Verschwörungstheorien

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Hans forscht, 5. Dezember 2008.

  1. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Das wiederum ist verschwörungstheoretischer Unsinn, vermutlich aus Unwissenheit über den Kontext und Hintergrund entstanden.
    Die Reform des KStG ist durch Abschaffung des doppelstöckigen Anrechnungsverfahrens und Einführung des (damaligen) Halbeinkünfteverfahrens erfolgt, ergänzt durch §8b wegen der Kaskadeneffekte bei Kapitalgesellschaften. Erhebliches Transaktionen bei Beteiligungen gab es davor wie danach.
    Die Reform wurde übrigens durch rot-grün mit BFinM Eichel betrieben, die Blaupausen zur Abschaffung des Anrechnungsverfahren sind älter und haben nichts speziell mit rot-grün zu tun.

    Parallel dazu erfolgten laufende Verschärfungen der Besteuerung bei Firmenübernahmen, angefangen mit der Behandlung von Verlustvorträgen, Abschreibungsmöglichkeiten bei Kaufpreisverteilungen etc.
     
    andreassolar gefällt das.
  2. schaf

    schaf Mitglied

    In der Tat weiß ich es nur aus Funk und Fernsehen denn es war damals umstritten, aber in der Wikipedia steht es auch. Im Zweifel glaube ich eher der vielfach verifizierten Wikipedia. (Es steht dir frei, Fehler in der Wikipedia zu verbessern.)
    • Ersetzung des Vollanrechnungsverfahrens bei der Körperschaftsteuer durch das Halbeinkünfteverfahren
    • Steuerbefreiung von Gewinnen aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften durch Kapitalgesellschaften
    Steuerreform 2000 in Deutschland – Wikipedia

    Ich weiß auch nicht, was in den letzten 20 Jahren geändert wurde. Es lässt sich offenbar umgehen.

    Werden diese durch einen Verkauf aufgedeckt, können massive Steuerlasten entstehen. Die Besteuerung kann jedoch vermieden werden – durch Bildung einer steuerfreien Rücklage in Höhe der stillen Reserven (Saldo zwischen Verkehrswert und Buchwert).
    Rücklagen: Aufdeckung stiller Reserven kann teuer werden
     
  3. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

  4. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

  5. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Von "blue" and "red pilled", oder: die einen sind dumme Trolle, die es noch nicht gerafft haben und die anderen sind die "Eingeweihten" mit dem Durchblick. Oder anders: Die Welt ist eine Matrix und die Anhänger von Verschwörungstheorien haben es als einzige begriffe. "Luja, sag i"

    QAnon nach Donald Trump: Filmriss im QAnon-Universum – Kolumne
     
    Scorpio und Shinigami gefällt das.
  6. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Der Wahnsinn greift weiter um sich und Verschwörungsmythen werden immer abstruser. Wie diese kranke Phantasie:

    "Und ebenfalls wird im Netz die Idee verbreitet, dass die Waldbrände in Kalifornien von einer jüdischen Bankiersfamilie gelegt worden sind – und zwar per Laser aus dem Weltall, um Platz zu schaffen für eine Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitstrasse."
     
  7. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Das kommt von jener durchgeknallten US-Abgeordneten, die auch gleich mal ein Impeachment gegen Biden angekündigt hat und die sogar ihrer Partei zu irre ist...
     
  8. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Das ist richtig, aber ich hatte es unpersönlich gehalten. ;)
     
  9. Eumolp

    Eumolp Aktives Mitglied

    Wie gefährlich Verschwörungstheorien werden können, zeigt ein Beispiel aus der Spätantike, das ich beiläufig in Edward Gibbon's Untergangsbuch entdeckt habe, seine Quelle ist Ammanius Marcellinus (wer auch sonst).

    Im Jahr 376 erbaten die Terwingen (also die Westgoten) eine Ansiedlung im Römischen Reich, die tatsächlich zustande kam, allerdings unter sehr widrigen Bedingungen, woraus das Debakel von Adrianopolis resultierte.

    Im Zuge der Gewährung des Aufenthaltsrechts wurden aber auch tausende männlicher Kinder der Westgoten von den Römern "konfisziert" und überall im oströmischen Reich untergebracht, um aus ihnen "gute Römer" zu machen: Geiseln, genauer gesagt.

