Karikatur L'Aurore - 4 Siegermächte mit Deutschland und Hund

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von iiisailingiii, 14. Mai 2013.

  1. iiisailingiii

    iiisailingiii Neues Mitglied

    Hallo liebe Leute,
    ich soll eine Karikatur interpretieren und komme einfach nicht weiter ... Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :) Bis jetzt habe ich geschrieben:

    Auf dieser Karikatur, aus dem Jahre 1948, sieht man die 4 Alliierten. Links Frankreich, England, USA und auf der rechten Seite die SU. Diese Karikatur bezieht sich auf die Teilung Deutschlands. Am 20. März 1948 stellte die Sowjetunion ihre Mitarbeit im Alliierten Kontrollrat ein. Damit endete die gemeinsame Verwaltung des im 2. Weltkrieg besiegten Deutschlands durch die vier Siegermächte.

    Nur... was macht der Hund dort, was ist seine Aufgabe?
     

    Anhänge:

    • M4 GMK.jpg
      M4 GMK.jpg
      Dateigröße:
      142,1 KB
      Aufrufe:
      5.874
  2. Xander

    Xander Aktives Mitglied

    Moin

    Bin mir nicht sicher, aber könnte es ein deutscher Dackel sein, der hilflos der Teilung zusehen muss?
     
  3. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ich denke, den Hund hat der Karikaturist lediglich als schmückendes Beiwerk eingefügt - ein Subjekt, dass den politischen Vorgang mit irritierendem Bellen begleitet. Wie Xander sagt, kann das durchaus ein "deutscher" Dackel sein.
     
  4. swie

    swie Aktives Mitglied

    Ich für meinen Teil würde Xanders Einschätzung zustimmen. Da der Dackel genau zur Bruchstelle blickt, könnte man sogar noch weiter gehen und sagen, für den deutschen Dackel bliebe nach der Teilung nichts mehr übrig.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Karikatur ist ja eher knapp gehalten. Und je knapper so eine Karikatur gehalten ist, desto eher sollte man davon ausgehen, dass alle Dinge in dieser auch für etwas (oder jemanden) stehen. (Was freilich nicht garantiert ist.)

    Aber warum heißt die Karikatur L'Aurore ('Die Morgendämmerung')? Nach der Nacht des Nationalsozialismus/Zweiten Weltkriegs (die Hannoversche Presse war eine sozialdemokratische Zeitung) wacht man auf und Dtld. ist geteilt?
    Was geschah Mitte Mai 1948, was den Anlass zu dieser Karikatur (22. Mai 1948!) bot? Sicherlich wird die Londoner Sechsmächtekonferenz bei der Karikatur eine Rolle spielen, aber was war da passiert, dass es am 22. Mai in der Karikatur einer Tageszeitung verwurstet wurde?
    Und warum hat der Karikaturist den Dackel ausgewählt? Ist ja jetzt kein "deutscher Schäferhund" (wobei der Dackel in der Tat international als "deutscher" Hund gilt.)
     
  6. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Kann man davon ausgehen, dass der durchschnittliche Zeitungsleser 1948 das französische Wort aurore kannte? Für heute würde ich es ausschließen.

    Ich würde die Unterschrift, die nicht in der Karikatur enthalten ist, so verstehen, dass es sich um eine Quellenangabe handelt. Danach wäre es eine Karikatur, die in einer Zeitung namens L'Aurore zuerst erschien, und dann in der Hannover'schen Presse abgedruckt wurde.

    Es gab zumindest in dem Zeitraum eine französische Zeitung namens L'Aurore s. https://fr.wikipedia.org/wiki/L'Aurore_(journal,_1944)
     

Diese Seite empfehlen