Vorgesorgt für die Archäologie?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von El Quijote, 20. September 2016.



  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Polnische Archäologen haben im pommerschen Złocieniec in den Grundmauern der damaligen NS-Ordensburg Crössinsee eine "Zeitkapsel" gehoben. Diese war bei der Grundsteinlegung im Beton versenkt worden, wohl ganz offensichtlich in der Hoffnung, dass Archäologen späterer Generationen sie irgendwann mal heben würden. Ob man dabei an mehr als 1000 Jahre gedacht hat? Jedenfalls waren die offensichtlichen Überzeugungstäter so gestrickt, dass sie gleich zwei Ausgaben von Mein Kampf, zwei Tageszeitungen (den Völkischen Beobachter und eine regionale Zeitung) und einige Münzen in die Kapsel hineingaben. Hätten sie das zehn Jahre später getan, wäre ihnen ihre Überzeugungstat womöglich als Defätismus ausgelegt worden. ;)

    Polen: Forscher finden Zeitkapsel aus dem Jahr 1934
     

Diese Seite empfehlen