Truppenstärken kapitulierender Länder?

Dieses Thema im Forum "Der Zweite Weltkrieg" wurde erstellt von Alex74, 13. November 2018.

  1. Alex74

    Alex74 Aktives Mitglied


    Hallo allerseits,

    ich suche mich schon den ganzen Tag blöd nach einer, wenn man es so will, reinen Zahlenspielerei:

    Nämlich den Zahlen der sich noch im Dienst befindlichen Soldaten von Ländern in den letzten Kriegstagen vor ihrer Kapitulation.

    Besonders interessieren würden mich dazu die Truppengrößen kurz vor der Kapitulation von:

    -Dänemark
    -Frankreich
    -Luxemburg
    -Deutsches Reich

    Bei Dänemark und Luxemburg genügen allgemein die Zahlen der Truppenstärke, bei ersteren gab es wohl nichtmal Kämpfe, was aber für den Grund, für den ich die Zahlen suche, egal ist.

    Wieso brauche ich diese Zahlen?
    Nicht lachen: ich schreibe gerade eine Filmkritik zu Star Wars Episode 8, in der das Streiten des "Rests des Widerstands" dargestellt wird und es fällt die Zahl 400 Mann als letzte Truppe des Widerstands - wohlgemerkt für eine ganze Galaxie. Ich möchte nur einen kurzen Vergleich einfügen, wie komplett idiotisch diese Situation für so einen Räuberhaufen ist anhand realer Zahlen aus einem realen Krieg.

    Grobe Abschätzungen würden mir schon weiter helfen.

    Gruß Alex
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Nicht für alle Staaten, aber es verdeutlicht die Dimension der Millionenheere auch für das 3. Reich und für Japan 1945, zum Zeitpunkt der Kapitulation. Ebenso für Frankreich und für Italien.

    https://de.statista.com/statistik/d...estaerken-im-zweiten-weltkrieg-nach-laendern/

    Möglicherweise beziehen sich die "400" auf noch vorhandene "Jedies". Andernfalls ist es wohl eine sehr freie assoziative Anleihe bei dem Film "300" und soll als Metapher das "heldenhafte des Widerstands unterstreichen. Aber wo zum Henker sollte man die Thermopylen in der Galaxis suchen und finden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
  3. Alex74

    Alex74 Aktives Mitglied


    Diese Zahlen hatte ich auch gefunden - und mir kommt das extrem viel vor; da sind sicher alle Arten von "Tross" noch mit eingerechnet, und zahllose ungemeldete Verluste noch nicht abgerechnet, oder?

    Danke jedenfalls :)

    PS.: Nein, das sind keine 400 Jedi. Es sind 400 Deppen auf drei Schiffchen.^^
     
  4. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    "Tross" zählte damals und zählt heute zu Recht zur kämpfenden Truppe.

    Aus dem Gedächtnis ein Zitat von Rommel:
    "Die Logistik hat eine Schlacht geschlagen und entschieden bevor sie begonnen hat."

    Zudem übernahmen und übernehmen (jedenfalls im Fall eines 'großen Kriegs') die logistischen Truppen militärische Aufgaben hinter der Front.

    400 ergibt nur Sinn im Sinne eines "famous last stand" oder als letzter Ort an dem Widerstand geleistet wurde. Denken wir an Lettow-Vorbeck, der in Ostafrika eine Offensive führte, weil ihn die Nachricht der Kapitulation noch nicht erreicht hatte. Für kleinere abgeschnittene Truppen kam das sicher auch vor.

    Aber ich stimme zu, dass bei Star Wars, gerade bei den neuen Sachen, ein anderes, propagandahaftes Bild des Krieges gezeigt wird, statt sich an der Realität zu orientieren. Realistischer mag ein Szenario wie das Ende der Schlacht um Stalingrad sein, zumindest wenn die Truppen über die ganze Galaxis verzettelt sein sollten.
     
    thanepower gefällt das.
  5. Alex74

    Alex74 Aktives Mitglied

    Ich habe eben nochmal einige Schlachten durchgezählt, und alleine in Berlin verlor das Reichsheer eine Millionen Mann. Es scheint mir dass die Zahlen die da angegeben sind für den Jahresbeginn gelten, aber nicht für den 8.Mai.

    Was Star Wars angeht, man kann sich ggf. schon vorstellen dass bei Vorhandensein einer fast unbegrenzten Reisegeschwindigkeit wie in Sci-Fi-Fantasy es zu einer Schlachtordnung wie noch zu Zeiten Napoleons kommt, mit punktartig konzentrierten Armeen, oder halt Flotten.
    Der Punkt an der Kritik ist, dass der ganze militärisch-politische Hintergrund in den alten Filmen noch völlig anders und sehr viel konsistenter dargestellt wurde (Das Imperium kämpft mit Abweichlern im Senat, diese Sternsysteme unterstützen die Rebellenarmee), in den neuen ist es einfach "Der Widerstand", ohne irgendwelche unterstützenden Sternsysteme, und der hat jetzt halt noch 400 Mann in drei Schiffen am Start, die sich für die Hoffnung der Galaxie halten...
     
