Krankheiten im KZ und Warum grade die juden

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von melli100, 31. Mai 2016.

  1. melli100

    melli100 Neues Mitglied

    Ich bin jetzt schon länger auf der suche nach eienr antwort auf meine fragen.

    ich finde keine seite über krankheiten im KZ. weiß da jemand was? habe jetzt fleckenfieber und krätze. aber gibt es nicht auch belege dafür das es pest oder ähnliches gab?

    und zuletzt noch warum haben die nazis die juden so gehasst.
    durch hitlers reden und die schuldzuweisungen und das sie als sündenbock herhalten müssen. aber ist da noch mehr?

    soll eine schriftlich diskusion führen darüber warum die nazis die juden umgebracht haben und da reicht es nicht aus zu sagen weil sie untermenschen waren.
     
  2. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Das reicht wirklich nicht, vor allem, weil es so falsch formuliert ist!
    Schau mal auf den Unterschied:

    ...und da reicht es nicht aus zu sagen weil sie meinten, dass sie "Untermenschen" waren.

    Pass auf exakte Formulierungen auf!
    Zum Thema, guck für den Anfang bei Wiki rein; z.B. "Nationalsozialismus" oder "Holocaust". Meist gibt's dann auch noch weiterführende Links, die du aufrufen kannst.

    Bezügl. den Krankheiten, ich denke, es wird schlicht alle Krankheiten gegeben haben, die unweigerlich aufkommen, wenn viele Menschen in einem engen Umfeld und ohne medizinische Versorgung, Hygiene und unzureichend Nahrung über längere Zeit eingesperrt sind: Cholera, Diphterie, usw. usw.
    Von der Pest habe ich allerdings bislang noch nichts gehørt - würde mich aber auch nicht wundern.

    Gruss, muheijo
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2016
    1 Person gefällt das.
  3. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Antisemitismus ist ein wirklich weites Feld. Den haben sich ja nicht die Nazis oder Hitler ausgedacht, der war schon viele Jahrzehnte (bzw als Antijudaismus viele Jahrhunderte) vorher virulent.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Antisemitismus_(bis_1945)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltjudentum

    https://de.wikipedia.org/wiki/Antijudaismus

    Betrachten wir es mal so: Von anderen Menschen (bspw Sinti und Roma) hielten die Nazis auch nicht viel (vorsichtig ausgedrückt...). Hätten diese den Platz als Urgrund allen Übels im verqueren, rassistischen Weltbild der Nazis einnehmen können?
     
  4. melli100

    melli100 Neues Mitglied

    Das ding ist es geht in der aufgabenstellung nur um den holocaust und warum die nazis die Juden so sehr gehasst haben und weshalb sie sterben mussten nicht wo der judenhass vorher aufgetreten ist.
    die nazis müssen doch eigene gründe gehabt haben.


    und auf welcher seite findet man belege dafür das sie wirklich vorhanden waren.
     
  5. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Naja, Leute umbringen, die ihnen nicht passen, ging den Nazis allgemein recht einfach von der Hand. Der Antisemitismus war zentral für deren Ideologie, aber Sinti und Roma, polnische, sowjetische etc Intelligenzij, ideologische Gegner wie Marxisten und Gewerkschafter und (hier weitere Opfergruppen einfügen) hats ja genau so erwischt.

    Eine abschließende Antwort auf deine Frage gibt es nicht. Ich denke, diese Ratlosigkeit ob der unvorstellbaren Verbrechen ist es, was so viele (inkl meiner einer) fassungslos zurück lässt. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschheitsverbrechen versteh ich nicht wirklich, wie es dazu kommen konnte. Hier liegt mE auch der Grund, warum der Holocaust viele fasziniert. (Faszination im Sinne eines Horrorfilms... in echt... und riesen groß... bitte nicht falsch verstehen.)

    Ein paar Gründe, die ich mir zusammen rationalisiere:

    - Die Sündenbock-Geschichte hast du; wobei zumindest einige der Verantwortlichen zweifellos selbst an diesen Unsinn glaubten.

    - schlichter, pathologischer, tödlicher Hass; ich bin kein Psychologe und hab keine Ahnung, warum, aber spätestens als Hitler "Mein Kampf" schrieb kann man den bei ihm wohl als gegeben betrachten.

    - Das ganze hat eine ökonomische Komponente, von der Enteignung jüdischer Unternehmen bis zum Verkauf des Zahngoldes der Ermordeten.

    - Eine (rationale oder irrationale) Spirale der Gewalt; nicht im Sinne Gewalt-Gegengewalt, natürlich, sondern dass sich die Verantwortlichen selber wieder und wieder in ihren Unmenschenlichkeiten übertreffen wollten (oder "mussten"), um ihrer Verbrecher-Ideologie treu zu bleiben.

    - Laut Nazi-Ideologie befand sich das "deutsche Volk" oder die "arische Rasse" in einem Kampf ums Überleben, im Prinzip gegen die ganze Welt, besonders aber eben gegen das "Weltjudentum". Für die, die den Sch*** tatsächlich ernst nahmen, ging es irgendwie um Leben oder Tod.

    Wie gesagt, außer recht hilflosen Rationalisierungversuchen bleibt bei mir da vor allem Fassungslosigkeit (und Abscheu...).

    Lies mal den Wikipedia-Artikel zu den Posener Reden von Heinrich Himmler. Ich hab keine Ahnung, inwieweit das, was der da erzählt, Propaganda, Überzeugung oder beides ist. Aber gruselig ist es alle mal...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Posener_Reden
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2016
  6. beetle

    beetle Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen