Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von phillip, 1. Mai 2011.

  1. phillip

    phillip Neues Mitglied

    Hallo liebe Geschichtsgemeinschaft,
    ich würde gerne von euch wissen, inwiefern man bei der
    industriellen Revolution in Deutschland von einer Gleichzeitigkeit
    des Ungleichzeitigen ausgehen kann.
    Grüße Phillip :yes:
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen meint i.d.R. verschiedene Entwicklungsstände nebeneinander. Als wenn etwa die Plainsindianer in steinzeitlich anmutenden Kulturen lebten, gleichzeitig aber mit modernen Waffen auf die Jagd gingen oder in den Krieg zogen. Solche Phänomene gibt es überall. Etwa traditionelle Ein-Haus-Wirtschaft im Handwerk und nebenan die moderne Fabrik.
     
  3. phillip

    phillip Neues Mitglied

    Und inwieweit macht sich das nun in der industriellen Revolution bemerkbar? Weil ich habe mir das so vorgestellt, dass während der industriellen Revolution der wirtschaftliche Fortschritt rasend schnell vonstatten geht, dann einen Hochpunkt erreicht und auf diesem Hochpunkt verharrt. Wohingegen der politische Faktor eine wesentlich längere Zeitspanne braucht um diesen Hochpunkt ( in diesen Fall der Nationalstaat ) zu erreichen.
     

Diese Seite empfehlen