Kriegsgefangene in falschen Lagern

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Rhys, 13. Februar 2017.



  1. Rhys

    Rhys Mitglied

    Hallo miteinander,

    bin beim durchstöbern der Wikipedia im Bereich " Kalter Krieg" auf etwas sehr ungewöhnliches gestoßen:

    Streitpunkt Kriegsgefangene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bei der Besetzung des Großdeutschen Reichs und der Befreiung von Lagern mit alliierten Kriegsgefangenen durch sowjetische Truppen 1945 wurden alliierte Soldaten nach Sibirien verschleppt. Die Sowjets verboten den Westalliierten die Besichtigung aller Gefangenenlager. Von ungefähr 5.000 amerikanischen Soldaten gelten 3.000 (meist abgeschossene Bomberbesatzungen) heute als verschwunden; gefangene US-Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg 1918/19 (Wladiwostok) waren ebenfalls verschollen geblieben. Etwa gleich viele britische und französische Kriegsgefangene waren in beiden Weltkriegen von diesem Schicksal betroffen. Bei USAAF-Befreiungsaktionen 1945 kam es zu kriegerischen Auseinandersetzungen über Ostdeutschland und Ostösterreich.[12] Damit war der weitere Konflikt vorbestimmt.

    Für mich ist es das erste Mal, das ich davon höre. Weis jemand genaueres darüber?
    Oder ist das nur ein schlecht recherchierter Bereich eines Wiki-Artikels ?
     
    1 Person gefällt das.
  2. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Im englischen Wikibeitrag "Prisoner of War"wird das als "Myth" kurz abgehakt
     
  3. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Von amerikanischen Kriegsgefangenen im Zuge der Intervention während des russischen Bürgerkrieges weiss ich nichts konkretes. Jedoch schon, dass die im Bereich Archangelsk eingesetzte ANREF (American North Russia Expeditionary Force) auch bekannt als "Polar Bear Division" in der Zwischenkriegszeit sich bemühte ihre Gefallenen zurück zu holen. Zwischen 1929 und 1934 wurden die sterblichen Überreste von 125 Soldaten geborgen und nach Michigan überführt wo sie bestattet wurden.

    Es gab ofiziell 110 Gefallene, 70 an Krankheit gestorbene und 30 Vermisste.

    Bei den Vermissten stellt sich dann immer die Frage, wieviele davon sind nicht geborgene Gefallene, wieviele Deserteure und wieviele Gefangene. Es ist also eine überschaubare Zahl.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polar_Bear_Expedition
     
    1 Person gefällt das.
  4. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Was kriegerische Auseinandersetzungen zwischen USAAF und Sowjettruppen betrifft, habe ich lediglich ein einziges mal von einem solchen Zwischenfall gelesen und dass soll ein Unfall gewesen sein, als sich amerikanische Mustangs und russische Jaks sich über Ungarn trafen und sich jeweils für gegnerische Flugzeuge hielten. Das habe ich vor sehr langer Zeit entweder in den Memoiren von Hartmann ("Holt Hartmann vom Himmel") oder von Adolf Galland gelesen (Die Ersten und die Letzten), fragt sich ob es überhaupt stimmt, hat aber jedenfalls mit Kriegsgefangenen nichts zu tun.

    Ansonsten habe ich relativ viel über die letzten Kriegsmonate und auch über die ersten Jahre danach gelesen, inklusive der Partisanenkämpfe in der Westukraine und im Baltikum (Waldbrüder), die Unterstützung noch während des Krieges durch die Wehrmacht und nach der Kapitulation durch die Briten. Aber über diese angebliche Kriegsgefangenenverschleppung oder Kämpfe zwischen West- und Ostallierten, lese ich zum ersten Mal.
     
  5. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Das mag ein Missverständnis sein. Ich habe dunkel im Kopf, dass die West-Alliierten einige Aktionen begannen, die nicht mehr nötig waren, um Gefangenenlager vor den Russen zu erreichen. Eine Fehlübersetzung, ein missverständlicher Bericht und schon hat man Gefechte zwischen den Alliierten.

    Aber seitdem Jelzin -allerdings besoffen- die Entführung Amerikanischer Gefangener aus Vietnam zugegeben hat, sind diese Geschichten nicht mehr ganz so unglaublich. Sonst hätte ich gesagt erstunken und erlogen, denn wäre so etwas herausgekommen, hätte man sich nach damaligem Verständnis im Krieg befunden. Es ist schwer vorstellbar, dass Stalin das riskiert hätte. Das Interview mit Jelzin wurde im Fernsehen gezeigt. Mangels Russisch-Kenntnis kann ich nicht sagen, was wirklich daran ist.

    Es mögen auch Amerikaner freiwillig in Russland geblieben sein. Da mag dann die US-Regierung froh gewesen sein, Kommunisten ohne Aufsehen losgeworden zu sein. Aber das ist pure Spekulation, erklärte aber solche Gerüchte recht zwanglos.
     
  6. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Möglicherweise handelte es sich um alliierte Soldaten, die als Faustpfand von der Sowjetunion zurückgehalten wurden.

    Nach dem Vertrag von Jalta sollten Sowjetbürger wieder repatriiert werden. Das betraf alle möglichen Ethnien, die in der Sowjetunion lebten, und als Kriegsgefangene, Verbündete, Kollaborateure, freiwillig oder unfreiwillige Arbeitskräfte, Dissidenten während des 2. Weltkriegs nach Deutschland bzw. in deutsch beherrschtes Territorium gekommen waren.

    Auf westlicher Seite war man bemüht, diese schnell zu repatriieren, weil man ansonsten befürchtete, dass die Sowjets ihrerseits (west-)alliierte Kriegsgefangene, die von ihnen aus deutschen Gefangenenlagern befreit worden waren, zurückhalten würde.

    In dem Zusammenhang kam es zur https://de.wikipedia.org/wiki/Lienzer_Kosakentragödie, als Kosaken, die auf deutscher Seite gekämpft hatten, zwangsweise von den Briten in die Sowjetunion repatriiert wurden.

    Hier ist noch etwas zu dem Thema auf Englisch:

    The "Iron Cage" - Axis History Forum

    Danach sind fast alle US-Kriegsgefangenen von Sowjetunion bis 1945 repatriiert worden.

    Da werden aber auch noch notgelandete US-Bomberbesatzungen erwähnt, die im Krieg gegen Japan in der SU interniert wurden. Im Krieg gegen Japan war die Sowjetunion neutral, so dass Angehörige der kriegsführenden Streitkräfte in der neutralen Sowjetunion interniert werden mußten.
     
  7. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Neues Mitglied

    Danke für deinen Beitrag. Ich stimme dir in vielem zu und kann zu Rhys Frage leider nicht viel beisteuern.
    Die Sowjetunion war jedoch nur bis zum 8.August 1945 neutral, dann erfolgte die Kriegserklärung und der Bruch des Neutralitätspaktes von 1941 - wie es in Jalta mit den West-Alliierten abgesprochen war.
    Ganz grob bei wiki:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Japanisch-Sowjetischer_Neutralitätspakt
     

Diese Seite empfehlen