  6. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Zum Kriegsende gibt es keine belastbaren Zahlen mehr. Das ist eben auch eine Konsequenz eines solchen Zusammenbruchs.

    Teilweise wurden so viele Soldaten gefangengenommen, dass man sie kurz kontrollierte und wieder laufen ließ. Von einem Großonkel besitze ich den dem entsprechenden Entlassungsschein. Dann gab es Deserteure und Meldungen wurden auch nicht mehr weitergegeben oder erreichten das Ziel nicht.

    Hier vor Ort lagen 3 Züge Wehrmacht. Was zu dem Zeitpunkt eben noch ein Zug war. In einem war der Älteste, der Zugführer, 18 Jahre alt. Ein Zug verschwand im Wald, als die Amis kamen. Ein anderer bekam von der Bevölkerung Zivilkleidung und der Dritte versteckte sich, bis die Amis durch den Ort waren, denen sich im Nachbarort der Landsturm entgegenstellte. Die meisten haben dann versucht, sich nach Hause durchzuschlagen. Die Waffen blieben jedenfalls zurück. Der Krieg dauerte noch einen Monat.

    Wie und bis wann wurden diese Züge geführt? Wie viele "Geistereinheiten" gab es, die nur auf dem Papier existierten? Wurde der Landsturm gezählt? Was ist mit den Jugendlichen und Kindern, denen zu dem Zeitpunkt noch eine Waffe in die Hand gedrückt wurde?

    Wie ist das denn in den Büchern im Gegensatz zum Film? Oder gab es für die letzten Filme keine Vorlagen mehr?
     
  7. Alex74

    Alex74 Aktives Mitglied

    Es gab für gar keine Star Wars Filme jemals Bücher als Vorlage, das sind reine Filmproduktionen und waren es schon immer.

    Was die Armeestärken angeht: dass es chaotisch war ist mir schon bekannt, aber ich hatte gehofft, da es ja eine reguläre Kapitulation und damit einen Befehl zum Streichen der Waffen von oben gab, dass irgendwo erfasst worden wäre wieviele Soldaten von den Siegermächten erfasst und entwaffnet worden wären.
    Sich auflösenden "Volkssturm" hätte ich nichtmal dazugezählt, sondern eben sich in Verteidigungsstellungen befindliche reguläre Verbände, deren Entwaffnung und Auflösung ja irgendwie gehandhabt und daher auch gezählt worden sein könnte.
     
  8. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Interessant. Mir hatte ein Fan erzählt, dass die Bücher nach dem ersten Teil geschrieben worden sind.

    Du siehst ja an meinem Beispiel, dass auch die Wehrmacht sich auflösen konnte, während der Volkssturm kämpfen wollte...

    Du kannst ja mal schauen, ob es Schätzungen zu den Stärken der einzelnen sich ergebenden größeren Teile gibt. (Schleswig-Holstein, Kurland, Griechenland, La Rochelle u.s.w..)
     
  9. Alex74

    Alex74 Aktives Mitglied

    Ich werde jetzt einfach mit den Zahlen dort leben, ich brauche ja nur die Aussage "alleine bei Planetenweiten Kriegen ist die Größe kapitulierender Armeen im Millionenbereich".

    Bei Star Wars Fans muss man aufpassen - da sind viele wirklich fanatisch, fühlen sich angegriffen wenn man sie drauf hinweist dass George Lucas nicht wirklich derjenige ist, dem man den Erfolg des Films zu verdanken hat weil einige wesentliche Storypunkte gar nicht von ihm kamen und seine eigene Schnittversion von Episode 4 furchtbar war und u.a. seine Frau das rettete. Und Episode 5 und 6 sind im wesentlichen gar nicht von ihm.
    Das Gerücht, Star Wars sei eine Buchverfilmung ist irgendwie auch nicht aus der Welt zu bringen, obwohl es falscher nicht sein könnte.
    Bedauerlicherweise stammt vieles von dem Unsinn der heute unterwegs ist von George Lucas selbst, es ist oft ziemlich lachhaft wenn er in Interviews behauptet, er habe schon in den 70ern die Gesamte Rahmenhandlung fertig geschrieben, und in Interviews von 1978 schwelgt er davon wie er mal die Prequels drehen will..als Luke ein kleiner Junge ist und den Tod seines Vaters erleben muss... :D
     
  10. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Von der Kurland-Armee wurden laut Wikipedia ca. 190.000 gefangen genommen.

    Die letzten 11 Wehrmachtssoldaten wurden am 4. September 1945 gefangen genommen: Unternehmen Haudegen. (Gut, das meintest du nicht, aber so gibt es doch eine genaue Zahl.)

    Danke für die Star Wars-Auskunft.
     

Diese Seite empfehlen