Sammelthread, kurze Hinweise zu laufenden Sonderausstellungen

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Brissotin, 19. März 2007.

  1. beetle

    beetle Aktives Mitglied


    Wir waren vor kurzem auch auf der Heuneburg. Sehr schön angelegt, hatten auch Glück mit dem Wetter.
    Ein weiterer Hügel im Umfeld ist Baumburg. Von dort soll Ulrich von Buwenberg sein: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg848/0713
     
  2. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  3. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  4. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Ich habe mir gestern die Ausstellung "Richard Löwenherz" in Speyer angesehen. Es handelt sich um eine Landesausstellung von Rheinland-Pfalz. Wer Interesse an diese Epoche hat, sollte sich die Ausstellung ansehen.

    Durch die Heirat Heinrich des Löwen mit der Schwester von Richard wurde dieser Onkel des späteren Kaisers Otto IV.
    Durch seine Gefangennahme in Österreich war Richard längere Zeit in Süddeutschland.
    Diese Bezugspunkte ermöglicht den Ausstellungsmachern viele deutsche Exponate in die Ausstellung zu integrieren. Aus dem Herrschaftsgebiet von Richard sind viele sakrale Gegenstände aus Limoges zu sehen.

    Und wem das noch nicht genügt. Speyer selbst ist eine Reise wert. Mit dem Dom und den Jüdischen Museum kann man einen Besuch lohnend abrunden. Und mit etwas Glück landet man in Speyer auch in einem vorzüglichen Restaurant.
     
    Brissotin und jchatt gefällt das.
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Am Sonntag endet die Revolution!!!


    Die Ausstellung Revolution Jungsteinzeit geht zu Ende.
     
  6. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Seit gestern läuft im Mainzer Dom-und Diözäsamuseum die kleine aber feine Ausstellung:
    MIT KENNERBLICK UND ADLERAUGE
    ORIGINAL, FÄLSCHUNG UND KOPIE
    20. OKTOBER 2017 BIS 15. APRIL 2018

    http://www.dommuseum-mainz.de/ausstellungen/vorschau-sonderausstellungen/mit-kennerblick-und-adlerauge/

    In einer Kabinettausstellung „zum Mitmachen“ widmet sich das Dommuseum dem Thema. Vorgestellt werden Werke der Schatzkunst, der Malerei, der Buchmalerei und der Plastik, bei denen es sich um Originale, Reproduktionen , Kopien oder „echte“ Fälschungen handelt.
    Und der Besucher kann bei jedem Exponat selbst beurteilen, ob er es für echt oder falsch hält
    Anschließend wird erläutert,woran man Original und Fälschung erkennen kann
    Eine hochinteressante Ausstellung, die auch noch Spass macht

    Der Eingang zum Dommuseum befindet sich übrigens im Kreuzgang des Doms zwischen dem Epitaph vom Michael Jackson des Mittelalters Heinrich v.Meissen genannt Frauenlob, und Frankensteins Grab

    --------------
    Apropos Speyer
    das Archäologische Schaufenster Speyer in der Gilgenstraße und das Museum Schpira zur jüdischen Geschichte Speyers in der Kleinen Pfaffengasse verdienen ebenfalls Beachtung
     
    beetle gefällt das.
  7. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    Danke für den Hinweis, das passt ganz wunderbar: morgen geht es nach Speyer, vorallem für diese Ausstellung:

    http://museum.speyer.de/aktuell/richard-loewenherz-koenig-ritter-gefangener/

    wir werden Deine Tipps berücksichtigen!
     
  8. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Dann mal viel Spass rund um den Domnapf :D
    Ich hab mal zwei Semester da ganz in der Nähe gewohnt
    Leckeres Bier und guten Saumagen gibt es übrigens in der Domhof-Hausbrauerei in der Großen Himmelsgasse , auch gut sind der Goldene Hirsch . die Alte Münz und der Alte Engel
    Urige, rustikale Weinstuben sind das Rabennest und die Schwarzamsel,
    Und gutes Eis und lecker Törtchen findet Ihr im Cafe Hindenburg
     
    beetle gefällt das.
  9. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    herzlichen Dank! Dann verhungern wir nicht. Sehr schön. :D
     
  10. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    Zur Zeit gibt es eine Doppelausstellung:
    einmal in Bern: https://www.kunstmuseumbern.ch/de/sehen/heute/688-bestandsaufnahme-gurlitt-120.html

    und in Bonn: http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/bestandsaufnahme-gurlitt.html

    Zu den Ausstellungen gibt es ein Interview mit Ronald Lauder, Präsident des MoMa und des Jüdischen Weltkongresses:
    http://www.zeit.de/kultur/kunst/201...t-ausstellungen-ronald-lauder/komplettansicht

    Schon bei Bekanntwerden hat der "Fall Gurlitt" hohe Wellen geschlagen; hier noch eine Art Zusammenfassung:
    http://www.zeit.de/kultur/kunst/2017-09/cornelius-gurlitt-umgang-raubkunst/komplettansicht
     
  11. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

  12. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ist eine schöne stimmige Ausstellung. Wir waren letztes Wochenende drin und es war sehr gut besucht. Zu Recht m.E.. Ich mag Rembrandt eigentlich nicht so sehr, aber hier zeigt er immer wieder nicht nur eine feine Linienführung, sondern auch eine Prise Humor. Ein bisschen mehr Info zu den porträtierten Personen wäre vielleicht wünschenswert gewesen oder ich habe sie evtl. übersehen.
     
