Einfluss des Adels ausgeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Joachim, 7. März 2006.

  1. Joachim

    Joachim Neues Mitglied

    Der (französische)Absolutismus hat ,besonders unter Louis quatorze, dem Adel einiges an Macht weggenommen .Wie dies genau geschah,ist hier weniger wichtig viel mehr wäre es interessant zu wissen ,wo der Adel immernoch Einfluss nehmen und Macht ausüben konnte ;dass eine völlige Entmachtung des Adels stattfand ,kann ich einfach nicht einsehen.:D
    Mfg
     
  2. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Was völlig korrekt ist. Man meint eigentlich immer nur die Verdrängung des alten Schwertadels aus Regierung und Verwaltung auf zentralstaatlicher Ebene.

    Der alte Adel hatte noch großen Einfluss in: Armee, Kirche, Wirtschaft, Provinzständen und nach Louis XIV. wieder in den Gerichtshöfen von Paris. Durch letzteres war wieder größerer Einfluss auf die Krone möglich.
     
  3. Joachim

    Joachim Neues Mitglied

    In der Armee wurden sie als Offiziere eingesetzt.Ok.Welche Ämter in der Kirche wurden von Adliegen ausgefüllt?:(
     
  4. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Armee:
    Die gesamte Führungsstruktur wurde vom Adel gestellt.

    Kirche:
    Praktisch alle Ämter oberhalb des Pastors.
     
  5. Herold

    Herold Neues Mitglied

    Volle Zustimmung. Hinzuzufügen ist noch, dass eine Entmachtung des Adels weniger durch den Verlust angestammter Positionen (Ämter etc.) stattfand, als vielmehr durch eine vorher so nicht da gewesene Kontrolle des Zugangs zu diesen durch den König. Ludwig XIV. verstand es sehr gut, allein seinen Hof zum Forum für Aushandlung und Vergabe der traditionellen adeligen Ämter zu machen, d.h. allein, wer sich am Hofe bewährte und die Gunst des Königs erlangte, konnte damit rechnen, die für den entsprechenden adeligen Lebensstil notwendigen Ämter zu erlangen. Dass das natürlich im Umkehrschluss bedeutete, allein denjenigen, die im Sinne des Königs agierten, Karrierechancen einzuräumen, macht das Maß einer Entmachtung des Adels sichtbar. War er früher im Erwerb von Ämtern relativ autonom oder lediglich von regionalen oder ähnlichen Korporationen abhängig, so bestand nun eine Abhängigkeit von einem starken und durchsetzungsfähigen Königtum.
     
  6. Joachim

    Joachim Neues Mitglied

    Hatte der Adel in Versailles denn noch reale Chancen auf einen Amtserwerb/-ausbau oder war dies nur ein Lockmittel um die Fürsten an den Hof zu binden ,damit sie sich dort durch den aufwendigen Lebensstil verschuldeten?
     
  7. Joachim

    Joachim Neues Mitglied

    Interessant wäre auch zu wissen inwiefern der Adel vom Merkantilismus:)winke:) profitierte ; hierzu hab ich kaum Informationen gefunden ( sowohl im Internet als auch in Büchern nicht):confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2006

Diese Seite empfehlen