Hexen und Hexer?

Dieses Thema im Forum "Hexenverfolgung (1450-1750)" wurde erstellt von Hurvinek, 4. April 2004.

  1. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Heute gelesen, dass der letzte Hexenprozess 1944 in Schottland stattfand. Weiss jemand was zu diesem Act?
    Wieviel der sogenannten Hexen waren eigentlich Männer? Giordano Bruno ist doch wohl auch als Hexer (oder Ketzer?) verbrannt worden. Wie wurden also die männlichen Hexen genannt. Bisher finde ich immer nur Hexenprozesse. Oder ist der Begriff "Hexe" in diesem Zusammenhang neueren Datums?
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Das war eigentlich kein Hexenprozess im herkömmlichen Sinn, denn in Großbritannien war "schon" 1735 die Hexenverfolgung per Gesetz verboten. Kurz gesagt wurde es bei hoher Gefängnisstrafen verboten, zu behaupten, jemand anders oder man selber könne hexen / zaubern. Verboten blieb weiterhin die praktische Anwendung von Hexerei - auch wenn es sie "eigentlich" per Gesetz nicht gab.
    Im 2. Weltkrieg trat dann in spiritistischen Sitzungen ein Medium - Helen Duncan - auf und paluderte in einer öffentlichen Seance etwas aus, was unter militärische Geheimhaltung fiel. Sie wurde nicht verurteilt.

    Das Verhältnis Frauen - Männer beträgt ca 2/3 zu 1/3, bei 60-100Tsd Hinrichtungen.
    In den klassischen Hexenprozessen der Frühen Neuzeit wurden sowohl Frauen als auch Männer der Hexerei angeklagt, es gab also weibliche und männliche "Hexen".

    Giordano Bruno kam als Ketzer auf den Scheiterhaufen; sein "Fall" ist mit Hexenprozessen nicht vergleichbar.
     
  3. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    @Mercy
    Danke
     

Diese Seite empfehlen