Weiße Frauen und dunkle Schatten

Dieses Thema im Forum "Geschichte der Naturwissenschaften" wurde erstellt von Nessaja, 30. Januar 2009.

  1. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Kenne ich von meiner Schwiegermutter, die war ne Pommersche, und die haben alle das 2. Gesicht.:still: (Mit einer halben bin ich verheiratet, weiß also von was ich rede:cool:)

    Auf diesem Schlösschen
    soll es spuken!
    Zumindest hat das Gespenst mal die Scholz-Klink verjagt. Die der Fama nach dann in einem Kuhstall des klosters Beuron übernachtete (Klausur!)
    (Die Edith Stein haben sie reingelassen ins Kloster, scheinen einen recht klaren Blick gehabt zu haben, die Mönche)

    Aber es wäre wissenschaftlich bewiesen, dass es dort tatsächlich spukt, ich glaube auf der Zugbrücke. Wie und durch was weiß ich nicht mehr, immerhin so intensiv, dass der Besitzer die Zugbrücke inzwischen abgesperrt hat.
    Wird man ergoogeln können.
     
  2. Vercingetorix01

    Vercingetorix01 Gesperrt

    Geisterfotos

    Damit ihr auch mal ein paar Beweise für die Existenz von Geistern seht:

    Fotos von Geistern ;)

    Bei einigen soll man eine Fälschung nicht nachweisen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2009
  3. Nessaja

    Nessaja Neues Mitglied

    Vercingetorix die Bilder kenne ich schon,sind wirklich ein paar interessante dabei.Vor allem wenn man merkt das Personen zu sehen sind die wirklich mal in dem Haus gelebt haben wo die Bilder gemacht worden sind.:winke:
     
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Wie das bei Repo so ist,

    es hat ihm keine Ruhe gelassen

    aus diesem linK
     
  5. Nessaja

    Nessaja Neues Mitglied

    Also das mit dem Schloß Bronnen klingt wirklich sehr interessant.Werde es mal an meine Kollegen im Süden weitergeben.Alleine das mit dieser Übelkeit wird oft berichtet.Na dann werd ich mich mal einlesen.;)
     
  6. Repo

    Repo Neues Mitglied

    :D

    Die kennen das bestimmt.

    Irgendein Wissenschaftler aus der Para-Richtung hat wohl auch speziell auf der Zugbrücke irgendetwas festgestellt, und angeblich soll das Schlösschen Bronnen die einzige Burg Deutschlands sein, mit einem "wissenschaftlich nachgewiesenen Gespenst".

    OT: Das Schloss ist in Privatbesitz und dauernd bewohnt, und die Bewohner sind weniger an Besuchern interessiert. Also ein Promotiongag ist es schon mal keiner. Die Scholz-Klink war NS-Frauenschaftsführerin, also zumindest von den Nazis scheint das Gespenst nichts zu halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2009
  7. Nessaja

    Nessaja Neues Mitglied

    Repo ich habe mich schon informiert.Meine Kollegen hatten schon angefragt aber leider gibts keine Möglichkeit da rein zu kommen.Wie du schon geschrieben hast,die Menschen da wollen wohl eher ihre Ruhe haben.Habe auch Verständnis dafür.Nicht jeder will sowas Untersucht haben.
     
  8. Mischa

    Mischa Aktives Mitglied

    Ich hab mal irgendwo gelesen die vielen "weißen Frauen", die durch alte Schlösser spuken kämen daher, weil früher weiß die übliche Trauerfarbe war. Solange die Witwe des früheren Schlossherrn lebte, gab es im Schloß daher eine weiße Frau.
     
  9. Rurik

    Rurik Aktives Mitglied

    Weiße Frauen spuken aber nicht nur in alten Schlössern. In Wismar gab es eine Weiße Frau, die zur Kirche Zum Heiligen Geist herausging und mit einer brennenden Kerze in der Hand durch einige Straßen wandelte. Sie kehrte dann zur Kirche zurück, kniet vor dem Altar und betete. Sie tat niemandem etwas.
    Oft wollen Weiße Frauen auf ein Unrecht hinweisen.
    Die von Bülows auf dem Herrenhaus in Vietow hatten eine Weiße Frau, die immer erschien, wenn Ereignisse ins Haus standen. Unter anderem, wenn jemand starb. Sie war aber nicht vollkommen weiß, sondern trug einen grauen Umhang.
     
  10. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen