Deutsch-französische Ortsnamen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von rolo, 4. Januar 2006.

  1. rolo

    rolo Neues Mitglied

    Hallo,
    gerade in Frankreich, im Elsass, wurde von der französischen Regierung jahrzehntelang der Zuzug von Franzosen aus ganz Frankreich gefördert.
    Dass das Elsass zwar immer noch ein bißchen wie Deutschland ist, stimmt zwar, aber nur wenige sprechen heute noch Deutsch, oder den alemannischen Dialekt Elsässisch, wenn, dann vornehmlich ältere Leute.
    Die jungen lernen Deutsch höchstens noch als Fremdsprache, gebrauchen es aber innerhalb der Familie nicht.
    Wer weiß heute noch, dass die Leute der Stadt Nancy, die relativ weit in Frankreich liegt, früher auch alemannisch sprachen und ihre Stadt Nanzig nannten?
     
    1 Person gefällt das.
  2. Tekker

    Tekker Gast

    *meld*

    So gibt es einige deutsche Städtenamen in den einst zum "Alten Reich" gehörenden Gebieten:
    - Toul = Tull
    - Verdun = Wirten
    - Besancon = Bisanz

    Kann man auf alten Karten durchaus finden.

    Sorry für das off-topic! :still:
     
  3. hyokkose

    hyokkose Gast

    Allerdings kommen diese Namen allesamt aus dem Romanischen:

    Toul von Tullum Leucorum
    Verdun von Verodunum
    Besançon von Vesontio

    (Da das Ganze mit Kroatien nicht das mindeste zu tun hat,verschiebe ich diesen und die zwei vorhergehenden Beiträge in ein neues Thema.)
     
  4. Mercy

    Mercy unvergessen

    Die Stadt liegt in Lothringen und wer J. P. Hebel kennt, kennt Nanzig und die Entfernung von Landau nach Nanzig.
    Ob lothringisch alemannisch ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  5. hyokkose

    hyokkose Gast

  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Nix
    Vergnüge mich aber mal wieder mit Johann Peter (Jup-piter)
     
  7. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Mein Favorit:

    Montbeliard= Mompelgard =)
     
  8. hyokkose

    hyokkose Gast

    "Mömpelgard", um genau zu sein.
     
  9. Tekker

    Tekker Gast

    Das war schließlich auch mal württembergisch... :D
     
  10. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    So wie Reichenweiher (das mittlerweile als Riquewihr Werbung ("schönstes Dorf des Elsass") für Fremdenverkehr macht).
     
  11. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Pardon, aber Riquewihr ist eine Stadt! Geburtsort des Herzog Ulrich, der von der Nebelhöhle.
    Zur sprache:
    http://www.bl.ch/docs/archive/hist/fragen/001/096.htm

    Grüße Repo
     
  12. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Da fehlen mir jetzt entsprechende Kenntnisse, aber war das wirklich so?
    Ich habe bisher angenommen, dass hier eben ein französischer Ortsname deutsch ausgesprochen wurde. Ähnlich wie es ja auch heute noch üblich ist Paris deutsch und nicht französisch auszusprechen.

    Grüße Repo
     
  13. Tekker

    Tekker Gast

    Genau so ist es Repo, darauf war ich gar nicht eingegangen, sorry!

    Allemannischer Dialekt war es in Nanzig jedenfalls nicht, das wird linksrheinisch nur im Elsaß gesprochen, bzw. wurde, stirbt ja langsam weg...
    Im deutschsprachigen Teil Lothringens wird/wurde hingegen ein moselfränkischer Dialekt verwendet.
    Allerdings ist in unserem Fall die germanisch-romanische Sprachgrenze zu beachten, die seit dem MA fast unverändert ist und doch einige km östlich von Nanzig, Tull und Wirten verläuft.
     
  14. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Kann sein, dass es eine Stadt ist, Werbung machen sie als Dorf (ich beziehe mich auf eine Broschüre, die ich letztes Jahr als ich dort war, gesehen hab: Darin wurde damit geworben, man habe das Prädikat "Die schönsten Dörfer Frankreichs" verliehen bekommen. Hab grade mal nachgeschaut und das hier gefunden: http://www.ribeauville-riquewihr.com/DE/Riquewihr.php?ouvert=1)
     
  15. hyokkose

    hyokkose Gast

    Das ist eine Auszeichnung der Gesellschaft Les plus beaux villages de France, die heißt nun einmal so. ("village" = Dorf; "ville" = Stadt)
    Verliehen wird die Auszeichnung an Gemeinden von unter 2.000 Einwohnern, egal ob Stadt oder Dorf.

    Offiziell präsentiert sich die Gemeinde als "ville de Riquewihr":

    http://www.riquewihr.fr/index2.htm
     
  16. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Doch, nur die zweite Hälfte der Parenthese fehlte im Link:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lothringisch_(Fr%C3%A4nkisch)

    Edit: Irgendwie lässt sie sich nicht mitkopieren, diese zweite Parenthese. Man muss sie also manuell einfügen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2006
  17. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Nur 2.000 Einwohner? Aber vermutlich 20.0000 Touris gleichzeitig.
    Von der Anlage her klar Stadt. Wie sagte mein Onkel, "wenn du wissen willst wies früher bei uns ausgesehen hat, geh ins Elsaß".
    Und einen Wein gibts dort! Leute Leute ....
    Und ein Sauerkraut....

    Ich glaube ich muss demnächst mal wieder hin.

    Grüße Repo
    NS Macht doch Euer Forumstreffen mal in Colmar oder Straßburg oder, oder, eben im Elsass
     
  18. hyokkose

    hyokkose Gast

    Noch nicht einmal das, es sind gerade mal um die 1200.


    Und Flammkuchen mit Weinbergschnecken...


    Dann wären es 20.0001 Touris...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2006
  19. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Ich bin zutiefst verletzt. Hyokkose hat mir den Status eines Vollwertigen Touris versagt. Er behauptet ich sei nur ein Zehntel eines Touris.

    Das ist nur mit ein paar Viertele Edelzwicker wieder gutzumachen.

    Grüße Repo
     
  20. hyokkose

    hyokkose Gast

    Das war keine Absicht. Aber erkläre mir doch bitte: Wieviel Touris genau sind (in Worten)
    ?
     

Diese Seite empfehlen