Aussehen einer antiken Bildhauerwerkstatt

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von alenga, 22. April 2016.

  1. alenga

    alenga Mitglied

    Nach fünf Jahren meine erste Frage ins Forum:

    Weiß jemand, wie ich mir das Aussehen einer antiken Bildhauerwerkstatt wie die des Praxiteles in Athen vorstellen darf. Gibt es ausführlichere Beschreibungen?

    Und lag sie außerhalb der Stadt in der nähe der Steinbrüche? Oder war sie möglichst nahe beim Kunden?

    Bin gespannt, wer was weiß. Danke vorab!
     
  2. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

    Hallöchen Alenga,

    ich kenne nur Darstellungen von antiken Gießereien. Diese werden aber Ähnlichkeiten mit Werkstätten für die Steinbearbeitung gehabt haben (bis auf den Brennofen etc.). So sind Werkzeuge und zeichnerische Vorlagen wahrscheinlich auch an den Wänden aufgehängt gewesen. Sehr anschaulich ist dies auf einer attisch-rotfigurigen Kylix aus dem ersten Drittel des 5. Jahrhunderts v. Chr. dargestellt.

    Was die Kundennähe angeht, wird man sich wahrscheinlich nach den jeweiligen Gegebenheiten gerichtet haben. Bei größeren Projekten bietet es sich an vor Ort zu fertigen. Bei kleineren, für den "allgemeinen Verkauf" bestimmten Stücken ist die Produktion in der Werkstatt eher wahrscheinlich.

    Btw.: Es kann leicht der Eindruck entstehen, dass in der antike vor allem Skulpturen aus mineralischen Materialien hergestellt wurden. Einen wesentlich größeren Anteil nahm aber die Produktion von Bronzeskulpturen ein. Leider sind die meisten im Laufe der Jahrhunderte eingeschmolzen worden.

    Grüßchen,

    D. K.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen