Die Medici

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Mittelalter" wurde erstellt von Kamara, 9. Juni 2013.

  1. Kamara

    Kamara Neues Mitglied

    Hallo Zusammen!:winke:
    Da es meines Wissens noch kein Forum über die Medici gibt, eröffne ich ein neues Thema. Ich hätte da nämlich ein paar Fragen.
    1. Ist es nun wahr, dass Bianca Capello und Francesco 1. an Gift starben, und wenn, dann an welchem?

    2. Wie entstand das Wappen wirklich,

    und

    3. Konnte Lorenzo 1. lesen?

    Ich würde mich über Antworten freuen und bedanke mich schon im Voraus.

    Kamara:winke:
     
  2. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    1)Nun ja im Mittelalter und der frühenNeuzeit gab es allerlei Pflanzengifte ,die zB. aus Schierling,Eisenhut,Knollenblätterpilz,Bittermandeln u-ä. gewonnen wurden.Hinzu kamen organische Gifte aus Verwesungsprozessen (Leichengifte) und mineralische Gifte wie Arsen oder Zyanidverbindungen,aber auch so nette Sachen wie zermahlenes Glas im Essen wirkten final letal.
    Um genaueres festzustellen, hatte die Wissenschaftlerin Donnatella Lippi 2005 die Eingeweidekrüge untersucht, in denen sich die Innereien vonFrancesco und vermutlich auch von Bianca Capello befanden und in den Geweberesten Arsenspuren festgestellt. Das könnte auf Mord hindeuten,muß aber nicht,da Arsen auch als Medizin für allerlei Gebrechen verwendet wurde,so als Fiebermittel und zur Therapie von Migräne,Gicht,Rheima und Malaria .
    Außerdem war es in Blei-und Kupferlegierungen und Farben enthalten.Gerade die damalige Oberschicht war also einer nicht unerheblichen Arsendosis ausgesetzt.
    Es ist also nicht ganz klar,ob der Tod durch eine vorsätzliche Arsenvergiftung eintrat bzw. ob Francesco überhaupt vergiftet wurde oder eines natürlichen bzw. unbeabsichtigten Todes (offiziell an Malaria) starb.
    Bei Bianca Capello dürfte wegen des Todeszeitpunktes wohl eine natürliche Todesursache ausgeschlossen sein.

    2) Das ursprüngliche Medici-Wappen zeigt In Gold sechs schwebende rote Pillen , 1:2:2:1 gestellt. Es handelt sich also entweder um ein redendes Wappen ,das Bezug auf den Familiennamen nimmt . Falls sich der Familienname aus einer Berufsbezeichnung eines Altvorderen herleitet kann es sich auch um dessen ehemaliges Firmenzeichen handeln.

    3)Die Medici waren Kaufleute,Bankiers und Stadtpolitiker und das schon lange vor Lorenzo I. Da gehörte Lesen und Rechnen zur notwendigen Grundbildung,die für die tägliche Geschäftsausübung notwendig war. Wäre der Mann nicht des Lesens kundig gewesen ,hätte er seinen Job nicht machen können .
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2013
  3. Decurion

    Decurion Neues Mitglied

    ad 2) Die oberste Pille des Wappens ist erst seit 1465 blau mit drei goldenen Lilien, ein Gnadenzeichen König Ludwigs XI. von Frankreich

    ad 3) Darüber hinaus gehörte Lorenzio I. de' Medici der städtischen Oberschicht an, woraus man schon schließen kann, dass er lesen und schreiben konnte, da es bereits zu dieser Zeit zur Grundausbildung eines bürgerlichen Kindes (oft auch weiblichen Geschlechts) gehörte.
     

Diese Seite empfehlen