Frauen von Bergleuten?!

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Tobaies, 21. Februar 2007.

  1. Tobaies

    Tobaies Gast

    Guten Tag erstmal,
    Ich bin neu in diesem Forum und habe erstmal eine Frage.
    Wir machen derzeit im Unterricht etwas über den Bergbau in der Industrialisierung und ich habe die Aufgabe bekommen, etwas über "die Frauen von Bergleuten Heute und ihre Kinder" herauszufinden. Also Beschäftigungen usw...
    Falls jemand tatsächlich etwas darüber wissen sollte, posted es bitte.
    MfG
    Tobaies
     
  2. Secundus

    Secundus Aktives Mitglied

    Hallo,

    ich komme aus einem alten Bergbaugebiet (Aachener Revier) und bis hin zu meinem Vater waren diverse Vorfahren im Bergbau tätig.
    Ich nehmen aber an Du willst etwas über die Frauen in der Zeit der Industrialisierung wissen, und nicht von heute, oder?
    Bis in die 1820er Jahre waren Frauen noch untertage beschäftigt, nach einem Unfall in den eine Frau verwickelt war (Unfälle waren aber häufig, egal ob Frauen oder nicht) wurde etwa um 1828 die Frauenarbeit untertage verboten. Viele Frauen aus meiner Region gingen dann nach Aachen in die Nadelindustrie oder in die Tuchherstellung.
    Um 1900 hatte keine Arbeiterfamilie weniger als 5 Kinder!
    Ein Pfarrer schrieb im 19. Jhd. dass viele Leute wegen ihres schlechten Schuhwerkes ungern längere Wege zur Kirche gingen. Noch ein Zitat daraus:
    "Viele haben Säuglinge, Hilfsbedürftige oder Blöde zuhause, die man nicht alleine lassen darf, weil sie sonst ins Feuer fallen oder das Haus in Brand setzen, was schon oft vorgekommen ist."
     

Diese Seite empfehlen