Fragen zu einer Prosopographie

Dieses Thema im Forum "Sonstiges in der Neuzeit" wurde erstellt von Bjoelind, 4. Dezember 2010.

  1. Bjoelind

    Bjoelind Neues Mitglied

    Guten Abend,


    ich arbeite schon seit knapp einem Jahr an einem Art Bericht über die Nürnberger beziehungsweise Augsburger Patrizierfamilie Imhoff.

    Vor einiger Zeit habe ich zufällig eine Prosopographie über bekannte Augsburger Persönlichkeiten, darunter auch einige Imhoffs, im Internet gefunden. Da sich die Imhoffs vor allem durch Handel und Geldverleih auszeichnen, interessieren mich besonders Angaben, die sich darauf beziehen. Im Anhang sind fünf Seiten der Prosopographie als Bilddateien zu finden ( die Qualität ist nicht sehr gut, doch hoffentlich lesbar ). Am besten ihr ladet die Dateien runter und zoomt an den Text heran. Die Prosopographie bezieht sich auf den Patrizier Hieronymus II Imhoff ( * 1517 - 1577 ). Der Kaufman hat sich vor allem in Augsburg und am französischen Hof aufgehalten.




    1.)

    Unter F1, F2, F3... wird die Bezeichnung der finanziellen Beziehung, entweder Einleger, Gläubiger oder Schuldner, genannt.

    Beispiel:

    F030: Gläubiger F0301: Welser, Christoph II & Gebr. F0302: 1555 F0303: 1201 fl ( siehe im Anhang: Prosopographie 2 & Prosopographie 5 )

    ( fl = Gulden )

    Ich kann hieraus nicht erkennen, ob nun Hiernonymus Imhoff der Gläubiger der Familie Welser war oder ob die Welser die Gläubiger des Hieronymus waren. Gleiches gilt für andere Zeilen, wer ist Einleger beziehungsweise Schuldner?



    2.)

    Außerdem verstehe ich folgende Auflistungen bezüglich Wechselgeschäften nicht:

    Beispiel:

    Z2: Wechselgeschäfte/Antwerpen Z21: Kraffter, Alexander & Jakob Z22: 1551, 1552 Z23: 1000 fl; 1400 fl; 1322 fl ( siehe im Anhang: Prosopographie 2 & Prosopographie 4 )

    Was ist ein Wechsel und wie lief ein solches Geschäft ab?




    3.)

    Vielleicht gibt es hier im Forum auch jemanden, der sich mit dem Wert von Gulden, Goldgulden, Pfennig, Dukaten, Talern etc. auskennt? Für eine kurze Erläuterung der verschiedenen ''Währungen'' und dessen ungefährem Wert wäre ich sehr dankbar. Ich habe irgendwo gelesen, dass der Wert eines Hauses in Nürnberg zur Zeit A. Dürers etwa 300-600 ( bin mir aber nicht sicher ) Gulden entsprach, kann das sein?



    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann!
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen