Berauschende Gersten-Kalt-Schale

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von Blücher, 16. Dezember 2004.

  1. ning

    ning Gesperrt

  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Irrtum, lieber Repo, Bier fließt natürlich reichlich beim kgl. Abgeorneten, aber von einer Revolte wegen der Bierpreiserhöhung ist mir nichts bekannt. :confused:
     
  3. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Dann versuchs doch mal mit Zulu-Bier


     
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Hier irrt der große Rechercheur,

    "Bericht des kenigl. Abgeorneten Jozef Filser ieber die Reiße auf den kriegsschaublatz bedräf das bier bei Waserburg"
    Aus Thoma Romane + Erzählungen Piper, München 1978 Band 3 Seite 333ff.

    Hintergrund war die Einführung einer Biersteuer von RPf. 3 je Maß (Liter) Bier der das Zändrum im barlamänd zugestimmt hatte.

    Grüße Repo

    NS Wenn ich mir vorstelle, bei der nächsten Benzinsteuererhöhung bekommen drei Abgeordnete Hieb mit Benzinkanistern...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2005
  5. Mercy

    Mercy unvergessen

    Kelobt sei Jessas Kristus,
    und Asche auf mein Haupt.
    fier das zändrum mid glohrie beidelt und gfozt und bleubt aber in dreie fäst.

    krigsschaublatz
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    nomen est omen?

    Man könnte die Sache ja auch mal von der Namenkunde her angehen, Lukrezia Borgia hat dankenswerterweise hinreichend Stoff geliefert. :bussi:

    "Es ist ganz unglaublich zu sagen, wieviel von diesem Getränk (Bier) sie saufen, wie sie einander dazu zwingen und ermuntern. Bis zum Erbrechen getrunken zu haben ist nicht genug, sondern wieder bis zur Nüchternheit, indem sie Tag und Nacht fortmachen. Wer alle übersäuft, trägt nicht nur Ruhm davon, sondern auch einen Kranz aus wohlriechenden Blumen."

    So schreibt 1522 Joanes Boemus Aubanus, der Vater der wissenschaftlichen Volkskunde, über die Sachsen.

    Sachsen

    Und so sehen Säufernamen aus:

    Trinkaus oder etwas gemildert Trinkhaus; im Niederdeutschen heißt er Drinkuth oder, drastischer, Suput, Supthut (Sup et ut!) oder, leicht entschärft, Suppus. Oder ganz erbarmungslos: Süper (Säufer).

    Es gibt fast 100 Familiennamen, die ihren Ursprung in der Trinklust unserer Vorfahren haben, und die muß also gewaltig gewesen sein.
    Die Namen Trunk, Trinkl, Tränkle und Trenkle, niederdeutsch Drenker. oder auch Drenkhahn ("Trink-Johann"); Schluck, Schlucker oder Schlücker und Schluckebier kommen ja irgendwoher.

    http://www.geschichtsforum.de/showpost.php?p=111484&postcount=1

    Bier und Wein:
    Schluckebier, Füll(e)bier (zu Fülber und Filbir gewandelt),Schengbier, Saugspier, Sausbier, Schmeckebier, Schwenkbier, Schwengsbier und Schwengber.

    Ößwein (oesen = leer machen), Esenwein und Essenwein, Bausche(n)wein, Pauschenwein und Pausewein (bayerisch bausen, Pauß = Fülle). Holwein (hol den Wein!) Hohlwein.

    Echte Bekenner wie Lobe(n)wein und Liebenwein fehlen bei den Biertrinkern).
    Mengewein und Mengebier sind die Händler (mengaere = Händler),
    Mengwasser war aber ein Spottname für Kaufleute, die ein besonders fades Gesöff verhökerten.

    http://www.geschichtsforum.de/showpost.php?p=111485&postcount=1
     
  7. ning

    ning Gesperrt

    fein. danke, mörsi ;-)

    könnte man vielleicht den kürzlich entstandenen säufer-namensthread (nachricht von lukretia, glaub ich) hier hereinspreitzen?

    älteste nachgewiesene brauerei:
    über einen link (den ich jetzt nicht mehr finde) von dir habe ich ja nun auch erfahren, dass die älteste brauerei angeblich um 800 n. Chr. (und das in mitteldeutschland, unglaublich ;) ) beurkundet wird.
    ich lass das mal so stehen. vielleicht recherchiert wer, der mag...
     

Diese Seite empfehlen