Quelle zu österreichisch-ungarischen Orden im 1. Weltkrieg gesucht

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Zaphod_42, 13. April 2017.



  1. Zaphod_42

    Zaphod_42 Gesperrt

    Hallo zusammen,

    eine recht spezielle Frage, bei der mir in diesem Forum vielleicht irgendjemand weiterhelfen kann:

    An mehreren Stellen im Internet findet man Hinweise darauf, wie oft die österreichisch-ungarischen Tapferkeitsmedaillen im 1. WK (Goldene Tapferkeitsmedaille, Silberne Tapferkeitsmedaille I. und II. Klasse, Bronzene Tapferkeitsmedaille verliehen oder geprägt wurden, beispielsweise hier:

    "Number of medals minted during World War I:
    3,700 Gold
    143,000 Silver, 1st Class
    384,000 Silver, 2nd Class
    950,000 Bronze"

    (World War I Military Medals and Decorations - Austro-Hungarian Empire - Medal for Bravery)

    Die gleichen Zahlen finden sich auf anderen Webseiten, vor allem auch in osteuropäischen Sprachen. Eine entsprechende zitierfähige Quelle habe ich aber nicht vorliegen.

    Kennt jemand den Ursprung dieser Angaben? Stimmen diese Zahlen? Hat jemand bessere Quellen, wenn möglichst wissenschaftlicher Art? Vielleicht eine Diss oder ähnliches?

    Danke und viele Grüße
    Zaphod
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  3. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Google mal "Militaria forum". Da findest du einige einschlägige Foren.
     
  4. Zaphod

    Zaphod Neues Mitglied

    Vielleicht werde ich mein Glück tatsächlich mal in einem solchen Militaria-Forum versuchen müssen...
     
  5. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    nun,die Tapferkeitsmedaille wurde ja seit 1789 verliehen und wie ich die kuk-Miltärbürokratie kenne wurde über jede einzelne Buch geführt
    Im von ElQ angesprochenen Österreichischen Staatsarchiv, Abt.Kriegsarchiv solltest Du mal bei den Stabs- und Pensionsprotokollen;Versorgungsakten und besonders den Belohnungsakten (Tapferkeitsmedaille usw., „Alte“ und „Neue“ Belohnungsakten) suchen -da müsstest Du fündig werden- möglicherweise existieren auch Statistiken ,die noch beim Bundesheer geführt werden,
    Da es teilweise auch dezentrale Verwaltungen gab , deren Bestände nach Kriegsende in den Teilregionen verblieben könnte auch eine Recherche bei den Salzburger , Tiroler ,Vorarlberger Landesarchiven, beim Archivio di Stato di Bolzano, beim Archivio di Stato di Trieste, beim Hadtörténelmi Levéltár in Budapest, dem Vojenský Ustředni Archiv v Praze/Vojenský Historický Archiv in Prag , em Vojenský Historický Archiv in Trnave, und dem Centralne Archivwum Wojskowe in Warschau nützlich sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2017
  6. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Zaphod_42, Zaphod, zaphodB...
    Wieviele Zaphods tummeln sich denn hier eigentlich?
     
  7. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Jetzt bist Du verwirrt,gelle :}D
    meine persönliche Fan-Group aus dem "Milliways" ;) :D
     
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Am Besten sperren wir gleich die ganze Gruppe =)

    Hallo @zaphod/zaphod_42, Willkommen im Forum.

    Vermutlich war Dir nicht bewusst, dass Doppelaccounts hier im Forum nicht zulässig sind.

    Bitte nur einen Account verwenden!
    Der andere wird daher gesperrt.
     
  9. Zaphod

    Zaphod Neues Mitglied

    Geschätzter Namensvetter,

    Danke für Deine Erläuterungen!

    Die ganzen Daten in den Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie zusammenzutragen, das wäre für meine Zwecke deutlich zu umständlich. Die Belohnungsakten entsprechend durchzugehen, das klingt nach einer Lebensaufgabe. Was die Statistiken beim Bundesheer betrifftt, da gibt's wohl nur Zahlen zu den Trägern der Tapferkeitsmedaille, die vom "Tapferkeitsmedaillenzulagengesetz" profitierten - und folglich nicht alle verliehenen Auszeichnungen einschließt.

    Meine Hoffnung war, dass jemand zufällig die Quelle der im Internet kursierenden, oben genannten Zahlen kennt. In den Standardwerken zu den ö.-u. Orden (z. B. Měřička, Václav (1974): "Orden und Ehrenzeichen der österreichisch-ungarischen Monarchie" und Stolzer, Johann; Steeb, Christian (Hrsg.) (1996): "Österreichs Orden : Vom Mittelalter bis zur Gegenwart") werden für die Tapferkeitsmedaille leider keine Zahlen genannt.

    Für weitere (Literatur-)Hinweise wäre ich dankbar.

    Viele Grüße
    Zaphod
     
  10. Zaphod

    Zaphod Neues Mitglied

    Heureka! (Hoffentlich...)

    Laut diesem Foreneintrag:

    hipnos - Page 17 - Gentleman's Military Interest Club

    scheinen die Zahlen in folgendem Buch genannt worden zu sein:

    Klietmann, Kurt-Gerhard (1966): Pour le Mérite und Tapferkeitsmedaille. Berlin: Verlag »Die Ordenssammlung«.

    Dann werde ich mal schauen, wo ich den Band herbekomme...
     

Diese Seite empfehlen