Seit wann nannte man Friedrich II. den "Großen" und später den "Alten Fritz"?

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von FriedrichII, 12. Januar 2008.

Schlagworte:
  1. FriedrichII

    FriedrichII Neues Mitglied

    Mich würde auch noch interessieren, seit wann Friedrich II. den Beinamen "der Große" trug, bzw. durch wen dieser Beiname zuerst und aus welchen Gründen geprägt wurde.

    Ebenso zielt die gleiche Frage auf den
    Titel vom "Alten Fritz".

    Meine Fragen hierbei sind:

    1. Wann entstanden diesen beiden Nebennamen?
    2. Aus welchen Gründen entstanden sie?
    3. Existierten bzw. noch weitere "Beinamen" Friedrichs II.?
     
  2. Oli Kirchi

    Oli Kirchi Neues Mitglied

    Friedirch wurde zum gefeierten Feldherren, nach Ende des 2. Schlesischen Krieges. Im in- und Ausland nannte man ihn jetzt den Großen, die Schlacht von Hohenfriedberg trug maßgeblich dazu bei.

    Nach Ende des Siebenjährigen Krieges nannte man ihn den Alten Fritz, da der Krieg ihm äußerlich sehr zugesetzt hatte.

    Man nannte ihn auch gelegentlich, doch stark von der Nachwelt geprägt, den Philosophen auf den Thron
     
  3. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Dem entspricht schonmal Peter Mast im Bezug auf die Untertanen Friedrich II.:
    S. 127
    in: Peter Mast: „Die Hohenzollern in Lebensbildern“ Diederichs 2000
     

Diese Seite empfehlen