Klassische Antike....

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von sanseverina, 28. Januar 2007.

  1. tela

    tela Aktives Mitglied

    Was ist denn sooo verwirrend? Vielleicht kann man dir doch noch helften?
     
  2. psbvbn1

    psbvbn1 Neues Mitglied

    hallo, tela!

    der Zeiteinteilung kann ich zwar zustimmen, aber zwischen 500 und 330 v. chr. fanden sehr wohl Perserkriege statt, z.b. die Schlacht bei Marathon oder die Seeschlacht von Salamis. Ich würde sagen, dass gerade das klassische Zeitalter der Griechen davon mit geprägt wurde. Dadurch wurde eine später nicht mehr erreichte Einigkeit unter den griechischen Poleis geschaffen.
     
  3. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

  4. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Alternative Vorgehensweise: erst allgemeine Polis, also Unterteilung in die dominierenden und universellen Schichten Bürger (+ deren Familie und Hinweis auf Einkommensunterschiede) und Sklaven. Danach nennst du die verbreitesten Verfassungen; also Tyrannis (Unterschied zur Diktatur!), Aristokratie (eventuell Oligarchie erwähnen) und Demokratie. Zu jedem vielleicht 2...3 Beispiele und letzteres an Athen etwas ausführlicher. Danach Sparta, weil die irgendwo zwischen Demokratie und Aristokratie liegen und auch völlig andere Nebenklassen haben (Periöken und Staats- statt Privatsklaven). Irgendwo (ich glaube becksche Reihe zu Sparta) habe ich die Behauptung gefunden, alle Poleis kannten Volksversammlung und Ältestenrat. Je nach Einfluss und Balance zwischen beiden wird die Verfassung dann als demkratisch oder aristokratisch bezeichnet.


    Tela sprach deshalb vermutlich von grob 500 bis 300, weil die Perserkriege auch grob um 500 liegen. Von Einigkeit würde ich nciht sprechen. Allein schon wegen des peleponnesischen Krieges. Die Streitereien endeten imho eher, als Makedonen bzw. Römer die Poleis unterwarfen.
     
  5. Eichelhäher

    Eichelhäher Neues Mitglied

    Ich möchte hinzufügen, dass El Quixotes Einwurf wirklich gemein war, da er nur verwirrte und klassisches Latein ja gar nicht dein Thema ist und mit dem klassischen Griechenland eh nix zu tun hat. Schäm dich. ;) :p
     
  6. tela

    tela Aktives Mitglied

    @psbvbn1:
    Der Beginn der Klassik um 500 ist von mir deswegen so gewählt gewesen, weil es mehrere mögliche Kriterien für den Beginn der Klassik gibt. Neben den Perserkriegen eben auch das Ende der Tyrannis in Athen kurz vor 500, so dass die Bezeichnung 'um' dadurch gerechtfertigt ist.
    Und mit der Einigkeit unter den Poleis während der Perserkriege ist es auch nicht so weit her. Es gab viele, die gegen die Perser kämpften, und einige, die auch auf persischer Seite standen.
     

Diese Seite empfehlen