Konstruierter Mythos

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Hans Solo, 9. Januar 2015.

  1. Hans Solo

    Hans Solo Neues Mitglied

    Liebes Forum,

    im Verlauf der Vorbereitung auf ein Referat (ich studiere Geschichte an der LMU) zum Thema Kaiserkult ist mir ein Begriff entfallen, den ich im Lateinunterricht in der Schule mal gelesen habe.

    Dieser Begriff ist eine Umschreibung für einen im nachhinein konstruierten Mythos. Ich habe ihn im Zusammenhang einer Erläuterung der Geburtsgeschichte des Augustus (Atia wird im Schlafe durch Apollo in Gestalt einer Schlange "geschwängert") gelesen.

    Meine Dozentin sagte mir, ich könnte evtl "Ätiologie" gelesen haben. Jedoch habe ich nicht das Gefühl den Begriff schonmal gelesen zu haben und laut dem Wikipedia-Artikel ist dieser nicht auf den erläuterten Zusammenhang anwendbar.

    Dementsprechend wäre meine Frage, ob Euch der gesuchte Begriff evtl. bekannt
    ist.

    Vielen Dank im voraus
    Beste Grüße
    Hans Solo
     
    1 Person gefällt das.
  2. Japhet

    Japhet Mitglied

    Falls du des Englischen mächtig bist, versuche es doch bitte mit dem entsprechenden englischsprachigen Artikel "Etiology".
    Anders als der deutschsprachige Artikel geht dieser nämlich auf den Zusammenhang im Bereich "Mythologie" ein.

    Gruß
    Japhet
     
  3. Ostfale

    Ostfale Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2015
  4. Japhet

    Japhet Mitglied

    Doch, dieser funktioniert:

    Ätiologie (Erzählung)


    Gruß
    Japhet
     
  5. Eichelhäher

    Eichelhäher Neues Mitglied

    Ich kenne den Begriff als "Aitiologie".
     
  6. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Ich denke, daß der gesuchte Begriff "Genealogie" sein dürfte, was der herkömmliche Begriff für die Herleitung personaler Abstammungslinien ist. Als Ätiologien bezeichnet man eher Erzählelemente von Mythen, die sich aber auf objektale Zusammenhänge beziehen.
     
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Was hat Genealogie unmittelbar mit einem im Nachhinein konstruierten Mythos zu tun? Natürlich kam es vor, dass Stammbäume erfunden und Abstammungslinien im Nachhinein konstruiert wurden, aber das ist zum einen nicht der eigentliche Inhalt der Genealogie, zum anderen muss ein im Nachhinein konstruierter Mythos nichts mit Abstammung zu tun haben.
     
  8. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Mein Vorschlag bezieht sich vor allem auf die Begegnung eines fraglichen Begriffes "im Zusammenhang einer Erläuterung der Geburtsgeschichte des Augustus (Atia wird im Schlafe durch Apollo in Gestalt einer Schlange 'geschwängert')" (Hans Solo), was ich als eine mythologisierende Abstammungsgeschichte einstufen würde. Ich meine, für die "Zeugung durch eine Schlange als Zeichen göttlicher Abstammung" (Alexander und die göttliche Schlange: GiBS.info) paßt meiner Ansicht besser der Begriff der Genealogie als Alternative zum Vorschlag "Ätiologie":
    "In Western classical scholarship, the terms etiological myth and aition (from the Ancient Greek αἴτιον, "cause") are sometimes used for a myth that explains an origin, particularly how an object or custom came into existence." (http://en.wikipedia.org/wiki/Origin_myth)

    Vielleicht ist es komplizierter, zumindest wenn ich mir etwa Abschnitt VI ("Der antike Mythos und seine Funktion") einer Dissertation von Barbara Hörmanseder (2011) anschaue:*

    "Die zweite Gruppe von mythoi sind die Ursprungs- und Zeugungsmythen, die sogenannten genealogischen oder „Charter-Mythen“. [...] Als berühmte Vertreter dieser Gruppe gelten die Aitia, welche eine Erklärung bzw. Begründung für ein bestimmtes Phänomen der Gegenwart oder eine Legitimation für ein bestimmtes Verhalten liefern."

    *http://othes.univie.ac.at/15773/1/2011-07-07_0252331.pdf

    Ich frage mich gerade, ob Mythos in diesem Zusammenhang überhaupt ein präziser Begriff ist. (Besser wäre vielleicht Zeugungslegende anstatt -mythe.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2015
  9. Japhet

    Japhet Mitglied

    Kann der Begriff "Origo gentis" gemeint gewesen sein?


    Gruß
    Japhet
     
    1 Person gefällt das.
  10. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Der bezeichnet doch die Herkunftssage eines ganzen Volkes.
     

Diese Seite empfehlen