Vortrag: Politische Landschaft der DDR ; Marionetten oder selbstbewusste Visionäre

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von Loltrim, 22. November 2016.

Schlagworte:
  1. Loltrim

    Loltrim Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    Ich muss bald einen Vortrag zum Thema "Politische Landschaft in den 50er Jahren ( Parteien und Verbände)" mit der Leitfrage "Marionetten oder selbstbewusste Visionäre?" halten.

    Ich brauche dringend Hilfe zur Struktur und Quellen des Vortrages....

    Lieben Dank schon im Voraus!
     
  2. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Erstmal die Parteien und Verbände kurz beschreiben (nicht zu viele). Dann auf die Personen schauen. Die selbstbewussten Visionäre im Führungspersonal identifizieren. Die näher beschreiben. Den Rest unter Marionetten abhaken.
     
  3. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Ich kann mir unter einer "politischen Landschaft" wenig vorstellen eher unter der Struktur und Organisation der Parteien und Verbände.

    Dazu gehört der Aufbau der Organisation, die Rekrutierung des Personals sowie die formalen und informellen Leitlinien der jeweiligen praktischen Arbeit

    Und ich kann mir vorstellen, wie diese im Rahmen der politischen Kultur miteinander agiert haben.

    Das ganze eingebunden in die Rolle eines geteilten Landes, das nicht unwesentlich durch Direktiven Stalins politisch gesteuert wurde.

    vgl. z.B. H. Weber, DDR. Dokumente zur Geschichte .....dtv Dokumente

    und als Einstieg so auf die Schnelle beispielsweise
    D. Staritz Geschichte der DDR und
    S. Meuschel: Legitimation und Parteiherrschaft in der DDR
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Marionetten oder Visionäre klingt nach konkreten Personen anhand derer man diskutieren kann, ob sie eher Marionette oder eher Visionär oder vielleicht auch situationsabhängig beides. Und zwar Führungspersonal der jeweiligen Parteien in der DDR, vielleicht auf verschiedenen hierarchischen Ebenen.
     

Diese Seite empfehlen