Thomas Müntzer

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Mittelalter" wurde erstellt von Ilse41, 15. August 2004.

  1. Ilse41

    Ilse41 Neues Mitglied

    Hallo zusammen!

    Ich soll bis Herbst eine 10-Seitige Arbeit über Müntzers Verhältnis zu Luther und sein Verhältnis zur katholischen Kirche schreiben. Nun hab ich aber das Problem, dass ich im Internet kaum Quellen zu diesem Thema finde und auch nicht weiß in welchen Büchern ich etwas darüber finde.:confused: Kennt irgendjemand hier Links oder Buchtipps die mir da weiterhelfen können?
    Wäre echt cool von euch, da ich mich jetzt schon ein bisschen in Zeitdruck befinde!

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

  3. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Hallo Ilse,

    es ist zwar keine historisches Werk und vielleicht auch etwas zu umfangreich für eine Referatsvorbereitung aber ich möchte dir das Buch Q von Luther Blisset empfehlen.
    Es ist ein spannender historischer Roman der zur Zeit der Reformation spielt, Held des Buches ist eine Art Revolutionär der sich den diversen Sozialreformen - ua. auch Münzer -anschließt um für eine bessere Welt zu kämpfen. Sein Gegenspieler, ein Agent des Kardianals Caraffa, kreuzt dabei immer seine Wege.
    Ein ausgezeichnetes Buch über die Umbrüche im 16. Jhdt.
     
  4. Ilse41

    Ilse41 Neues Mitglied

    Danke für die Antworten!

    Ich glaube allerdings nicht, dass ich durch diese Quellen 10 Seiten(ohne Anhang) allein über Müntzers Verhältnis zu Luther und sein Verhältnis zur katholischen Kirche schreiben kann, denn lediglich das ist mein Thema, alles andere hilft mir zwar einen Überblick zu bekommen, aber nicht um dieses Thema zu bewältigen.

    Es wäre echt schön wenn ihr mir helfen könntet.
     
  5. Schini

    Schini Neues Mitglied

  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Du machst mich ratlos. Der Link zur Viadrina nennt unter "Quellen" u.a. das Lexikon für Theologie und Kirche. - 2. Aufl. - Freiburg i. Br. - 1930-1938 (Bd. 1-10)
    Zwischenzeitlich gibt es die 3. Aufl. Da ist dein Thema erläutert. Den Gang zur Bibliothek freilich kann ich dir nicht ersparen.l
     
  7. Mercy

    Mercy unvergessen

  8. Ilse41

    Ilse41 Neues Mitglied

    Ich danke euch! Das hat mir jetzt echt geholfen! Eigentlich sind Bibliotheken ja nicht so mein Ding, aber mir ist jetzt klar das sich der Weg dahin nicht vermeiden lässt...

    Auf jeden Fall sollten diese Quellen reichen!

    Danke nochmal
     
  9. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Ob sie für eine Seminar(?)arbeit reichen, mußt du selbst wissen. Wenn dies jedoch nicht deine letzte Seminararbeit ist, wirst du wohl auch in Zukunft nie um Bibliotheken herumkommen, wenn du seriöse Quellen für deine Arbeit suchst (bei solchen Themen auch ganz hilfreich: der Zettelkatalog oder gar noch die alten Folianten der Buchkataloge, meist sind diese sowieso eingescannt). Aber kann ich dir versprechen, dass die Arbeit eine gewisse Würze bekommt, wenn man sich die Mühe macht und ein Flugblatt oder eine Inkunabel der Reformationszeit aus dem Allerheiligsten der Bibliothek holen läßt. ;)
     
  10. Ilse41

    Ilse41 Neues Mitglied

    Woher weißt du, dass es für eine Seminararbeit ist? Hab gedacht sowas gibt es nur bei uns im bildungstechnisch total verblödeteten Thüringen! Ich hoffe mal das wird die letzte. Danach folgt in ein paar Jahren vielleicht nochmal ne Dr.-Arbeit, aber das ist ja noch hin. Werde jetzt öfter in die Biblio gehen... Echt super Tip! Aber was bitte ist eine Inkunabel?
     
  11. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Ach, so schlimm sind Seminararbeiten nicht, vor allem, wenn er nur zehn Seiten sein müssen. Hier fangen richtige Seminararbeiten nach dem Vordiplom bei 20 Seiten Text an...

    Inkunabeln sind ganz frühe Buchdrucke bis 1500 und superwertvoll. Aber auch alte Drucke aus dem 16. Jahrhundert werden von den Bibliothekaren eifersüchtig gehütet wie ein Schatz. ;)
     

Diese Seite empfehlen