  13. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    ich bin ein Fan der Ausstellungen im Lokschuppen Rosenheim und habe einige davon besucht.
    Jetzt gibt es eine Zusammenfassung zu einzelnen Themen: http://lexikon.lokschuppen.de/

    Man kann sich ja bis zur Neueröffnung (vermutlich 2019) durch die vergangenen Ausstellungen durch klicken. ;)
     
  14. Biturigos

    Biturigos Aktives Mitglied

    Am 10.April eröffnet in Frankfurt die Ausstellung "erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus."
    Ort, Zollamtssaal, Domplatz 3, Frankfurt am Main, Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr
    Samstag&Sonntag 11 bis 17 Uhr.

    Informationen auf: www.gegen-vergessen.de/ns-euthanasie oder www.dgppn.de/ausstellung - mit umfangreichen Begleitprogramm, an zahlreichen Veranstaltungsorten (Universität, Haus am Dom, Universitätsklinikum, Historisches Museum, Sigmund-Freud-Institut usw.).
     
    beetle gefällt das.
  15. LEG XVII

    LEG XVII Aktives Mitglied

    Ich habe heute Pinnacle Point besucht und kann es nur wärmstens empfehlen:

    Pinnacle-Point-Mensch – Wikipedia

    Archaeological Tours Mossel Bay | Western Cape Hiking Trails - Point of Human Origins

    Auf der Tour gezeigt werden mehrere Höhlen (es sind überdimensionale Felsvorsprünge) und wie sich die Nutzung der Höhlen anhand der Schichtenbildung / Stratigraphie nachvollziehen lässt. Erläutert werden auch die negativen Einflüsse moderner Umwelteinflüsse auf den Erhalt der Höhlen (über der Haupthöhle befindet sich ein Loch des Pinnacle Point Golfplatzes, die Wässerung und Düngung des Grüns setzen der Höhle ziemlich zu (hier möchte ich Trump Recht geben: ein echtes afrikanisches Shithole)). Zum Schluss werden diverse Steinwerkzeuge gezeigt.

    Guide Christopher und die Landschaft vor der Höhle machen die Tour dann vollends zu einem unvergesslichen Erlebnis.
     
  16. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Sonntag, 18. März ab 10:00 kostenloser Eintritt ins LWL-Römermuseum Haltern.
     
  17. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Vor einer Woche habe ich mir die Sonderausstellung "Die Etrusker" im Karlsruher Residenzschloss angesehen.

    Die etruskische Geschichte deckt eine Zeit von 900 vuZ bis etwa 200 vuZ ab. Daher ist ein tieferer Einstieg in das Thema in einer überschaubaren Ausstellung kaum möglich. Ein guter Einstieg in die Kultur der Etrusker ist den Ausstellungsmachern jedoch gelungen. Wer sich für die römische und/oder griechische klassische Epoche interessiert, der wird in dieser Ausstellung einige interessante Informationen mitnehmen können

    http://www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Sonderausstellungen/Aktuell/Die_Etrusker.htm
     
    beetle und Carolus gefällt das.
  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wenn es nur eines Anlasses bedurfte, nach Andalusien zu fahren, dann ist der für dir Kostüm-Historiker unter uns jetzt gekommen:

    Moda y época de Isabel la Católica en Córdoba. Un viaje a la España del siglo XV

    Die Mode und Epoche Isabel der Katholischen in Córdoba. Eine Reise ins Spanien des 15. Jhdt.

    Läuft noch bis zum 30. Juni 2018.
     
  19. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Nach einer guten Werbung in der Südwestpresse und z.B. hier ( „Landleben 1618“ im Hohenloher Freilandmuseum ) war das Freilichtsmuseum Wackershofen v.a. am Sonntag, dem 22. April, sehr gut besucht. Es hat uns viel Spaß gemacht und unsere kleine Veranstaltung (13 Erwachsene) war aus Sicht von uns und Museum ein voller Erfolg. Ein Bericht wird nach Sichtung des Bildmaterials vorraussichtlich in den nächsten Tagen auf unserem Blog erfolgen: Wackershofen Anno Domini
     
    beetle gefällt das.
  20. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich war jetzt in
    "La France - Zwischen Aufklärung und Galanterie.
    Meisterwerke der Druckgraphik aus der Zeit Watteaus"
    Augustinermuseum - Haus der Graphischen Sammlung

    Mir hat die Ausstellung sehr gut gefallen. Natürlich findet sie nicht so eine Beachtung wie die Radierungen von Rembrandt, aber wartet doch mit schönen Stichen und Radierungen von Moreau le Jeune, Cochin und weiteren auf. Teilweise wurde die Problematik, dass die Drucke in Büchern sind dadurch gelöst, dass es Animationen gibt, welche die Stiche vorstellen, während nur eine Seite mit einem Kunstwerk aufgeschlagen ist. Die Ausstellung ist wie immer vom Raum her überschaubar. In etwa 1 Stunde ist man durch. Die Werke sind ausreichend beleuchtet und es macht Spaß sich die Feinheiten z.B. der Werke von Le Jeune anzuschauen und auch daneben eher schwächere Grafiken (ich glaube nach Watteau) als Vergleich betrachten zu können. Die Druckgraphiken vermitteln auch einen Eindruck der Lesegewohnheiten von damals. Die größten Künstler illustrierten die Werke von La Fontaine und Rousseau.

    Für Fans des 18.Jh., v.a. wenn Freiburg nicht allzuweit weg ist, ein Muss. Allerdings kennt man viele der Stücke schon aus "Geist und Galanterie" (Ausstellungskatalog) Seemann, 2002.

    Städtische Museen: La France - Zwischen Aufklärung und Galanterie. - www.freiburg.de/museen Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. Juni 2018
     

Diese Seite empfehlen