thema selbst Gedanken machen, sich daraus eine Themafrage ableiten, die schön in der Einleitung verpacken. ;)

    Aus welchem Bundesland seid ihr, dass ihr bei ner Facharbeit 15 Punkte bekommt?
    Soll kein Vorwurf sein, aber ich kenn hier niemand, der 15 P. auf seine FA bekommen hat.

    Gruß
    Stefan
     
  16. floxx78

    floxx78 Neues Mitglied

  17. Alex2701

    Alex2701 Neues Mitglied

    Also unser Lehrer, von dem ich sehr viel halte, ist Befürworter der trichterförmigen Einleitung.
    Dazu hat er mir bei meiner Facharbeit auch geraten.
    So soll ich bei dem Vergleich zwischen der Darstellung von Geschichte in der Schule in BRD und DDR "themafremd" anfangen und mich dann Schritt für Schritt dem Thema nähern.

    Dies sähe dann in etwa so aus:
    1. Der Kalte Krieg / (Wett-)Kampf zweier Systeme etc.
    2. Erziehung / Schule
    2.1. ...
    3. Exemplarische Untersuchung


    Ich finde diese Art von Einleitung sehr angenehm und greife auch bei Aufsätzen im Deutschunterricht gerne darauf zurück.

    Vielleicht konnte ich ja helfen. :)

    Gruß
    Alex
     
  18. Anselm

    Anselm Neues Mitglied

    Fazit in der Einleitung ankündigen?

    Liebe Leute,

    eine kurze Frage meinerseits:

    Was haltet Ihr davon, das Fazit in der Einleitung anzukündigen?

    Haltet ihr es

    a) für gut, da man in der Einleitung die GANZE GLIEDERUNG vorstellen sollte?

    oder

    b) für schlecht, da sich das Fazit quasi erst ergibt und nicht zum vorzustellenden (weil nicht von der Methodik der Arbeit geprägten und daher nicht notwendig zu erklärenden) Gliederungsteil gehört?

    Für Antworten bin ich wie immer herzlich dankbar.

    Grüße
     
  19. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Meinst Du, dass Du in der Einleitung schon das Ergebnis der Arbeit vorstellen sollst? Das mag ich persönlich nicht so gern - der Hauptteil soll zu dem Ergebnis nachvollziehbar hinführen ...
     
  20. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Nix, ich will als Zuhører/Leser ja unterhalten werden. Dazu gehørt eine gewisse Spannung, gleich welcher Art deine Arbeit ist.

    Schøn finde ich, in "Bildern" zu erzæhlen, eine kleine Geschichte, die quasi als "Appetizer" dient...

    Gruss, muheijo
     

Diese Seite empfehlen