Bevölkerungsrückgang durch Mongolensturm

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Demograf, 29. Mai 2021.

  1. Demograf

    Demograf Gast

    Demografische Katastrophe – Wikipedia

    Kann jemand historische Werke oder Quellen nennen, die diese Zahlen bestätigen oder genaueres darüber wissen?
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das können fast nur archäologische Flächenstudien (Landscape Archaeology) sein, die eine Abnahme an Infrastruktur und Besiedlung in der Fläche als Folge des Mongolensturms plausibel machen können, da i.d.R. aus früheren Jahrhunderten keine Bevölkerungsstatistiken (wie etwa das Domesday Book) überliefert sind, das fängt i.d.R. erst in der Frühen Neuzeit mit Besteuerungsdokumenten an, anhand derer Historiker einen Bevölkerungszuwachs oder -rückgang plausibel nachweisen können, ohne auf archäologische Methoden zurückzugreifen. Es bleibt im Prinzip sonst nur übrig, sich auf historiographische (also erzählende Quellen) zu verlassen, sofern diese nicht im Widerspruch zu anderen Quellen oder auch sich selbst stehen.
     
  3. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Pongratz et. al. mit Verweis auf diverse vorlaufende Literatur.
    Basierend auf Kernbohrungen von arktischem Eis und CO2-Bilanzen.

    Coupled climate–carbon simulations indicate minor global effects of wars and epidemics on atmospheric CO2 between ad 800 and 1850, The Holocene 2011, S. 843–851

    8B118960-7FFB-4442-B910-1F789EA88EB8.jpeg

    70EEB32D-F95F-407B-8466-7E384E894CAC.jpeg
     
  5. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Bin ich der einzige, der die Graphiken nicht kapiert ?
    Was soll die "Eiskern"kurve wiedergeben und was die Kurve
    "entfaltete Emissionen" und auf welcher exakten Datengrundlage beruht das ganze ?
     

Diese Seite empfehlen