    Nun kam die Schlacht von Adrianopolis, die Westgoten wurden als ernstzunehmende Feinde anerkannt, wodurch die gotischen Jugendlichen, die überall verstreut lebten, zu einer gefährlichen "Fünften Kolonne" gerieten. Man munkelte von einer geheimen Verschwörung, was letztlich dazu führte, dass der Oberbefehlshaber Iulius die gotische Jugend in die Provinzhauptstädte zusammentrommelte, angeblich, um ihnen Geschenke bzw. Land zu geben; die Jugend kam auf den Foren zusammen und wurde von Bogenschützen ermordet.

    Man sieht, wie alt solche Vorstellungen sind, und dass dahinter entweder 1. Angst oder 2. List steckt, oder beides.
     
    Maglor und Scorpio gefällt das.
  10. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Verschwörungstheorien lassen sich schon, manchmal sogar relativ leicht widerlegen. Das Dumme ist, dass der Anhänger einer Verschwörungstheorie sich in den meisten Fällen von Fakten, logischer Argumentation, von Ratio, common sense, "gesundem Menschenverstand" (was immer das sein mag) nicht wird überzeugen lassen (wollen).

    Mit Verschwörungstheorien verhält es sich fast wie mit Religion. Die Verschwörungstheorie verschafft ihrem Anhänger ein "Aha-Erlebnis" indem sie ihm auf leicht verständliche Weise die ganze Welt erklärt. Die Anhänger von Verschwörungstheorien verspotten oft Religionen, hängen aber selbst mit gläubiger Hingabe an ihrer Verschwörungstheorie und den Propheten die sie verkünden. Da er jetzt die ganze Welt versteht, fühlt sich der Anhänger einer fixen Idee oft selbst berufen, seine Verschwörungstheorie zu verkündigen, und jeder, der sie ihm ausreden will, jeder, der sie nicht teilt, wird zum Gegner, weil er die Autorität des Verschwörungstheorie in Frage stellt. Im Besten Fall ist er eben manipuliertes Stimmvieh und von Systemmedien beeinflusst.

    Die Verschwörungstheorie bietet selbst noch dem kleinsten Lichtchen die Möglichkeit, sich für erleuchtet zu halten. Sie suggeriert ihm, einem kleinen elitären Kreis von Eingeweihten anzugehören, die als Einzige die Zeichen der Zeit erkannt haben und richtig zu deuten wissen. Ein Eingeweihter zu sein, plötzlich komplizierte Zusammenhänge zu begreifen, ein für allemal und restlos Bescheid zu wissen- das ist ein schönes Gefühl. Anhänger von Verschwörungstheorien hängen daher mit quasi-religiöser Hingabe an ihrer fixen Idee- in ihrer Wahrnehmung sind nicht sie selbst, sondern der Rest der Menschheit unbelehrbar-ähnlich dem Geisterfahrer, der sich von Hunderten von Falschfahrern bedroht sieht.
     
    beetle, dekumatland, tela und 3 anderen gefällt das.
  11. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Brauchitsch seine sehr spezielle Bonner Landschaftspflege hat schon Geschmäckle.
     
  12. schaf

    schaf Mitglied

    Einschlägig ist §8b KStG.
    Der gilt nicht nur für Kapitalgesellschaften. Warum also nur für Kapitalgesellschaften wie in den beiden verlinkten Artikeln behauptet ? Weder in der Wikipedia noch in den Artikeln werden Paragraphen genannt. Das Bundesgesetzblatt vermerkt Änderungen an den Gesetzen. Bei einzelnen Paragraphen wird massenweise auf andere Paragraphen teilweise in anderen Gesetzen verwiesen und in diesen Paragraphen wird etwa zur Begründung von Ausnahmen wieder auf andere Paragraphen verwiesen. Ich kann keine vollständige Version des Gesetzes aus dem Jahr 2004 finden und mit zumutbarem Aufwand die Behauptungen in Wikipedia, Spiegel und Zeit nicht überprüfen.

    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.
    Das größte Geschenk aller Zeiten
    Aber das Finanzministerium hatte den entscheidenden Satz wohl mit Absicht erst auf Seite12 der Pressemitteilung platziert: "Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen, die eine Kapitalgesellschaft an einer anderen Kapitalgesellschaft hält, sind nicht steuerpflichtig." Eine Bombe, die nicht zündete.

