Bedienstete in Versailles

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Madeleine, 16. Mai 2007.

  1. Madeleine

    Madeleine Neues Mitglied

    Hallo alle zusammen,
    weiß jemand von Euch, wie die Unterbringung von den vielen tausend Bediensteten in Versailles geregelt war? Waren die direkt mit im Schloss untergebracht oder waren die etwas abseits vom Schloss untergebracht? Ich finde leider keine präzise Aussage dazu, sondern nur sehr verwaschene Angaben, bei denen die Quelle auch nicht ersichtlich ist.
    einen sonnigen Tag wünsch ich Euch.....:winke:
    Madeleine
     
  2. Soleil Royal

    Soleil Royal Neues Mitglied

    Was die Dienerschaft anbelangt, gibt es da auch wieder mehrere Stufen.

    Der Hofstaat des Königs war größtenteils im Obergeschoss des Hauptgebäudes untergebracht, in ziemlich kleinen Räumen - aber es waren immerhin noch Räume (...)

    Ansonsten sind die Unterbringungen fast im ganzen Schloss in den Dachkammern gewesen, im Grand Commun sowie in den Ecuries.

    Viele dieser Kammern sind aber nicht mehr existent, da vieles im Zuge der Umgestaltung von Louis Philippe entfernt wurde, was nicht mehr benötigt wurde.

    Meist waren aber die ersten Kammerdiener in kleinen Nebenkammern der Wohnräume der betrffenden Person untergebracht - man siehe z.B. das Appartement der Madame de Pompadour oder der Madame du Barry im 2. Obergeschoss des Hauptgebäudes.
    Diese Kammer hatten keine Fenster und es passten wohl auch nur die sehr schmalen Etagenbetten hinein.
    (Also mehr als Schlafplätze darf man hier nicht erwarten)

    Mr. Bontemps dürfte allerdings ein etwas geräumigeres Zimmer bessen haben.

    Du kannst Aufschluss über die Lage der Kammern bekommen, wenn Du die Baupläne des Schlosses zu Rate ziehst.
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen


    Wozu dies sicher hilfreich ist:
    http://www.thomasgransow.de/Paris/Versailles.htm
     
  4. geschichtsfan07

    geschichtsfan07 Neues Mitglied

    @ soleil royal

    Wie wird die Mätresse Louis XV. geschrieben? :

    Madame du Barry oder Dubarry?

    @ Madeleine

    Ich habe gelesen, dass niedrige Bedienstete wie z.B. Arbeiter in den Küchen, Bewohner des Dorfes Versailles waren und die dort ihre Arbeit hatten.
    Hohe Bedienstete wie Kammerzofen oder Kammerdiener wohnten direkt in einem kleinen Zimmer neben ihrer Herrschaft, wie es auch schon soleil royal schrieb.
     
  5. stormy

    stormy Neues Mitglied

  6. Mercy

    Mercy unvergessen


    Wenn ich mir den Katalog der Deutschen Nationalbibliothek anschaue, z.B.:

    Titel: Madame Dubarry : die märchenhafte Karriere der Jeanne Bécu, Mätresse am Hofe Ludwigs XV. / Joan Haslip. Aus dem Engl. von Angelika Hildebrandt-Essig
    Verfasser: Haslip, Joan
    Verleger: München ; Zürich : Piper
    Erscheinungsjahr: 2006
    Originaltitel: Madame du Barry

    scheint mir die Dubarry eingedeutscht.
     
  7. geschichtsfan07

    geschichtsfan07 Neues Mitglied

    @ stormy

    Kann man beide Schreibweisen akzeptieren?
     
  8. stormy

    stormy Neues Mitglied

    Ich will mir keinen Ärger mit anderen Mitgliedern machen, wenn ich jetzt was falsches sage, aber ich persönlich betrachte es schon als angebracht beide Schreibwesen als korrekt anzusehen, ansonsten wäre ich dann auch nicht der einzige, der es falsch schreibt, da beide Weisen auf etlichen Seiten auftauchen...
     
  9. Die französichsprachige Wikipedia schreibt auch du Barry, und das ist auch logisch, weil das du ja ein Adelstitel ist , wie das deutsche von.
    In Deutschland ist allerdings Dubarry das Gebräuchlichere. Vielleicht weil deutsche Monarchisten so eine Emporgekommene nicht als richtige Adelige gelten lassen wollten. :grübel:
     
  10. geschichtsfan07

    geschichtsfan07 Neues Mitglied

    @ Pfeiferhans

    Ich bin der gleichen Meinung wie du!
    Ich war am Anfang nur etwas irritiert, weil ich bisher nur die dt. Schreibweise kannte.
    Ich denke jedoch auch, dass die du Barry in Versailles ebenfalls nicht den besten Ruf hatte. Ich kann aber leider nicht sagen aus welchem Grund.
    Ich komme zu dieser Schlussfolgerung, weil ich gelesen habe, dass die Mätresse Louis XV. nach dem Tod des Königs sofort vom Hof regelrecht von der Gesellschaft "rausgeworfen" wurde.
     
  11. Soleil Royal

    Soleil Royal Neues Mitglied

    Solche Fehler gibt es in Deutschland zu Hauff.

    Das berühmteste Beispiel ist z.B. die Bezeichnung des Schlosses in Potsdam.


    in der Literatur: Sanssouci / oder Sans-Souci

    aber an der Fassade steht groß und breit: "Sans, souci"

    (das sich dahinter eventuell ein Wortspiel verbirgt ist vielen nicht ganz klar)

    Man soll das Komma mitlesen, dann bedeutet es eben nicht nur "ohne Sorgen"
    sondern soviel wie "mit und ohne Sorgen"

    Ich schreibe es so wie es an der Fassade steht. :D


    Zur du Barry,

    sie war eine Edelhure aus Paris (zumindest sagt man das) die Louis XV zur Gräfin machte.
    Vor ihr hatte schon Madame de Pompadour unter diesem Neid des Hofes zu leiden.
    Denn das "Amt" der Maitresse war so begehrt wie kaum ein anderes.
    Und Louis XV war nicht gerade bekannt für lang anhaltende Beziehungen.

    Dass man die Maitressen so sehr angriff mag aber auch der Persönlichkeit Louis XV gelegen haben, bzw. den öffentlichen Rang den er ihnen einräumte.
    Madame de Pompadour mischte ja ganz offen in der Staatspolitik mit.

    So etwas war unter Louis XIV undenkbar.
    Madame de Montespan oder Madame de Maintenon wurden nur hinter vorgehaltener Hand kritisiert - da man sich das einfach nicht traute.

    Es war wohl hauptsächlich die wirklich niedrige Herkunft der du Barry, die ihren schlechten Ruf begründete - kein Wunder das Marie Antoinette sich weigerte mit ihr zu sprechen.

    Ich glaube irgendwer, war es sie selbst ? Meinte einmal "auch Könige scheinen es zu lieben sich ab und zu in der Gosse zu suhlen..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2007

Diese Seite empfehlen