Bedeutung eines Bildes auf Papyrus

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von salatentomat, 19. Februar 2019.

  1. salatentomat

    salatentomat Neues Mitglied

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich war neulich in Ägypten und habe mir ein Bild gekauft, das ich sehr schön finde. Leider hat der Händler sehr gebrochenes Englisch gesprochen und ich habe nicht ganz verstanden, was auf dem Bild zu sehen ist. Gekauft habe ich es trotzdem.

    Weiß jemand, was es darstellt?
    Danke und liebe Grüße
    Bildschirmfoto 2019-02-19 um 12.57.46.png Bildschirmfoto 2019-02-19 um 12.57.46.png
     
  2. Chan

    Chan Aktives Mitglied

    Es handelt sich um die Göttin Nut, die als Himmelsgöttin dargestellt ist, wie auch hier:

    upload_2019-2-19_14-40-53.jpeg

    Nut gehört in der relativ späten Atum-Theologie von Heliopolis zur dritten Göttergeneration. Diese Generation, die Kinder von Luftgott Schu und Feuergöttin Tefnut, sind der Erdgott Geb und die Himmelsgöttin Nut.

    Der Nachfolger des Geb auf dem Thron ist sein Sohn Osiris, der zusammen mit seinem Bruder Seth und seinen Schwestern Isis und Nephtys die nächste Generation bildet. Im Mutterleib von Nut entstehen aber nicht nur vier Geschwister (jeweils Zwillingspaare: Osiris/Isis und Seth/Nephtys), sondern auch Horus. Dieser wird nämlich, was nur Götter können, von Osiris und Isis bereits im Leib von deren Mutter, Nut, gezeugt. Nut gebiert also fünf Kinder, Osiris, Isis, Seth, Nephtys sowie ihr von Isis geborenes Enkelkind Horus. Dieser Horus ist seit der frühdynastischen Zeit der für die ägyptische Königsideologie bedeutendste Gott, da der Pharao als seine Inkarnation galt (jeweils vom Zeitpunkt der Krönung an). Entsprechend wichtig war Isis´ Rolle als Mutter des Horus und damit des als göttlich angesehenen Pharao.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2019
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Abgebildet wird der Zyklus des Buch des Tages (Book of the Day) der Göttin Nut, wie von Chan dargestellt.
    Links sieht man die Geburt der Sonne (Ball) eines geflügelten Skarabäus, danach schließen sich die 12 Stunden des Tages an, bis zum Sonnenuntergang, rechts wird die Sonne (kleiner Ball) von Nut wieder verschluckt.

    Das Motiv ist "ähnlich" (iwS zur Erklärung des Symbolik) im Sarkophag-Raum von Ramses VI. (und Ramses IX.) dargestellt, als Deckengemälde, wobei das Buch des Tages und das Buch der Nacht (also beide Darstellungen) gegenüber liegen. Decken-Bild von der Grabkammer siehe hier (wegen Urheberrecht nicht direkt eingestellt)
    KLG10178p250.tif | Kenneth Garrett Photography

    (untere Bildhälfte)
     

Diese Seite empfehlen