Historische Stätten sind (meistens) langweilig

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von collo, 9. September 2019.

  1. collo

    collo Aktives Mitglied

    Bewusst als Provokation und Anregung zur Diskussion gemeint:

    Die meisten historischen Stätten, die ich besucht habe, fand ich langweilig.

    1. Man sieht nix mehr, so erging es mir z.B rund um Leipzig oder in meiner Heimststadt, einer Bundesfestung
    2. Wenn man was sieht, sind es Texttafeln mit viel zu viel Text. In meiner Familie steh ich übrigens in Verruf, alle Tafeln lesen zu müssen.
    3. Oder es gibt ein Museum, was kein modernes Ausstellungskonzept verfolgt und einfach nur viele Gegenstände zeigt.
    4. Geburtshäuser, ein Graus, hat das Baby/Kind da drin was geleistet und was hat das Haus mit der späteren Leistung zu tun?
    5. Schlösser und Burgen, hat man ein paar davon besichtigt, stellt man fest, wie viel sich wiederholt, überall die gleichen Möbel, Bilder etc.
    5. Die meisten historischen Orte sind nur von lokaler Bedeutung.
     

Diese Seite empfehlen