    Eichels Revolution
    Auch die Mittelstandsfunktionäre sind wenig begeistert. Zwar freuen sich auch Handwerker, gemeinhin nicht die Ärmsten der Republik, wenn ihre privaten Aktien zulegen. Doch sie wittern hinter Eichels Manöver »einen weiteren Schlag gegen den Mittelstand«, so der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hanns-Eberhard Schleyer.
    -------------------------------------------------
    Dieses Urteil ist klarer
    Steuerfreiheit des Veräußerungsgewinns von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - Ebner Stolz
    BFH 31.5.2017, I R 37/15
    Der von einer beschränkt steuerpflichtigen Körperschaft erzielte Gewinn aus der Veräußerung von Anteilen an einer inländischen Kapitalgesellschaft ist steuerfrei.
    Das Finanzamt sah jenen Anteil als gem. § 2 Nr. 1, § 8 Abs. 1 S. 1 KStG i.V.m. § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. e Doppelbuchst. aa und § 17 Abs. 1 S. 1 EStG (jeweils in der für das Streitjahr geltenden Fassung) der beschränkten Körperschaftsteuerpflicht unterfallenden mittelbaren Veräußerungsgewinn an, der aber nach § 8b Abs. 2 S. 1 KStG steuerfrei sei. 5 % des Veräußerungsgewinns qualifizierte das Finanzamt jedoch nach Maßgabe von § 8b Abs. 3 S. 1 KStG als Ausgaben, die nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden dürfen.
    ---------------------------------------------------------
     
  13. schaf

    schaf Mitglied

    Mywakenews's Blog: haben-uns-piraten-aus-der-4-dimension-gefangen-genommen-wake-news-radio-tv-2021-2022/

    Der Titel der heutigen Sendung trifft vermutlich den Nagel auf den Kopf. Im untenstehenden Videobeitrag könnt ihr die Erläuterungen verfolgen, einfach und simpel verständlich dargestellt findet ihr die mögliche Erklärung für unsere Misere in der 3. Dimension auf der Erde.
    Egal, ob das nun tatsächlich so war/ist. Es klingt plausibel und lässt unsere heutige Lage nachvollziehbar beschreiben.
    Wir können wegen der erfolgten Zensur diese Videos nur noch auf diesen Plattformen hochladen,

    Kaum zu widerlegen.

    Der Schweizer Verein zur Förderung maritimen Lebens – VzFmL will ein historisches Kreuzfahrtschiff (Baujahr 1975) kaufen, renovieren und umrüsten für unsere Vereinsmitglieder, die dann weltweit damit reisen können.

    Reisen kann man auch.
     
  14. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    nach dem Vorbild des satirischen Romans Die Gelehrtenrepublik von Arno Schmidt? :D Die Gelehrtenrepublik – Wikipedia
     
  15. schaf

    schaf Mitglied

    Marković-Affäre – Wikipedia
    Die Rufmordkampagne erreichte ihren Höhepunkt, als die Polizei in dem gestohlenen Auto eines in den Fall involvierten Anwaltes, Roland Dumas, Fotos einer blonden Frau als Teilnehmerin von Gruppensexpartys (parties fines)[14] fand. Gerüchte, dass diese Frau Claude Pompidou sei, wurden an die Presse weitergeleitet. Spätere Untersuchungen ließen annehmen, dass der Diebstahl des Fahrzeuges durch Mittelsleute beim französischen Auslandsgeheimdienst SDECE arrangiert worden und die Fotos eine Fälschung unter Zuhilfenahme einer Prostituierten waren.[15][16]

    Pompidou war überzeugt, dass eine Gruppe von Gaullisten verantwortlich für die Rufmordkampagne gegen ihn und seine Frau waren.[18] Dazu waren Mitarbeiter von Polizeibehörden und des SDECE eingesetzt worden.[16] Diese parteiinternen Gegner Pompidous wollten ihn über die Desavouierung seiner Frau politisch ausschalten.[14] Der an dem Fund der gefälschten Fotos beteiligte Polizeikommissar Lucien Aimé-Blanc vermutete, dass die Hintermänner der Aktion langjährige politische Gegner Pompidous in der eigenen Partei gewesen seien.[15]
     
  16. schaf

    schaf Mitglied

  17. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen